Flotten
Älter als 7 Tage

All Nippon Airways legt sich drei A380 zu

Foto
Skymark Airbus A380, © Airbus

Verwandte Themen

TOKIO - Als Airbus jüngst über einen Auftrag für drei A380 eines noch verdeckten Kunden berichtete, fiel mehrfach der Name All Nippon Airways (ANA). Am Freitag lüftete ANA das Geheimnis, das eigentlich keines mehr war - ab 2019 verstärken drei Airbus A380 die Interkontflotte, teilte die Fluggesellschaft in Tokio mit.

Der Auftrag ist laut Preisliste 1,3 Milliarden US-Dollar schwer. ANA will die A380 auf ihrer Linie von Tokio nach Honolulu auslasten.

Airbus hatte 2010 und 2011 Aufträge von der japanischen Günstigairline Skymark für insgesamt sechs A380 erhalten, löste sich aber von dem Vertrag, nachdem Skymark die Flugzeuge nicht finanzieren konnte. Dem Vernehmen nach standen seither hohe Schadensersatzforderungen von Airbus im Raum.

Inzwischen ist ANA mit 16,5 Prozent bei Skymark eingestiegen und steuert die Sanierung des früheren Konkurrenten. Mit dem A380-Auftrag sollten die Forderungen von Airbus, bisher ein größeres Hindernis in der Skymark-Sanierung, vom Tisch sein.

Im Gegensatz zu Skymark kann sich ANA die Flugzeuge locker leisten. Bis 2020 soll der Umsatz auf umgerechnet 18 Milliarden US-Dollar und der Gewinn auf 1,7 Milliarden US-Dollar ansteigen, informierte die Star-Alliance-Airline ihre Anleger am Freitag.

Nach längerer Auftragsdürre zeigen Airlines wieder mehr Interesse an der A380. Iran Air will sich laut einer Airbus-Mitteilung vom Donnerstag zwölf Superjumbos zulegen. IAG kündigte immerhin an, sich am Markt nach gebrauchten A380 für die Flotten von British Airways und eventuell auch Iberia umzusehen.
© aero.de | Abb.: Airbus | 29.01.2016 08:44


Leser-Kommentare (0) Zur Startseite

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich bei aero.de registrieren oder einloggen.

Beitrag vom 17.09.2015 - 12:25 Uhr
FirstJet Aviation ist Ihr zuverlässiger Partner für Flüge im Private Jet. Bei uns können Sie Ihren eigenen Flug in einem Privatjet buchen und den Luxus und Komfort genießen, den nur Privatjet Charter bieten. Vor allem für Business Jet Charter bieten wir maßgeschneiderte Lösungen mit individueller Abflugzeit, Multistopps oder High-End Catering an.

FirstJet Aviation ist Ihr Ansprechpartner für Geschäftsflugzeuge in Deutschland. Doch neben der Möglichkeit ein Geschäftsflugzeug zu buchen, profitieren Sie auch von unserem Rundum Betreuungsservice. Einen Businessjet zu mieten, heißt bei FirstJet Aviation nämlich viel mehr als nur in einem Privatjet fliegen zu können. Mit unserem speziellen Service sind Transfer, Hotelübernachtung und sogar die Versorgung Ihres Haustiers kein Problem mehr. Wenn sie also einen Privatjet mieten wollen, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren und ein persönliches Angebot für einen Privatjet anzufordern.

Mail:info@firstjet.de
Web: http://firstjet.de/de/businessjet-privatjet-chartern/

Stellenmarkt

Schlagzeilen

PaxEx.de Passenger Experience

Meistgelesene Artikel

Community

FLUGREVUE 08/2016

Take-off TV Video-Blog

KLM Boeing 747-400 Amsterdam - St. Martin

Kurzreportage über den Anflug mit einer KLM Boeing 747-400 auf St. Martin. Der Landeanflug führt tief über den Maho Beach, an dem sich Passagierjets sehr gut beobachten lassen und schon viele spektakuläre Filmaufnahmen und Fotos entstanden sind. Dieses Video gibt einige interessante Hintergrundinformationen zum Anflug.

Shop