Geplatzte Eröffnung
Älter als 7 Tage

Einzelhandel: Noch kein BER-Mieter abgesprungen

Verwandte Themen

BERLIN - Am Hauptstadtflughafen in Schönefeld ist trotz abgesagter Eröffnung bislang "noch keiner der 80 Mieter" abgesprungen. Das sagte der Hauptgeschäftsführer des Handelverbandes Berlin-Brandenburg, Nils Busch-Petersen, am Mittwoch der Nachrichtenagentur dpa in Berlin.

Vielmehr gebe es noch immer Interesse von Einzelhändlern und Gastronomen, im neuen Terminal ein Geschäft zu eröffnen. Die für 27. Oktober geplante Flughafeneröffnung war am Montag wegen gravierender Problemen mit dem Brandschutz auf unbestimmte Zeit verschoben worden.

Für Händler, Restaurants und Hotels sind nach Einschätzung von Busch-Petersen die Aussichten "nicht so rosig", Schadenersatz zu bekommen. Das komme auf den jeweiligen Vertrag an, der mit der Flughafengesellschaft geschlossen worden sei.

"Das Allerschlimmste ist, dass es gar keinen Termin für die Eröffnung mehr gibt", sagte der Verbandsvertreter. Dadurch könnten die Betriebe nichts mehr planen. Einige Firmen hätten mit Liquiditätsproblemen zu kämpfen. Bei den Küchengeräten der Gastronomen ende nach zwei Jahren die Gewährleistung, ohne dass sie jemals benutzt oder ausprobiert worden seien.
© dpa-AFX | 09.01.2013 18:58


Leser-Kommentare (0) Zur Startseite

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich bei aero.de registrieren oder einloggen.

Stellenmarkt

Schlagzeilen

Meistgelesene Artikel

Community

FLUGREVUE 12/2014

Video-Blog

Approaching FRA Timelapse

Anflug mit Condor Boeing 767-300 auf die 25L

Shop