Safety Audit
Älter als 7 Tage

Peoples Viennaline erhält IOSA-Zertifikat

Foto
Peoples Viennaline Embraer 170, © Ingo Lang, edition airside

Verwandte Themen

ALTENRHEIN - Die österreichische Peoples Viennaline bestand kürzlich das IATA-Operational Safety Audit. Mit dem Zertifikat bestätigt der Luftfahrtverband IATA der Airline, dass ihre Verwaltungs- und Kontrollsysteme den maßgeblichen IATA-Standards entsprechen.

Das IOSA-Zertifikat ist eine wichtige Voraussetzung für die technische und kaufmännische Zusammenarbeit mit anderen Airlines, u.a. für Interline und Codeshare-Abkommen. Damit hat sich die Bodenseeairline mit Basis am Flughafen Altenrhein jetzt als Zubringer zu Hubs einer Partnerairline qualifiziert.

Wie berichtet, zieht sich Austrian mit Sommerflugplan nach 12 Jahren vom schweizerischen Regionalairport Altenrhein (ACH) zurück und überlässt dem mit einem einzigen Embraer 170 Jet operierendem Mitbewerber die österreichische  "Inland-Langstrecke" vom Bodensee nach Wien. 

Technisch ist mit dem IOSA-Zertifikat die Voraussetzung für eine künftige Zusammenarbeit gegeben. Umsteiger am AUA-Hub Wien müssen in der Region ab April den Umweg über Zürich nehmen. Gegenüber aero.at ließ AUA-CCO Karsten Benz kürzlich allerdings durchblicken, dass die AUA keine Zusammenarbeit plane.
© aero.at | 15.03.2013 18:43


Leser-Kommentare (0) Zur Startseite

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich bei aero.de registrieren oder einloggen.

Stellenmarkt

Schlagzeilen

Meistgelesene Artikel

Community

FLUGREVUE 05/2014

Video-Blog

Approaching FRA Timelapse

Anflug mit Condor Boeing 767-300 auf die 25L

Shop