Community / Kommentare zu aktuellen Nachrichten / Lufthansa plant Linie nach Costa Rica

Beitrag 1 - 8 von 8
Beitrag vom 17.07.2017 - 12:02 Uhr
Usersf260
User (293 Beiträge)
Condor fliegt auch auf dieser Route und das schon seit Jahren. Muss man sich unbedingt auch auf solchen Nischenstrecken noch unnötig Konkurrenz machen? Für mich sieht das eher nach Verdrängungswettbewerb aus.
Beitrag vom 17.07.2017 - 12:19 Uhr
Usersapato
User (52 Beiträge)
Wenn die LH zu allen diesen Destinationen immer 2 Jahre hinter der AF KL nachhinkt, kann das ja nichts werden. Vielleicht sollten die Herren vom Netzwerk einmal schneller sein als die Mitbewerber, wobei in Mittel- bzw. Südamerika fehlt der LH sowieso die Kompetenz.
Beitrag vom 17.07.2017 - 13:12 Uhr
Usergpower
User (1485 Beiträge)
Wenn die LH zu allen diesen Destinationen immer 2 Jahre hinter der AF KL nachhinkt, kann das ja nichts werden. Vielleicht sollten die Herren vom Netzwerk einmal schneller sein als die Mitbewerber, wobei in Mittel- bzw. Südamerika fehlt der LH sowieso die Kompetenz.

Gegenfrage... wer sagt denn, dass bei AF/KL alles funktioniert und das Märkte früh zu besetzen die richtige Strategie ist?
Die "Herren vom Netzwerk" haben da bestimmt eine eigene Meinung dazu und wenn man sich die Auslastung im H1 anschaut scheint deren Strategie so falsch nicht zu sein.
Wie definieren Sie Kompetenz und wo würden Sie auf dieser Skala Ihre Position einordnen?
Beitrag vom 17.07.2017 - 16:07 Uhr
UserMichael.benrath@..
User (1 Beiträge)
Bin mal gespannt wie dieser Flieger zu einem 10 - 11 Std Flug dort starten will. Das geht höchstens mit 100 Passagieren oder Zwischenlandung.
Beitrag vom 17.07.2017 - 16:41 Uhr
UserBlotto
User (123 Beiträge)
Bin mal gespannt wie dieser Flieger zu einem 10 - 11 Std Flug dort starten will. Das geht höchstens mit 100 Passagieren oder Zwischenlandung.

Woher kommt diese Annahme? BOG ist ähnlich weit und deutlich höher. Trotzdem kann von dort mit deutlich über 100 Pax geflogen werden. Da wird dann eine der Strecken, auf der man mit der 343 gar nicht so unglücklich ist.
Sicherlich gilt auch in SJO MATOW < MTOW, aber das kennen die Herren vom Netzwerk ja auch von anderen Strecken. Irgendwas zwischen 20t und 25t sollte man da in jedem Fall rausgeflogen kriegen. Wenn das jetzt nicht nur Eco tickets sind, kann die Strecke funktionieren.
Beitrag vom 17.07.2017 - 17:14 Uhr
UserEin_Fliegereiint..
User (120 Beiträge)
Bin mal gespannt wie dieser Flieger zu einem 10 - 11 Std Flug dort starten will. Das geht höchstens mit 100 Passagieren oder Zwischenlandung.

Hm, Bogota hat allerdings 2548m, SJO 921m. Ist doch schon ein großer Unterschied... Dazu, auch wenn schwach auf der Brust, ein 4-Strahler. LH wird schon wissen, was sie da tun. Vielleicht nicht gerade MTOW, aber auch sicherlich nicht 100 Pax
Beitrag vom 17.07.2017 - 18:36 Uhr
UserPilot Response
User (158 Beiträge)
Die Höhe ist nicht das Problem, SJO ist sehr terrainkritisch. Direkt in Verlängerung der Bahn östlich ist es sehr bergig. Man kann quasi nur nach Osten landen und nach Westen starten. Wenn der Wind beim Start ungünstig ist, dürfte eine Zwischenlandung auf dem Rückweg garantiert sein.

Soll das wirklich Non-Stop von/nach FRA gehen oder wird das über PTY angebunden?

Dieser Beitrag wurde am 17.07.2017 19:02 Uhr bearbeitet.
Beitrag vom 18.07.2017 - 14:39 Uhr
UserBoeing757767
User (482 Beiträge)
Wird kein Problem auch voll da raus zu kommen.

Bei 767:

07 ca 30 Tonnen unter MATOW, sehr restricted, weil der Single Engine Fall ins Terrain einen engen Turn zurück z Platz verlangt....
Alle 5 kt mehr HWC bringen ca 1 Tonne mehr mögl. TOW.

25 ist immer "available" seitens des Towers!
Dort, auch mit max 15 kt TWC ( Limit bei unserer 767 Ops ), sind da trotz Temperaturen v 30 C die volle MATOW von 184 T möglich.

Engine Failure 25 wäre das geradeaus Richtung Pazifik. Kein Stress.

Meines Erachtens ist 340 Ops, da 4 Engines und nicht so kritisch im Engine Failure Fall, non stop mit Departure 25 absolut kein Problem.
Kann aber ja mal ein 340 Kollege, der den Flieger fliegt, bewerten.