Flughäfen
Älter als 7 Tage

Bauarbeiten an Hamburger Startbahn begonnen

Foto
Abriss des alten Landebahn-Belags, © M. Penner / Flughafen Hamburg
HAMBURG - Der Hamburger Flughafen erneuert für rund 5,6 Millionen Euro eine Start- und Landebahn. Seit Dienstag wird am Startbahnkopf 05 - südlich des Stadtteils Niendorf - gearbeitet.

«Die Arbeiten sind so umfangreich, dass sie einem Neubau gleichkommen», berichtete Flughafen-Manager Günter Zinnitsch. Bis Mitte September wird die Pisten-Tragfläche nebst Unterbau auf einer Länge von 285 Metern und 40 Metern Breite abgetragen und erneuert. Dieser Kopf der Startbahn besteht seit mehr als 50 Jahren.

Wegen Vorarbeiten konnten Flugzeuge schon seit April nicht mehr auf dieser Piste landen. Dieser Flugverkehr kam über drei andere Richtungen in die Hansestadt. Der aktuelle Flugverkehr werde weiterhin reibungslos laufen, teilte der Flughafen mit.
© dpa | 10.07.2013 06:45

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich bei aero.de registrieren oder einloggen.

Beitrag vom 10.07.2013 - 14:15 Uhr
Das sind aber wenige Baumaschinen für so eine umfagreiche Aufgabe.
Ach ja, das Jahr hat man auch nicht genannt (September 2014?).
:-))
Entschuldigung, war nicht ernst gemeint.....

Dieser Beitrag wurde am 10.07.2013 14:17 Uhr bearbeitet.


Stellenmarkt

Schlagzeilen

PaxEx.de Passenger Experience

Meistgelesene Artikel

Community

FLUGREVUE 04/2016

Take-off TV Video-Blog

Unfallanalyse Malaysia Airlines Flug 17

Am 17. Juli 2014 stürzte eine Boeing 777-200ER der Malaysia Airlines auf dem Flug von Amsterdam nach Kuala Lumpur über dem Osten der Ukraine ab. Gemäß dem Abschlußbericht des niederländischen "Untersuchungsrats für Sicherheit" wurde das Flugzeug durch eine Luftabwehrrakete abgeschossen. Dieses Video zeigt die sorgfältige Arbeit der Unfallermittler.

Shop