Airbus A320neo
Älter als 7 Tage

IndiGo überbrückt Wartezeit mit geleasten Flugzeugen

Foto
IndiGo A320neo, © Airbus S.A.S.

Verwandte Themen

DELHI - Verspätete Airbus-Lieferungen bringen IndiGo in Bedrängnis. Die indische Günstigairline wird bis zu 22 gebrauchte Flugzeuge leasen, um die Zeit bis zum Eintreffen der A320neo zu überbrücken, sagte der Präsident ihrer Muttergesellschaft Interglobe Aviation, Aditya Ghosh, am Donnerstag.

IndiGo warte nach Absage der ersten Flugzeugübergabe "aus industriellen Gründen" im Dezember weiterhin auf einen neuen Auslieferunsplan. Airbus lieferte Mittwoch die erste A320neo an Lufthansa aus, übergab das Flugzeug allerdings in einem eher stillen Rahmen.

Die eigentlich als Erstbetreiber vorgesehene Qatar Airways hatte die Abnahme ihres ersten Jets zuvor abgelehnt. Die Kritik der Araber zielte auf die neuen Triebwerke des US-Herstellers Pratt & Whitney, die zur notwendigen Kühlung einen unerwartet langen Vorlauf gebraucht hätten.

"Wir haben diese Woche unsere erste A320neo an Lufthansa übergeben und führen mit unseren anderen frühen Kunden Gespräche über die Finalisierung ihrer Lieferpläne", äußerte sich Airbus-Sprecher Sean Lee in einer Email.

Indien setzte sich 2015 nach Daten der IATA mit einem Wachstum von 20 Prozent an die Spitze der dynamischten Luftfahrtmärkte der Welt. Vor allem Günstigflieger wie IndiGo treiben die Entwicklung voran. IndiGo sieht selbst noch viel Luft nach oben und setzte alles auf die A320neo.

Die Verzögerung trifft IndiGo an ihrer Achillesferse. "Verspätete Auslieferungen der A320neo werden sich auf das Wachstum der Airline auswirken", ordnete B&K Securities die Lage ein.

IndiGo bestellte im Januar 2011 zunächst 180 A320neo und stockte ihren Auftrag erst im August um weitere 250 Flugzeuge auf.
© Bloomberg News, aero.de, dpa | Abb.: Airbus | 22.01.2016 09:15

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich bei aero.de registrieren oder einloggen.

Beitrag vom 24.01.2016 - 09:41 Uhr
Diese Meldung verstärkt meinen Verdacht das die Probleme mit dem P & W Triebwerk größere Auswirkung hat als vordergründig zu sehen ist. Ein Testflugzeug stand ja mal 4 Monate ohne zu fliegen. Mit den Bodentest zusammen wird das Triebwerk ja schon Jahre getestet und trotzdem lehnten 2 Kunden die Übernahme ab.
Wenn es nur um einige Wochen ginge wäre das zu verkraften. Wenn eine Airline die Verzögerungen aber als gravierend ansieht das so viele Flugzeuge zwischenzeitlich geleast werden müssen steckt mehr dahinter.

Auch die Tests der A321 haben noch nicht begonnen. Wahrscheinlich weil diese verstärkten Triebwerke erst nach Lösung der Probleme zur Verfügung stehen. Da sind ebenfalls Verzögerungen zu vermuten. Das alles wird die Terminplanung der Umstellung deutlich belasten. Das LH die Neo abgenommen hat sagt ja nur das die Temperaturen hier unproblematisvher sind. Am Golf und in Indien haben die mehr Probleme mit kühlen.


Stellenmarkt

Schlagzeilen

PaxEx.de Passenger Experience

Meistgelesene Artikel

Community

FLUGREVUE 09/2016

Take-off TV Video-Blog

KLM Boeing 747-400 Amsterdam - St. Martin

Kurzreportage über den Anflug mit einer KLM Boeing 747-400 auf St. Martin. Der Landeanflug führt tief über den Maho Beach, an dem sich Passagierjets sehr gut beobachten lassen und schon viele spektakuläre Filmaufnahmen und Fotos entstanden sind. Dieses Video gibt einige interessante Hintergrundinformationen zum Anflug.

Shop