Flugzeugbau
Älter als 7 Tage

Airbus hat die letzte bestellte A318 ausgeliefert

Foto
British Airways Airbus A318 am London City Airport, © British Airways

Verwandte Themen

HAMBURG - Airbus hat laut seines aktuellen Absatzberichts im Februar die letzte noch offene Bestellung für eine A318 erfüllt. Das Flugzeug mit der Herstellernummer 5478 wurde am 20. Februar als Businessjet an die japanische Universal Entertainment Group übergeben. Der kleinste Vertreter der A320-Serie blieb seit der ersten Auslieferung an Frontier Airlines im Sommer 2003 ein Exot. In zehn Jahren hat Airbus insgesamt nur 79 A318 gebaut.

Bei Fluggesellschaften konnte das Konzept eines 107-Sitzers im A320-Gewand nie wirklich Fuß fassen. Einzig Air France und Avianca vergaben nennenswerte A318-Aufträge an Airbus. Wegen ihres großen Rumpfquerschnitts und ihrer Reichweite war die A318 vor allem als Businessjet gefragt.

Eine interessante Niche für das Flugzeug fand man allerdings bei British Airways. Seit 2009 setzt British Airways zwei A318 mit Steilanflugfähigkeit auf ihrem "Banker Shuttle" von London City nach New York JFK ein. Die Flugzeuge wurden für diese Strecke mit nur 32 Business Class-Sesseln bestuhlt.

Offiziell bietet Airbus die A318 weiterhin an. Spätestens mit dem Übergang zur nächsten Single-Aisle-Generation, der A320neo, dürfte die Zeit der A318 aber endgültig ablaufen  - eine A318neo sieht Airbus bislang nicht vor.

Boeing hatte im vergangenen Jahr seinen ähnlich glücklosen Wettbewerber 737-600 im Stillen von der offiziellen Angebotsliste genommen. Zuvor war sechs Jahre lang keine 737-600 mehr ausgeliefert worden. Insgesamt wurden nur 69 Einheiten dieses Flugzeugs von Boeing produziert.

"Wenn ein Kunde unbedingt noch eine 737-600 bestellen will, würden wir ihm wahrscheinlich auch eine bauen", sagte Boeing Marketingchef Randy Tinseth im vergangenen Sommer bei einer Präsentation in Frankfurt und ergänzte nach kurzem Überlegen: "Oder versuchen, ihn von den Vorzügen unserer 737-700 zu überzeugen."
© aero.de | Abb.: Airbus S.A.S. | 13.03.2013 10:05

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich bei aero.de registrieren oder einloggen.

Beitrag vom 13.03.2013 - 17:15 Uhr
Ja die 5545 ist in der FAL mit Sharklets als FTI Maschine. Danach müssten noch zwei A318 CJ's folgen
Beitrag vom 13.03.2013 - 12:42 Uhr
Ist die 5545 tatsächlich in der FAL? MW ist das nur ein Produktionsslot (Customer: Airbus), den sich Airbus für eine eventuelle Sharklet-Zulassung der A318 reserviert hatte. Einen Kunden gibt es für dieses Flugzeug laut Liste nicht.

Dieser Beitrag wurde am 13.03.2013 12:44 Uhr bearbeitet.
Beitrag vom 13.03.2013 - 11:47 Uhr
hm da frag ich mich aber warum MSN 5545 welche noch als A318 ausgewiesen wird noch gebaut wird wenn 5478 der letzte sein sollte?


Stellenmarkt

Schlagzeilen

Meistgelesene Artikel

Community

FLUGREVUE 12/2014

Video-Blog

Approaching FRA Timelapse

Anflug mit Condor Boeing 767-300 auf die 25L

Shop