Community / Kommentare zu aktuellen Nachrichten / Pläne für Tornado-Nachfolger nehme...

Beitrag 16 - 21 von 21
1 | 2 | « zurück | weiter »
Beitrag vom 04.01.2017 - 21:12 Uhr
UserAILERON
User (1181 Beiträge)
Tornado, Eurofighter, A400M ...

Für sich gesehen, alles tolle Flugzeuge und jedes einzelne für sich auch sicher herausragend ...

Aber sorry, im militärischen Bereich sollten wir doch besser "einkaufen".
"Wir" denken und konstruieren einfach zu kompliziert.
Beitrag vom 05.01.2017 - 09:25 Uhr
UserNobbe
User (6 Beiträge)
Tornado, Eurofighter, A400M ...

Für sich gesehen, alles tolle Flugzeuge und jedes einzelne für sich auch sicher herausragend ...

Aber sorry, im militärischen Bereich sollten wir doch besser "einkaufen".
"Wir" denken und konstruieren einfach zu kompliziert.

Hallo Aileron,
ich bun mir jetzt nicht sicher, ob eine F-35 oder ein EF komplexer ist, aber vermutlich ist es müsig, jetzt jedes einzelne Muster zu vergleichen.
Ich verstehe fich so, dass du nicht die Technik perse meinst, sondern die Anforderungen.
Und hier hat meiner Meinung nach das US-Militär grundsätzluch einen Vorteil, da es eine (mehr oder weniger) zentrale Beschaffung gibt. Soweit ich das Beurteilen kann, gabs da in der Vergangheit natürlich auch den eunen oder anderen Exzess und Kompetenzgerangel der Waffengattungen, aber prinzipiell eben Zentral.
In Europa dagegen wurschtelt irgendwie jede Pupsarmee vor sich hin und hat ihre ganz eigenen und ach so wichtigen Besonderheiten. Zusätzlich noch der Lokalpatriotismus der Landespolitiker, die die Hochtechnologie im Lande halten will oder besser noch, ins Land holen.
Heraus kommt dann, dass es, wie schon von einem,anderen Poster beschrieben, drei sehr ähnliche Fighter in Europa gibt und die Stückzahlen damit jeweils sehr klein. Und große Stückzahlen sind ein wivhtiges Puzzleteilchen für einen überschaubaren Preis und eine gewisse Ausgereiftheit.
Jedenfalls denke ich das.
Beitrag vom 05.01.2017 - 21:43 Uhr
UserAILERON
User (1181 Beiträge)
Genau, ich sehe das ähnlich wie Du. Letztendlich ist Europa auch nicht wirklich so vereint wie man denkt. Man möchte gerne etwas gemeinsam erschaffen. Aber am Ende sind es mindestens 3-4 verschieden Varianten oder sogar für sich eigenen Konstruktionen.
Deswegen bleiben uns die "großen" militärischen Staaten immer einen Schritt voraus. Aus dem Grund bin ich mittlerweile auch davon überzeugt, das sich eine Bundeswehr doch lieber am Portofolio der international anbietenden Rüstungsindustrie etwas geeignetes auswählt und anschafft.

Der erste Versuch, eine F-104 Starfighter, für sich anzupassen, ging schon völlig in die Hose. Der hauseigene Panavia Tornado war ein super Konzept. Wurde aber durch die Zeit und die schnelle Veränderung der Welt schneller eingeholt als man dachte. Beim A400M hat man sich versucht in die tiefste technologische Trickkiste zu greifen. Nach dem Motto "wir können es besser". Am Ende verstricken wir uns in konstruktive Details. 100% reicht nicht aus, man wollte 150%. Nun steckt man 80% der Ingenieurs-Leistung in den letzten 20% der Details und eiert herum.
Auch dieser Vogel versackt am Ende, wird nur für den internen Markt produziert und muss wie eine Transall länger durchhalten als geplant.
Und wenn die A400M am Ende voll in ihrer Leistung glänzt, fliegt der Rest der Welt wahrscheinlich schon autonom und ohne Kerosin in den Krieg ...

Dieser Beitrag wurde am 05.01.2017 21:48 Uhr bearbeitet.
Beitrag vom 07.01.2017 - 11:18 Uhr
UserAviaticus
User (296 Beiträge)
... und siehe da, China hat sich schon selbst versorgt mit einem Xian Y-20

 https://www.welt.de/wirtschaft/article156911500/Chinas-Riesenflugzeug-ist-eine-Ohrfeige-fuer-Europa.html

Dieser Beitrag wurde am 07.01.2017 11:23 Uhr bearbeitet.
Beitrag vom 07.01.2017 - 11:22 Uhr
UserAviaticus
User (296 Beiträge)
... und noch ein Link

 https://de.wikipedia.org/wiki/Xian_Y-20
Beitrag vom 07.01.2017 - 12:25 Uhr
Userfbwlaie
User (3336 Beiträge)
Flugzeugeinkauf in den USA: Wie war das noch mit der Drohne? Die konnte mit eigenen Mitteln nicht an europäische Normen angepasst werden.

China: Soll der Flieger auch zivil zugelassen werden oder gar international zivil eingesetzt werden? Mag sein, dass die Chinesen einen wirklich guten Flieger gebaut haben.
Aber schon so schnell "Ohrfeigen verteilen", spricht doch nur für einen schlechten Journalismus!


Dieser Beitrag wurde am 07.01.2017 12:44 Uhr bearbeitet.
1 | 2 | « zurück | weiter »