Recaro Aircraft Seating
Älter als 7 Tage    

Neuer Economy-Class-Sitz für Airbus A320

SCHWÄBISCH HALL - Die ersten von Recaro Aircraft Seating zusammen mit Airbus entwickelten Economy-Class-Sitze 3530Swift für den Airbus A320 sollen im Juli ausgeliefert werden. Fünf Kunden hätten den neuartigen Flugzeugsitz für die Economy Class bereits bestellt, teilt Recaro mit.

Kunden seien die Leasinggesellschaften CALC (für die vietnamesische Airline Jetstar Pacific), ICBC (für die mexikanische Fluggesellschaft Interjet), die nationale Fluggesellschaft der Färöer, Atlantic Airways, sowie die Leasinggesellschaft CIT und eine weitere, nicht namentlich genannte Leasinggesellschaft aus China.

Foto
Airbus nimmt den Recaro-Leichtbausitz "3530 Swift" in den Standardkatalog für die A320-Familie auf, © Airbus

Insgesamt gingen Bestellungen für mehr als 100 Flugzeuge der A320-Familie ein, so der Flugzeugsitzhersteller aus Schwäbisch Hall. Im Juli erhalten als erste Kunden CALC/Jetstar Pacific und ICBC/Interjet den 3530Swift.

Bei dem Sitz, der auf dem BL3530 von Recaro basiert, handelt es sich um so genanntes "supplier-furnished equipement" (SFE), also vom Flugzeughersteller bereitgestelltes Zubehör. Airbus hatte den zuvor nur auf gesonderten Kundenwunsch eingebauten Recaro-Leichtbausitz im vergangenen Jahr in den Ausstattungskatalog aufgenommen und bietet ihn ab Werk an.

„Nachdem wir dieses gemeinsame Projekt mit Airbus im letzten Jahr auf der Aircraft Interiors Expo in Hamburg vorgestellt haben, sind wir nun der erste Flugzeugsitzhersteller, der die neuen SFE-Sitze für die Airbus-A320-Familie ausliefert – und wir sind sehr stolz auf diese Rolle", sagt Dr. Mark Hiller, geschäftsführender Gesellschafter von Recaro Aircraft Seating.
© www.flugrevue.de/Ulrike Ebner | 24.02.2016 06:49

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich bei aero.de registrieren oder einloggen.

Beitrag vom 24.02.2016 - 15:42 Uhr
Diese neuen Sitze wiegen nur noch neun Kilogramm pro Einheit und haben hauchdünne Rückenlehnen, die trotzdem noch ein ausreichendes Maß an Bequemlichkeit aufweisen sollen.

Airbus scheint sich aber mir der Einführung dieser neuen Sitzgelegenheiten noch nicht zufrieden zu geben und hat sich ein anderes Konzept einer Sitzbank patentieren lassen.

Die Sitzanteile dieser Dreierbank können verschoben werden, da die Armlehnen in die Rückenlehnen integriert sind, und daher ein variables Handlung erlauben.

Bei entsprechender Buchungslage könne dann aus drei Sitzen nur zwei Einheiten werden, auch der korpulente Fluggast darf dann halbwegs entspannt in der Touristenklasse reisen.Mal sehen ob sich dieses Konzept in der Praxis durchsetzt und wie die Preisgestaltung aussehen wird.

Link: http://www.welt.de/wirtschaft/article152550133/Dicker-Nachbar-im-Flugzeug-kuenftig-kein-Problem-mehr.html


Stellenmarkt

Schlagzeilen

PaxEx.de Passenger Experience

Meistgelesene Artikel

Community

Fachdiskussionen zu aktuellen Ereignissen und Entwicklungen in der Luftfahrtbranche

01.07. 21:28
Emirates
01.07. 20:49
Neues zur A380

FLUGREVUE 07/2016

Take-off TV Video-Blog

KLM Boeing 747-400 Amsterdam - St. Martin

Kurzreportage über den Anflug mit einer KLM Boeing 747-400 auf St. Martin. Der Landeanflug führt tief über den Maho Beach, an dem sich Passagierjets sehr gut beobachten lassen und schon viele spektakuläre Filmaufnahmen und Fotos entstanden sind. Dieses Video gibt einige interessante Hintergrundinformationen zum Anflug.

Shop