LCC
Älter als 7 Tage

Ryanair bietet zusätzliche Flüge von Köln/Bonn an

Foto
Ryanair COO Michael Cawley, © Ingo Lang, edition airside

Verwandte Themen

KÖLN - Ryanair erweitert ihr Angebot am Flughafen Köln/Bonn, wird dort zunächst aber keine Flugzeuge stationieren. Im Sommer 2013 würden zusätzlich zu den bestehenden Strecken nach Girona und Palma Flüge nach Faro und Malaga von Köln/Bonn angeboten, teilte Ryanair am Dienstag mit.

In Köln/Bonn sollen im nächsten Jahr 340.000 Passagiere ein Ryanair-Flugzeug besteigen, sagte Ryanair-Vize Michael Cawley bei einer Pressekonferenz in Köln. Ab März 2013 würden wöchentlich 24 Ryanair-Flüge vom Flughafen starten.

Dem Vernehmen nach hatte Ryanair mit Köln/Bonn bis zuletzt über einen deutlich größeren Ausbau ihrer Präsenz am Flughafen bis hin zur Einrichtung einer Basis verhandelt.

Ryanair werde in Köln/Bonn so schnell wachsen, "wie der Flughafen es will", sagte Ryanair-Chef Michael O`Leary Ende September in der "WirtschaftsWoche".

Planungsunsicherheit für das Jahr 2013 brachte für Köln/Bonn vor allem eine mögliche Abwanderung seines Hauptkunden Germanwings nach Berlin. Erst vor wenigen Wochen entschied Lufthansa, die Hauptbasis von Germanwings am Flughafen zu belassen.

Ryanair wächst auch in Leipzig/Halle

Auch in Leizpig/Halle erweitert Ryanair im nächsten Sommer ihr Flugangebot um zwei Ziele und nimmt Faro und Pisa neu ins Programm. Die Airline wird dann insgesamt sechs Strecken von Leipzig/Halle aus anbieten.
© aero.de | 13.11.2012 16:08

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich bei aero.de registrieren oder einloggen.

Beitrag vom 13.11.2012 - 21:25 Uhr
Frage 1) Auf welcher vertraglichen Basis wird zwischen Flughafen und Fluggesellschaft eigentlich geregelt, dass 4U auch in Zukunft CGN als Drehkreuz aufrecht erhalten will? Sind das lediglich Erklärungen der Fluggesellschaft ohne schriftlichen Hintergrund, oder liegen dem unterschriebene Verträge zugrunde?

Frage 2) Wer spielt hier strategisch denn welches Spielchen, wer setzt wen ins Schach? 4U droht, nach Berlin zu gehen, CGN öffnet sich gegenüber Ryanair. Beide zeigen, das es auch ohne den anderen geht. Sollte 4U tatsächlich nach Berlin gehen (diese Frage wird sich wohl eher 2014 wieder stellen), dann bin ich mir ziemlich sicher, dass Ryanair sehr schnell in großem Stile in CGN Flagge zeigen würde, denn CGN könnte sich den PAX-Schwund gar nicht leisten (es reicht, wenn in Köln der FC finanziell am Abgrund steht) und wäre wohl gezwungen auf Ryanair-Tarife einzusteigen. Umgekehrt glaube ich auch nicht, dass 4U in CGN ggf auf mehrere Millionen PAXe verzichten möchte und der Lufthansakonzern in CGN kaum noch präsent sein will. Klassische Pattsituation. Man wird sich wohl zwischen CGN und 4U einigen (Kölscher Klüngel eben).
Beitrag vom 13.11.2012 - 17:38 Uhr
Bleibt denen wohl auch nicht viel mehr uebrig, da die Paxe gerne von zentralen Orten fliegen und sich die bisherigen Airports ob nun "Frankfurt" oder "Hamburg" in etwas unruhigem Gewaesser befinden. Aber zumindest Frankfurt wird ja in 2013 bleiben koennen, dann ist halt Kassel der Hahn.
Beitrag vom 13.11.2012 - 16:16 Uhr
FR würde ihre Basis gerne von Weeze an den CGN verlegen, aber solange die 4U da sitzt wird das nix. Finde das aber schon bemerkenswert, immerhin jetzt 24 Flüge ab Köln, 20 ab NUE. Sieht fast so aus, als wenn sich FR langsam aber sicher an Airports mit etwas höheren Gebühren rantastet.


Stellenmarkt

Schlagzeilen

Meistgelesene Artikel

Community

Fachdiskussionen zu aktuellen Ereignissen und Entwicklungen in der Luftfahrtbranche

28.11. 19:57
Neues zur A380

FLUGREVUE 12/2014

Video-Blog

Shop