Community / Allgemeines aus der Luftfahrtbranche / Neues zur B787

Beitrag 856 - 869 von 869
1 | ... | 54 | 55 | 56 | 57 | 58 | « zurück | weiter »
Beitrag vom 28.05.2014 - 23:30 Uhr
UserDüse
User (255 Beiträge)
Hut ab.Danke für die Info Clemi !Wird vielen Fanboys hier wohl nicht schmecken...
Beitrag vom 29.05.2014 - 08:51 Uhr
UserMik
User (1150 Beiträge)
Was ist an ETOPS 330 so besonders ? Hat die B777-300ER doch auch!
Halte ich aber nach der NTSB aussage der letzten Tage für bedenklich was die B787 angeht.
Airbus will für den A350 ja ETOPS von 420 haben....aber egal ob Airbus oder Boeing überm Pazifik....sitze ich lieber in nim 4 strahler der braucht kein ETOPS.
Beitrag vom 29.05.2014 - 11:03 Uhr
Userfbwlaie
User (2056 Beiträge)
@Mik,

die 77W hat ETOPS auch erst seit ca. 3 Jahren und da waren bereits einige 77W lange ohne Probleme in der Luft.
Nur bei der 747-400/8I kannst Du Dir sicher sein, daß ETOPS-Belange nicht überprüft wurden - dank grandgrandfather-Regelung. Beim A380 war man schon ein bißchen selbstkritischer...
Beitrag vom 11.06.2014 - 21:28 Uhr
Userfbwlaie
User (2056 Beiträge)
Bei der 787-8 funktionieren RAT und Höhenvorwahl - nicht aber bei der 787-9?
Nun stellt Boeing einen Antrag, daß die 787-9 zertifiziert wird.
Die entsprechenden Teile könnten dann im Februar bzw. Mai in die Serie einfließen...
(vgl.  http://www.flightglobal.com/news/articles/boeing-seeks-faa-waivers-to-deliver-first-787-9-in-june-400273/)
Die Teile müßten doch von der 787-8 zu übernehmen sein...Oder zu große Unterschiede?
Irgendwie nicht überzeugend.
Hat Boeing keine Kapazitäten, diese Fehler beheben zu lassen?
Beitrag vom 24.06.2014 - 11:28 Uhr
UserNok
User (1700 Beiträge)
@fbwlaie, zur o.g. Frage hattest Du ja unter der Kommentare-Rubrik diese Erklärung verlinkt:
 http://www.flightglobal.com/news/articles/faa-sets-deadline-for-787-9-rat-fix-400650/

Ich hoffe, es ist ok, daß ich den aufgegriffen und hier auch reingesetzt habe.

Dieser Beitrag wurde am 24.06.2014 16:56 Uhr bearbeitet.
Beitrag vom 24.06.2014 - 17:07 Uhr
Usernessie
User (295 Beiträge)
Jetzt mal unabhängig von Boeing oder Airbus.

Ich will jetzt gar nicht gegen ETOPS per se Sturm laufen - die Regelung hat sich grundsätzlich bewährt und Strahltriebwerke sind von der Zuverlässigkeit her schon eine ganz andere Sache als früher die Kolbenschüttler.

Dennoch - bei den jetzigen ETOPS-Zertifizierungen wird mir langsam Angst und bange....

330 Minuten - also fünfeinhalb Stunden lang in einem Single Engine Flieger über dem Pazifik?
420 Minuten - 7 Stunden lang den "Spaß"?

Sorry - das heißt langsam aber sicher die Wahrscheinlichkeit, dass auch der zweite Motor über dem Wasser sauer wird, in "unschöne" Bereiche hinein auszutesten.

Dass das heiße Eisen gleich noch bei nem mehr oder weniger "brand"neuen Flieger (Doppeldeutigkeit ist beabsichtigt) angefasst wird, lässt bei mir schon mehr als nur einen schalen Beigeschmack aufkommen.

Wie seht ihr das denn?
Beitrag vom 24.06.2014 - 17:12 Uhr
Useradorelerock
User (213 Beiträge)
Jetzt mal unabhängig von Boeing oder Airbus.

Ich will jetzt gar nicht gegen ETOPS per se Sturm laufen - die Regelung hat sich grundsätzlich bewährt und Strahltriebwerke sind von der Zuverlässigkeit her schon eine ganz andere Sache als früher die Kolbenschüttler.

Dennoch - bei den jetzigen ETOPS-Zertifizierungen wird mir langsam Angst und bange....

330 Minuten - also fünfeinhalb Stunden lang in einem Single Engine Flieger über dem Pazifik?
420 Minuten - 7 Stunden lang den "Spaß"?

Sorry - das heißt langsam aber sicher die Wahrscheinlichkeit, dass auch der zweite Motor über dem Wasser sauer wird, in "unschöne" Bereiche hinein auszutesten.

Dass das heiße Eisen gleich noch bei nem mehr oder weniger "brand"neuen Flieger (Doppeldeutigkeit ist beabsichtigt) angefasst wird, lässt bei mir schon mehr als nur einen schalen Beigeschmack aufkommen.

Wie seht ihr das denn?

Ich kriege mitlerweile auch bedenken. Diese kommen aber auch aus wesentlich häufigeren Situation wie z.B. ein Medizinischer Notfall, da möchte Ich nicht wissen was 6h Stunden bis zur Landung bei dem ein oder anderen Zwischenfall verursachen können ganz geschweige von 7 Stunden
Beitrag vom 24.06.2014 - 17:18 Uhr
UserCooper
User (3 Beiträge)
aus diesem Grund mag ich die 4-Strahler. 4 Engines 4 Longhaul flights...

Dieser Beitrag wurde am 24.06.2014 17:19 Uhr bearbeitet.
Beitrag vom 24.06.2014 - 17:52 Uhr
UserNok
User (1700 Beiträge)
..still unfinished work..
In Charleston wurden von Boeing zwar Boni ausgezahlt, aber die Rumpfteile müssen in Everett immer noch nachgearbeitet werden.

 http://seattletimes.com/html/businesstechnology/2023913654_boeing787productionxml.html
Beitrag vom 01.07.2014 - 08:40 Uhr
UserGodzilla7
User (825 Beiträge)
Boeing hat gestern offiziell die erste 787-9 an Air New Zealand ausgeliefert. Die feierliche Übergabe und Überführung erfolgt allerdings erst am 10. Juli

 http://www.flightglobal.com/news/articles/boeing-completes-legal-delivery-of-787-9-to-air-new-400915/

Dieser Beitrag wurde am 01.07.2014 08:41 Uhr bearbeitet.
Beitrag vom 14.07.2014 - 22:10 Uhr
UserDüse
User (255 Beiträge)
Ohne Worte...

 http://www.youtube.com/watch?v=vzr313wSY_Y&feature=youtu.be
Beitrag vom 14.07.2014 - 23:59 Uhr
Userolum_04
User (61 Beiträge)
geil, wenn ihr mir diese Ausdrucksweise erlaubt.
Beitrag vom 15.07.2014 - 10:08 Uhr
Userfbwlaie
User (2056 Beiträge)
Die ähnliche Flugvorführung der 787-8 war auch beeindruckend (Video mit Bildern aus dem Cockpit)!!!
Leider hat Boeing keine Angaben zur Abflugmasse gemacht. Auch die g-Zahlen sind interessant.
Bei einem Masse/Schubverhältnis von ca. 1,5 zu 1 (in lbs) wird ein Flieger recht beweglich.

Dieser Beitrag wurde am 15.07.2014 10:25 Uhr bearbeitet.
Beitrag vom 26.07.2014 - 20:16 Uhr
Userfbwlaie
User (2056 Beiträge)
EIS bei ANA mit der B787-9:
 http://www.flightglobal.com/news/articles/ana-to-be-first-commercial-operator-of-787-9-401963/

Ob es trotz Inlandsflüges nicht doch eng wird: Nun mit 60 Sitzen mehr als in der 787-8 (-8: 335 Sitze), davon 18 Business class?
1 | ... | 54 | 55 | 56 | 57 | 58 | « zurück | weiter »