Weniger Fluggäste
Älter als 7 Tage

Schwaches Wintergeschäft bremst Fraport 2012

Foto
Am Flughafen Frankfurt, © world-of-aviation.de, Bjoern Schmitt Aviation Photography

Verwandte Themen

FRANKFURT - Der Wintereinbruch und ein gekapptes Flugangebot mehrerer Gesellschaften haben den Frankfurter Flughafenbetreiber Fraport zum Jahresende gebremst. Im Dezember ging die Zahl der Passagiere an Deutschlands größtem Flughafen um 6,3 Prozent auf knapp vier Millionen zurück. Für das Gesamtjahr stand letztlich noch ein Plus von 1,9 Prozent auf 57,5 Millionen Fluggäste zu Buche, wie Fraport am Dienstag mitteilte.

Im November hatte Vorstandschef Stefan Schulte noch ein Plus von zwei bis drei Prozent in Aussicht gestellt. Einschließlich seiner Auslandsflughäfen in Antalya (Türkei), Lima (Peru) sowie Varna und Burgas (Bulgarien) kam das Unternehmen 2012 auf 99,4 Millionen Fluggäste, 2,9 Prozent mehr als ein Jahr zuvor.

Im Frachtgeschäft zeigte die Entwicklung im Gesamtjahr nach unten. In Frankfurt wurden 2,1 Millionen Fracht und Luftpost umgeschlagen, ein Minus von 6,7 Prozent. Konzernweit sank das Aufkommen um 5,8 Prozent auf 2,4 Millionen Tonnen.

© dpa-AFX | Abb.: aero.de | 15.01.2013 07:29


Leser-Kommentare (0) Zur Startseite

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich bei aero.de registrieren oder einloggen.

Stellenmarkt

Schlagzeilen

Meistgelesene Artikel

Community

FLUGREVUE 02/2016

Video-Blog

Unfallanalyse Malaysia Airlines Flug 17

Am 17. Juli 2014 stürzte eine Boeing 777-200ER der Malaysia Airlines auf dem Flug von Amsterdam nach Kuala Lumpur über dem Osten der Ukraine ab. Gemäß dem Abschlußbericht des niederländischen "Untersuchungsrats für Sicherheit" wurde das Flugzeug durch eine Luftabwehrrakete abgeschossen. Dieses Video zeigt die sorgfältige Arbeit der Unfallermittler.

Shop