Sicherheit
Älter als 7 Tage

Fokker-Unfall im Kongo fordert vermutlich sieben Tote

Verwandte Themen

GOMA - Im Kongo ist eine Fokker 50 der Fluggesellschaft CAA verunfallt. Die Maschine verfehlte im Anflug auf den Flughafen von Goma bei Starkregen die Landebahn und kollidierte mit einem Gebäude.

An Bord sollen sich laut ersten Behördeninformationen sechs Crewmitglieder und vier Passagiere befunden haben. Bislang wurden drei Überlebende und sechs Leichen aus dem Wrack geborgen. Eine Person wird noch vermisst. Am Boden soll das Unglück keine Todesopfer gefordert haben.

Erst im Dezember hatte sich im Kongo ein anderer schwerer Flugzeugunfall zugetragen als ein IL-76T Frachter der Aero Services versuchte, bei stürmischem Wetter in der Hauptstadt Brazzaville zu landen.

Die Maschine kam von der Landebahn ab, raste durch mehrere Häuser, zerschellte schließlich in einem Tal und ging in Flammen auf. Alle sechs Crewmitglieder und 26 Menschen am Boden wurden getötet.
© dpa, aero.de | 05.03.2013 15:24


Leser-Kommentare (0) Zur Startseite

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich bei aero.de registrieren oder einloggen.

Stellenmarkt

Schlagzeilen

Meistgelesene Artikel

Community

FLUGREVUE 02/2016

Video-Blog

Boeing 787-9 auf der Paris Air Show

Zur Vorbereitung des Auftritts der Boeing 787-9 auf der Paris Air Show 2015 wurde ein aufwändiger Film gedreht, und die spektakuläre Aufnahme des startenden Flugzeugs wurde zum Internet-Hit. In diesem Video gibt Boeing Einblicke in die bemerkenswerten Dreharbeiten.

Shop