"Irish Independent"
Älter als 7 Tage

Ryanair soll Megaauftrag bei Boeing platziert haben

Verwandte Themen

DUBLIN - Hat Ryanair in aller Stille 200 Flugzeuge bei Boeing bestellt? Die irische Tageszeitung "Irish Independent" will erfahren haben, dass ein entsprechender Auftrag für neue 737-Jets bereits in trockenen Tüchern ist.

Das auf 18 Milliarden US Dollar taxierte Geschäft soll in der nächsten Woche bekannt gegeben werden, wenn US Präsident Barack Obama und sein irischer Amtskollege Edna Kenny in Washington zusammentreffen.

Ryanair stand vor vier Jahren schon einmal kurz vor der Platzierung eines Megaauftrags bei Boeing. Airlinechef Michael O`Leary erklärte die monatelange Verhandlungen Ende 2009 allerdings für gescheitert und ließ lieber Geld an seine Aktionäre ausschütten. Angeblich konnten sich Ryanair und Boeing damals nicht auf einen Preis für die Flugzeuge verständigen.
© aero.de | 12.03.2013 12:04

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich bei aero.de registrieren oder einloggen.

Beitrag vom 13.03.2013 - 12:15 Uhr
Gründe warum Ryanair diesmal garantiert nicht die Dumpingpreise vom letzten Mal gezahlt hat:
1) Abhängigkeit von Boeing, dadurch schlechte Verhandlungsprosition
2) Auftrag nicht sonderlich prestigeträchtig
3)Opportunitätskosten. Weder Boeing noch Airbus haben Probleme, ihre Narrowbody-Linien komplett auszuverkaufen. Es macht keinen Sinn, sich zu Dumpingpreisen einen Megaauftrag an Land zu ziehen, wenn man die Linie auch mit kleineren, besser vergüteten Aufträgen füllen kann.

Es ist deshalb davon auszugehen, dass Ryanair diesmal marktübliche(re) Preise zahlt.
Beitrag vom 12.03.2013 - 21:17 Uhr
Ich tippe auf die NG weil MOL die Flugzeuge schnell für weiteres Wachstum benötigt. Die letzte offene Bestellung von FR wurde vor kurzem ausgeliefert. Somit haben wir im Moment im Grunde einen Stillstand. Vielleicht wird der Auftrag aber auch in 100 NG und 100 Max aufgeteilt. Genaueres erfahren wir nächste Woche.
Beitrag vom 12.03.2013 - 21:07 Uhr
Mich interessiert eher ob die 200 Einheiten denn für die 737NG oder 737 MAX gelten oder ob der Auftrag geteilt wird. Ich meine mal irgendwo gelesen zu haben, dass auf die alte Variante getippt wird. In diesem Fall würde O'Leary der zukünftigen Kerosinpreisentwicklung wohl doch eher entspannt entgegensehen. Vor allem wäre theoretisch die Finanzkraft für die neue Version ja vorhanden.

Weiss da jemand mehr ?


Stellenmarkt

Schlagzeilen

Meistgelesene Artikel

Community

FLUGREVUE 07/2014

Video-Blog

Shop