US-Ostküste
Älter als 7 Tage

Schneesturm lähmt US-Flugverkehr

NEW YORK - Ein gewaltiger Schneesturm brachte zwischen Freitag und Sonntag im Osten der USA fast den gesamten Flugverkehr zum Erliegen. Flüge aus Europa wurden vorübergehend eingestellt.

Bis zu 60 Zentimeter Neuschnee zwang die New Yorker Stadtverwaltung unter anderem zu einem Fahrverbot für private Fahrzeuge. Auch Busse und U-Bahnen waren betroffen. Auf den Flughäfen der Region sollen bis Sonntag Morgen über 6.000 Flüge ausgefallen sein.

Foto
Tiefdruckgebiet US-Ostküste am 23.1.16, © National Weather Service

Nach einer Wetterberuhigung in der Nacht zum Sonntag starteten in New York am Morgen vereinzelt wieder Flüge, darunter ein Airbus A388 von Etihad nach Abu Dhabi. Ankommend registriert der Flugdienst Flight Aware auch wieder erste Transatlantikflüge, darunter zwei Boeing 747 von EL AL aus Israel, sowie von Air India aus Delhi.

Die Flüge der Lufthansa-Gruppe nach Boston, New York, Philadelphia und Washington blieben auch am Sonntag Morgen ausgesetzt, ebenso Partnerflüge von United Airlines. Nach derzeitigem Stand plant die Lufthansagruppe die Wiederaufnahme erster Flüge ab Sonntag Nachmittag. Mit einer Normalisierung des Flugplans wird aber erst ab Montag gerechnet.
© aero.at | 24.01.2016 12:44


Leser-Kommentare (0) Zur Startseite

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich bei aero.de registrieren oder einloggen.

Stellenmarkt

Schlagzeilen

PaxEx.de Passenger Experience

Meistgelesene Artikel

Community

FLUGREVUE 06/2016

Take-off TV Video-Blog

Boeing 787-9 auf der Paris Air Show

Zur Vorbereitung des Auftritts der Boeing 787-9 auf der Paris Air Show 2015 wurde ein aufwändiger Film gedreht, und die spektakuläre Aufnahme des startenden Flugzeugs wurde zum Internet-Hit. In diesem Video gibt Boeing Einblicke in die bemerkenswerten Dreharbeiten.

Shop