"Financial Times"
Älter als 7 Tage

Ryanair-Zugeständnisse für Aer Lingus reichen EU nicht

Foto
Ryanair Boeing 737-800, © The Boeing Company

Verwandte Themen

LONDON - Der irische Billigflieger Ryanair beißt mit seiner Übernahmeofferte für den heimischen Konkurrenten Aer Lingus laut einem Pressebericht bei der EU-Kommission erneut auf Granit. Der "Financial Times" (Montag) zufolge wollen die Wettbewerbshüter die von Ryanair angebotenen Zugeständnisse als unzureichend ablehnen. Jetzt solle eine Liste mit den Bedenken aufgestellt werden, die oft der Ablehnung eines Fusionsvorhabens folgt.

Der Chef des Billigfliegers, Michael O'Leary, hatte zuvor angekündigt, mit einem "radikalen" und "beispiellosen" Verhandlungspaket den Weg für die seit Jahren geplante Übernahme freimachen zu wollen.

Der "Financial Times" zufolge haben die Wettbewerbshüter jedoch andere Vorstellungen. Sie fürchten bei einem Zusammenschluss der beiden irischen Gesellschaften um den Wettbewerb auf einer Reihe von Strecken. Ryanair zufolge haben sich mehrere Fluggesellschaften bereit erklärt, auf mehreren Routen als Konkurrenten aufzutreten.

Damit soll die Dominanz einer fusionierten Fluglinie Ryanair-Aer-Lingus vermieden werden. Die EU-Kommission hält das Entgegenkommen von Ryanair dem Bericht zufolge allerdings für derart unzureichend, dass sie die Wettbewerber nicht einmal um eine Stellungnahme angefragt hat.

Die EU-Kommission lehnte auf Nachfrage der Zeitung eine Stellungnahme ab. O'Leary sagte, er habe noch keine Antwort aus Brüssel erhalten und zeigte sich von seinem Angebot weiterhin überzeugt. Die vorläufige Frist für die Prüfung durch die europäischen Wettbewerbshüter läuft im Februar ab. Ryanair war bereits 2007 mit einem ersten Übernahmeversuch am Veto der Kartellbehörde gescheitert. Einen zweiten Anlauf brachen die Iren selbst ab.

Seit Juni versucht es der Billigflieger erneut. Seine Offerte bewertet die einstige Staatsfluglinie Aer Lingus mit insgesamt knapp 700 Millionen Euro. Knapp 30 Prozent der Anteile gehören Ryanair bereits.
© dpa-AFX | Abb.: The Boeing Company | 12.11.2012 09:57


Leser-Kommentare (0) Zur Startseite

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich bei aero.de registrieren oder einloggen.

Stellenmarkt

Schlagzeilen

Meistgelesene Artikel

Community

FLUGREVUE 11/2014

Video-Blog

Approaching FRA Timelapse

Anflug mit Condor Boeing 767-300 auf die 25L

Shop