Community / Kommentare zu aktuellen Nachrichten / Lufthansa erwägt Beteiligung am Flu...

Beitrag 1 - 4 von 4
Beitrag vom 12.10.2017 - 09:06 Uhr
Userushh
User (6 Beiträge)
Dann sollte LH auch über einen Einstieg am Flughafen Hamburg nachdenken, wo das Chaos bei der Gepäckausgabe oder bei der Bereitstellung von Fahrgasttreppen und Bussen mindestens so groß ist wie in DUS.
Beitrag vom 12.10.2017 - 10:08 Uhr
User4UPilot
User (152 Beiträge)
DUS braucht wirklich keine Kapazitätsausweitung. Man hat ja aus FRA gelernt. Gäbe es die, so würden unliebsame Konkurrenten nach DUS kommen, womöglich eine Ryanair. Als Gesellschafter könnte man einen Kapazitätsausbau gut verhindern, jetzt wo man den halben Flughafen eh schon nutzt.
Beitrag vom 12.10.2017 - 11:57 Uhr
UserKranich
User (327 Beiträge)
Wenn das wahr wird, ist das sicher ein großer "Freudentag" für Fraport, denn dann bekommt Fraport noch mehr freie Slots für Billigflieger.

Dieser Beitrag wurde am 12.10.2017 12:28 Uhr bearbeitet.
Beitrag vom 12.10.2017 - 14:24 Uhr
UserKranich
User (327 Beiträge)
Unter dem Aspekt einer Beteiligung von LH in Düsseldorf bekommt der plötzliche Rücktritt von Mayrhuber als Aufsichtsratvorsitzender von LH eine neue Bedeutung. Mayrhuber war glühender Befürworter und Mitinitiator des Ausbaus in Frankfurt. Wenn LH sich jetzt neben München auch noch in Düsseldorf finanziell engagiert, wird deutlich, dass die LH Gruppe in Frankfurt keine wesentliche Wachstumsperspektive entwickelt.