CNBC
Älter als 7 Tage

United Tech und Honeywell haben über Fusion verhandelt

Aktuelles aus dem Ressort Flugzeugbau

NEW YORK - Die US-Mischkonzerne United Technologies und Honeywell haben laut Medienberichten Gespräche über einen Zusammenschluss geführt - allerdings wurde die Aktion wohl schon wieder abgeblasen.

Zunächst hatte am Montag der US-Sender CNBC unter Berufung auf eingeweihte Quellen über Verhandlungen berichtet. Diskutiert worden sei eine Übernahme von United Tech durch Honeywell, den größeren der beiden Konzerne.

Wegen kartellrechtlicher Bedenken habe United Tech allerdings rasch einen Rückzieher gemacht, berichteten später das «Wall Street Journal» und der Finanzdienst Bloomberg, die sich ebenfalls auf Insider beriefen. Die Industrieriesen kämen gemeinsam auf einen Börsenwert von mehr als 150 Milliarden Dollar (136 Mrd Euro) und einen Umsatz von etwa 94 Milliarden Dollar (85 Mrd Euro).

Die geballte Marktmacht vor allem im Bereich Luft- und Raumfahrt dürfte bei Wettbewerbshütern auf Widerstand treffen. Deshalb sei United Tech letztlich nicht auf die Avancen von Honeywell eingegangen, hieß es bei «Wall Street Journal» und Bloomberg. Die Unternehmen sollen bereits seit etwa einem Jahr immer mal wieder Chancen für eine Fusion ausgelotet haben.

An der Börse hatte der CNBC-Bericht, den keines der beiden Unternehmen kommentieren wollte, der Aktie von United Tech kräftig Auftrieb gegeben und den Kurs zeitweise um über sechs Prozent steigen lassen. Letztlich ging das Papier mit einem Plus von 4,7 Prozent aus dem New Yorker Handel. Die Aktien von Honeywell reagierten hingegen negativ und schlossen mit knapp zwei Prozent im Minus.
© dpa | 23.02.2016 06:50


Leser-Kommentare (0) Zur Startseite

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich bei aero.de registrieren oder einloggen.

Stellenmarkt

Schlagzeilen

PaxEx.de Passenger Experience

Meistgelesene Artikel

Community

FLUGREVUE 09/2016

Take-off TV Video-Blog

KLM Boeing 747-400 Amsterdam - St. Martin

Kurzreportage über den Anflug mit einer KLM Boeing 747-400 auf St. Martin. Der Landeanflug führt tief über den Maho Beach, an dem sich Passagierjets sehr gut beobachten lassen und schon viele spektakuläre Filmaufnahmen und Fotos entstanden sind. Dieses Video gibt einige interessante Hintergrundinformationen zum Anflug.

Shop