Community / Kommentare zu aktuellen Nachrichten / Airbus leitet A380-Sinkflug früher ein

Beitrag 16 - 17 von 17
1 | 2 | « zurück | weiter »
Beitrag vom 16.01.2017 - 14:17 Uhr
Userjasonbourne
User (740 Beiträge)
3-5-3 oder ein Stretch - warum mehr PAX in einen Flieger, der den meisten Airlines jetzt schon zu gross ist? Damit es auf noch weniger Routen Sinn macht sie einzusetzen?

Vielleicht haben Sie ja mitbekommen, dass der wichtigste Kunde Emirates eine bessere Effizient fordert. Dazu können Stretch, 3-5-3, neue Triebwerke beitragen. Andere Airlines wie Qatar fordern das Gleiche. Die A380 ist in die Jahre gekommen und B787, A350. demnächst B777X sind modernere Flugzeuge. Airbus wird für die A380ceo höchstwahrscheinlich keine Neuaufträge mehr sehen.

Viele Airlines hätten Routen, auf denen sie ein paar A380 voll bekommen. Aber es gibt natürlich mehr Routen, auf denen man z.B. eine B787 voll bekommt. Entscheidend: Statt einer A380 kann man eben auch täglich 2 B787 schicken. Dann hat man die gleiche Kapazität und ist als Airline flexibler aufgestellt. Das funktioniert nur dann nicht, wenn es an den Zielen nicht ausreichend attraktive Slots gibt.

Die Zukunft der A380 hängt deshalb an den Flughäfen und am Wachstum der Passagierzahlen. Es gibt weltweit eine Reihe an Flughäfen, die nur noch sehr schwer (d.h. exorbitant teuer) ihre Kapazitäten erweitern können. Wenn die Passagierzahlen ausreichend schnell steigen, so dass die Flughäfen das Heathrow-Syndrom bekommen (keine guten Slots verfügbar), dann hat die A380 eine Zukunft. Weil sie dann schlicht alternativlos ist, wenn man noch Wachstum erzielen will. Passiert das nicht ausreichend schnell, dann gibt es in ein paar Jahren keine A380-Produktionslinie mehr.


Bessere Effizienz =/ mehr Sitze in Eco. Was schafft denn die 5er Reihe? einen weiteren extrem unbeliebten Platz, der 4 weitere Plaetze abwertet.
Denken sie fuer so einen Sitz kriegt man Marge?
Der A380 ist doch jetzt schon zu gross, ihre Behauptung das es Strecken gibt ist schlicht und ergreifend falsch. Scheinbar gibt es keine weiteren Strecken fuer den A380, sonst wuerden sich ja Kaeufer und Betreiber finden.
Ein Flieger der den meisten Betreibern jetzt schonzu gross ist zu strecken macht keinen Sinn.
Effizienz fuer den A380 heisst doch eine NEO anzubieten und zu schauen das man ihn leichter bekommt.

Die Slots sind auch scheinbar nicht so knapp, das es zwingend groessere Flieger braucht. Der A380 ist strukturell scheinbar zu schwer,und nicht das passende Flugzeug. Emirates zielte v.a. auf neue Triebwerke - aber schon das war fuer Airbus wohl nicht profitabel.
Scheinbar ist der grosse Twin die Optimale Config.

Bei Thai gab es ziemlich starke Geruechte, das man versucht hat die A380 abzugeben - weil es aber kein Intresse gab, hat man ihn behalten. Thai leidet wie MH massiv daran, das am Golf 150 A380 und ein paar hundert andere Langstreckenmaschienen einen massiven Preiskampf auf den meisten Routen entfacht haben.

Der A380 ist in der Sackgasse, ich glaube am Ende fuehrt das tatsaechlich zu einer Einstellung wenn kein Wunder (eine neue Order) um's Eck kommt oder sich ausreichendes Intresse (200+ Einheiten?) an einer NEO findet.
Beitrag vom 01.03.2017 - 17:50 Uhr
Uservalhs
User (166 Beiträge)
@vahls
"Malaysia Airlines will die A380-Charter-Ops noch dieses Jahr als wirtschaftlich eigenständige Einheit gründen."
Gemeint war damals noch im Jahr 2016. Hat man aber auch nichts mehr von gehört. Wollte letztens erst mal eine Anfrage hier starten, was aus diesem Projekt geworden ist...

vielleicht interessant:
'Malaysia Aviation Group Bhd chief executive officer Peter Bellew ...
said the airline is working towards finalising plans for the formation of a new airline, utilising six A380 aircraft, to service the haj and umrah market.
“Interviews for key positions, for this airline, have already been initiated with plans underway with Airbus to increase the seat capacity to 720 seats on the aircraft.”'
 Malaysia Airlines continues to reduce losses
1 | 2 | « zurück | weiter »