Community / Allgemeines aus der Luftfahrtbranche / Airbus/Boeing-Bestellungen, Orderlis...

Beitrag 991 - 999 von 999
1 | ... | 63 | 64 | 65 | 66 | 67 | « zurück | weiter »
Beitrag vom 01.08.2017 - 01:10 Uhr
Usersixt.fly.nokwas
User (21 Beiträge)
 http://www.wallstreet-online.de/nachricht/9729442-airbus-ex-oriente-lux

"Marktteilnehmer Airbus steht gut da. Trumps Unbeliebtheit in vielerlei Ländern könnte mittelbar weiter für Auftrieb sorgen."
Sicherlich "steht Marktteilnehmer Airbus" auch ohne Trump "gut da" und während Boeing Konzernchef Muilenburg anlässlich der Vorbereitungen zur Auslieferung der wahrscheinlich letzten Boeing 747 als Passagiermaschine keine Zukunft mehr für vierstrahlige Passagierjets sieht, ist Airbus Konzernchef Thomas Enders "überzeugt, dass es neue Bestellungen für die A380 geben wird, etwa aus China. Wir sind da in Gesprächen."

 http://www.handelsblatt.com/unternehmen/handel-konsumgueter/abschied-von-der-747-die-letzte-koenigin-der-luefte/20086958.html
Natürlich. Zudem ereifern sich hier nur Laien über die Nachrricht von @wallstreet-online.de: "Marktteilnehmer Airbus steht gut da. Trumps Unbeliebtheit in vielerlei Ländern könnte mittelbar weiter für Auftrieb sorgen."
Beitrag vom 01.08.2017 - 08:49 Uhr
UserGodzilla7
User (1220 Beiträge)

ist Airbus Konzernchef Thomas Enders "überzeugt, dass es neue Bestellungen für die A380 geben wird, etwa aus China. Wir sind da in Gesprächen."


Ich will ja nicht auf die Euphoriebremse drücken, aber bei einem Programm das meilenweit hinter den Erwarteten Verkaufszahlen liegt und den Konzern mit der reduzierten Fertigungsrate wohl massiv Geld kostet ist es klar das man in “Gesprächen“ mit potentiellen Kunden ist. Da wird eben händeringend um neue Bestellungen gebettelt. In Gesprächen ist man aber bereits seit vielen Jahren und selbst Superverkäufer Leahy hat es bisher nicht geschafft die angekündigten neuen Bestellungen an Land zu ziehen. Btw. hatte Doric nicht bereits mehrfach angekündigt für ihre 20 A380 bald Kunden zu finden. Bis jetzt nix außer heiße Luft und ich bezweifele das eine A380 Plus das Problem löst. Da muss Airbus schon etwas mehr Geld in die Hand nehmen und eine wirkliche NEO raus bringen. Einen Markt dafür sehe ich aber frühestens in 10 Jahren und selbst dann ist fraglich ob die verkaufszahlen einer A380 NEO die Erwartungen erfüllen können.
Beitrag vom 01.08.2017 - 13:50 Uhr
Usernuuts dald
User (52 Beiträge)
 http://www.wallstreet-online.de/nachricht/9729442-airbus-ex-oriente-lux

"Marktteilnehmer Airbus steht gut da. Trumps Unbeliebtheit in vielerlei Ländern könnte mittelbar weiter für Auftrieb sorgen."
Trump könne mit "America First" gegenüber Boeing Verkaufsvorteile für Airbus heraus schlagen?
Beitrag vom 02.08.2017 - 10:29 Uhr
UserB7aid7
User (18 Beiträge)
 http://www.wallstreet-online.de/nachricht/9729442-airbus-ex-oriente-lux

"Marktteilnehmer Airbus steht gut da. Trumps Unbeliebtheit in vielerlei Ländern könnte mittelbar weiter für Auftrieb sorgen."
Trump könne mit "America First" gegenüber Boeing Verkaufsvorteile für Airbus heraus schlagen?

Eine überwältigende Mehrzahl der Experten sieht aus bekannten Gründen eine weltweite Unbeliebtheit des US-Präsidenten Trump. Der ruft vor allem am Golf Abneigungen hervor, die kurioserweise sehr wohl eher zur Tendenz „America Last“ führen können. Folglich werden einige Fluggesellschaften vielleicht nicht mehr so gern wie zuvor beim US-Konzern Boeing einkaufen, schlussfolgert leicht nachvollziehbar @wallstreet-online.
Beitrag vom 02.08.2017 - 14:43 Uhr
UserPerformanceGuru
User (4 Beiträge)
Was ich einfach nicht begreife ist die Tatsache, dass Lufthansa und Korean die -8 geordert haben und auch noch fliegen. Warum nur diese beiden Carrier? Was ist bei den beiden anders?
Beitrag vom 02.08.2017 - 16:04 Uhr
UserNur_ein_Y_PAX
User (116 Beiträge)
Was ich einfach nicht begreife ist die Tatsache, dass Lufthansa und Korean die -8 geordert haben und auch noch fliegen. Warum nur diese beiden Carrier? Was ist bei den beiden anders?


Lufthansa war Erst- und lange Zeit einziger Kunde der -8i.
Damit hat Boeing die -8i sehr stark an die Bedürfnisse der Lufthansa angepasst entwickelt und Lufthansa bekam als Erstkunde sicher einen überzeugenden Preis angeboten.

Lufthansa erhält also ein tailor made Model zum Vorzugspreis. Dazu betreibt die Lufthansa seit Jahrzehnten nicht wenige 747, damit dürften auch genug Crews vorhanden sein die schneller auf die neue Version umgechult werden können ebenso wie das logistische Know How die B747 zu betreiben.
Beitrag vom 05.08.2017 - 11:36 Uhr
UserWonderman
User (23 Beiträge)
@aero.de: Die USAF und Boeing "besiegelten" über "Flugzeugwaisen" einen "richtig guten Deal":

 http://www.aero.de/news-27219/Vom-Flugzeugwaisen-zur-Praesidentenmaschine.html

Der genaue Preis unterliege jedoch einer Vertraulichkeitsvereinbarung und ist also gar nicht bekannt.
Beitrag vom 05.08.2017 - 14:40 Uhr
UserLHB748
User (126 Beiträge)
Was ich einfach nicht begreife ist die Tatsache, dass Lufthansa und Korean die -8 geordert haben und auch noch fliegen. Warum nur diese beiden Carrier? Was ist bei den beiden anders?

Air China betreibt übrigens auch die B747-8i
1 | ... | 63 | 64 | 65 | 66 | 67 | « zurück | weiter »