"Der Spiegel"
Älter als 7 Tage

Air-Berlin-Piloten verzichten auf höhere Gehälter

Foto
Air Berlin Airbus A320, © Günter Wicker / Flughafen Berlin Brandenburg GmbH

Verwandte Themen

BERLIN - Piloten und Manager entlasten Air Berlin. Die 1.250 Flugzeugführer seien bereit, auf eine 2013 vereinbarte Anhebung der Gehälter um vier Prozent zu verzichten, meldet "Der Spiegel". Die Bezüge von Konzernlenker Stefan Pichler und 80 Führungskräften sollen sogar um fünf bis zehn Prozent sinken.

Air Berlin stemmt sich mit einem unter Pichler nochmals verschärften Sparkurs gegen einen Schuldenberg. Nach einem operativen Minus von 294 Millionen Euro im Jahr 2014 setzt Air Berlin alles daran, das Ergebnis bis 2018 um 310 Millionen Euro zu verbessern und wieder in die schwarzen Zahlen zu finden.

Air Berlin will ihr schwammiges Geschäftsmodell zwischen Linie, Touristik und Günstigflug schrittweise ablegen und sich als Netzairline neu erfinden.

Offenbar sind die Piloten zu weiterem Verzicht bereit, um ihrer klammen Airline beim Umbau unter die Arme zu greifen. Im Herbst werde darüber abgestimmt, ob auch eine für das Jahr 2017 vorgesehene Gehaltsanhebung ausgesetzt werden soll, schreibt "Der Spiegel".
© aero.de | Abb.: Ingo Lang | 06.02.2016 13:53

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich bei aero.de registrieren oder einloggen.

Beitrag vom 09.02.2016 - 10:35 Uhr
Bei AB wird im Sommer sowieso schon bis zu 100h im Monat geflogen, da geht einfach nicht mehr!

Mehr als 100 Block in 28 Tagen geht so oder so nicht. Bei AB gibt es seit eh und je Dienstpläne, die an der 100 Block Grenze kratzen. Mitunter sind es natürlich auch ein paar weniger. M.E. geht es bei dem Pilotenverzicht auch darum, James Hogan zu zeigen dass man die Wende wirklich schaffen will, mit allen Mitteln. Es ist wohl jedem in der Branche bekannt, dass die Gehälter bei AB sicherlich nicht der Grund dafür sind, dass der Karren tief im Dreck steckt.
Beitrag vom 08.02.2016 - 23:21 Uhr
Für mich ist das Alarmstufe rot! Wenn es schon so schlimm bestellt ist, dann nützt so ein Gehaltsverzicht auch nicht mehr viel. Das gabs bei der Aeroloyd damals auch und trotzdem war kurz danach Schluss.
Meines Wissens ist noch nie eine Fluggesellschaft pleite gegangen, weil die Pilotengehälter zu hoch waren. Sonst wäre doch gerade die Lufthansa schon längst Geschichte.
Die Konkurse der letzten Jahre gab es meist bei Airlines, die sowieso schon eher wenig gezahlt haben!
Und die Idee einfach mal eben 20% mehr arbeiten hört sich gut an, ist meistens aber unmöglich zu realisieren. Bei AB wird im Sommer sowieso schon bis zu 100h im Monat geflogen, da geht einfach nicht mehr!
Selbst bei LH wird seit Jahren auf der Kurzstrecke schon deutlich über 80h geflogen.
Die Zeiten des A300 sind schon lange vorbei.
Hier kann man es auch nicht einfach so machen wie bei Emirates vor ein paar Jahren, wo die Überstundenauslösegrenze mit einem Federstrich von 75 auf 93h erhöht wurde, was einer Gehaltssenkung von 20 % entsprach!


Dieser Beitrag wurde am 08.02.2016 23:24 Uhr bearbeitet.
Beitrag vom 08.02.2016 - 19:46 Uhr
@4

@Digiflieger: Es macht keinen Sinn mit jedem hier zu diskutieren. Wenn jemand meint seine Meinung über die Belastungen und Herausforderungen eines Berufes schreiben zu müssen, von dem er keine Ahnung hat, lass ihn doch...
... CS kennt den Job von Digiflieger und all den anderen hier aus der Jackentasche. Und es ist letztlich doch wirklich egal, ob CS oder Cinrella oder sonst wer hier mal klarstellt, was doch jedem hier ohnehin schon klar ist. Auch wenn das ein paar hier einfach nicht zugeben wollen. Sie haben ihre Gründe (Besitzstandswahrung), aber die Zukunft steht nun mal auf Marktwert und nicht auf Generationsvertrag.


Mir ging es weder um das Thema Gehalt noch Produktivität, sondern darum, dass in der Tat Ahnungslose über die Belastungen und Anforderungen der täglichen ARBEIT sich eine Meinung erlauben! Hat CS sich jemals DIESBEZÜGLICH geäußert? Zeig mir mal wo! Das wird nämlich gern behauptet: "Selbst Pilot CS sieht das so!" WAS???? Richtig, das Gehaltsniveau soll in einem Marktsegment neu geregelt werden. DAS sagt aber rein gar nichts über DAS aus, worüber andere dann hier Diskussionen anfangen!

Dieser Beitrag wurde am 08.02.2016 19:47 Uhr bearbeitet.


Stellenmarkt

Schlagzeilen

PaxEx.de Passenger Experience

Meistgelesene Artikel

Community

FLUGREVUE 06/2016

Take-off TV Video-Blog

Shop