Planfeststellung
Älter als 7 Tage

Allgäu-Airport darf ausgebaut werden

Foto
Luftbild Allgäu Airport FMM, © Luftbildverlag Bertram / Flughafen Memmingen

Verwandte Themen

MEMMINGEN - Trotz Flaute im Regionalverkehr rechnet der Memminger Allgäu Airport FMM bis 2015 mit einem Zuwachs auf 2,5 Millionen Passagiere und will dazu seine Infrastruktur ausbauen. Die Regierung von Oberbayern hat am Dienstag dazu nun die bauliche und betriebliche Erweiterung genehmigt. Geplant ist u.a. ein Ausbau des Terminals sowie der Neubau von Flugzeughallen zur Wartung von am Airport stationierten Maschinen.

Ausgebaut werden soll auch das Pisten- und Rollwegsystem inklusive einer Verbreiterung der 2.400 m langen Start- und Landebahn von 30 auf 45 Meter.

Mit dem Ausbau will der Regionalflughafen auch die Flugzeiten ausdehnen. Bislang sind Flüge nach 22.00 Uhr nur unter besonderen Voraussetzungen erlaubt. Nach Angaben der Regierung von Oberbayern wird die Betriebszeit auf 23.00 Uhr verlängert - allerdings sind die Nachtflüge erneut an Bedingungen geknüpft.

FMM-Geschäftsführer Ralf Schmid freut sich über den positiven Bescheid aus München. "Das ist ein großer Vertrauensbeweis in die Zukunft des Allgäu Airport", sagte er laut Mitteilung. Der Flughafen werde in den nächsten Jahren 15 Millionen Euro investieren.

Zuvor traf der geplante Ausbau des Allgäu Airport auf massive Kritik und Widerstand. Im Zuge der Planfeststellung gingen bei der Regierung von Oberbayern 964 Einwendungen von betroffenen Bürgern ein. Gegen den Planfeststellungsbescheid wollen Bürgerintiativen klagen, berichtet der Bayerische Rundfunk-Online.

Im Jahr 2012 konnte der Allgäuer Regionalflughafen nach einem kräftigen Einbruch um 16 Prozent im Jahr zuvor mit 869.937 Passagieren nun wieder einen Jahreszuwachs um 14 Prozent verbuchen. Für das Jahr 2013 rechnet man mit weiteren Zuwächsen.

Gegenwärtig wird der FMM ausschließlich von Billigairlines und Airlines im Charterverkehr frequentiert. Alle innerdeutschen Verbindungen wurden nach wenig erfolgreichen Versuchen von Hapag/TUIfly, Air Berlin, Ryanair und zuletzt Flytouropa hingegen eingestellt.

Wichtigste Anbieter sind derzeit Ryanair mit 18 Zielen in Großbritannien, Irland, Schweden, Spanien, Marokko, Italien, Griechenland und Zypern, sowie die ungarische Wizzair mit vier Zielen in Südost-Europa und der Ukraine. Ab April fliegt Wizz Air auch nach Targu Mures in Rumänien..
 
Seit Aufnahme des gewerblichen Flugverkehrs auf dem ehemaligen Militärflughafen vor fünf Jahren fertigte der Allgäuer Flughafen am Memminger Berg bereits mehr als vier Millionen Fluggäste ab.
© aero.at, dpa | Abb.: Allgäu Airport Memmingen | 05.03.2013 22:03

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich bei aero.de registrieren oder einloggen.

Beitrag vom 06.03.2013 - 13:00 Uhr
Ist da nicht die Regierung von Schwaben zuständig?
Beitrag vom 06.03.2013 - 08:25 Uhr
Das ist ja wohl mal ultimativer Schwachsinn. Wieso steck man jetzt Geld in diesen kleinen Regionalflughafen und sträubt sich dagegen den Flughafen MUC endlich weiter auszubauen mit der dritten Landebahn. Das soll mal einer verstehen


Stellenmarkt

Schlagzeilen

Meistgelesene Artikel

Community

FLUGREVUE 05/2014

Video-Blog

Approaching FRA Timelapse

Anflug mit Condor Boeing 767-300 auf die 25L

Shop