Flughäfen
Älter als 7 Tage

Mehr Vogelschlag in Amsterdam

Foto
KLM und Transavia in Amsterdam, © Ingo Lang

Verwandte Themen

AMSTERDAM - Der milde Winter hat auf dem Amsterdamer Flughafen Schiphol zu mehr Kollisionen zwischen Vögeln und Flugzeugen geführt.

Im Vergleich zu 2014, als es rund 250 Zwischenfälle mit Vögeln gab, habe sich die Zahl 2015 «etwa verdoppelt», berichtete die Zeitung «Het Parool» am Samstag. Sie beruft sich auf die niederländische Fluggesellschaft KLM.

Offizielle Zahlen waren am Samstag nicht zu erfahren. Der für die Bekämpfung des sogenannten «Vogelschlags» zuständige Mitarbeiter der Flughafenverwaltung sagte lediglich, die Zahl für das vergangene Jahr werde höher sein als im Vorjahr.

Wegen des Wetters gebe es mehr Futter, was bei einigen Vogelarten zu deutlich mehr Jungvögeln geführt habe. Viele Vögel verzichteten angesichts der Wärme auch auf den Zug in Richtung Süden. Während früher die meisten Kollisionen mit Vögeln in den Monaten Juli bis Oktober geschehen seien, sei 2015 die Gefahr von Vogelschlag ganzjährig gewesen.

Vogelschlag verläuft für den Luftverkehr meist harmlos. Geraten Vögel jedoch in das Triebwerk einer startenden oder landenden Maschine, kann diese sofort unbrauchbar werden.
© dpa | 01.02.2016 07:27


Leser-Kommentare (0) Zur Startseite

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich bei aero.de registrieren oder einloggen.

Stellenmarkt

Schlagzeilen

PaxEx.de Passenger Experience

Meistgelesene Artikel

Community

Fachdiskussionen zu aktuellen Ereignissen und Entwicklungen in der Luftfahrtbranche

30.09. 12:14
Emirates

FLUGREVUE 10/2016

Take-off TV Video-Blog

KLM Boeing 747-400 Amsterdam - St. Martin

Kurzreportage über den Anflug mit einer KLM Boeing 747-400 auf St. Martin. Der Landeanflug führt tief über den Maho Beach, an dem sich Passagierjets sehr gut beobachten lassen und schon viele spektakuläre Filmaufnahmen und Fotos entstanden sind. Dieses Video gibt einige interessante Hintergrundinformationen zum Anflug.

Shop