Bilanzen
Älter als 7 Tage

IAG brummt dank Nordamerika und Europa

Foto
Vueling Airbus A320 mit Sharklets, © Airbus S.A.S.

Verwandte Themen

LONDON - Die British-Airways-Mutter IAG hat dank der florierenden Transatlantik-Route und dem Aer Lingus-Kauf den Gewinn im abgelaufenen Jahr kräftig gesteigert. Um Sondereffekte bereinigt legte der operative Gewinn um mehr als zwei Drittel auf 2,34 Milliarden Euro zu, wie IAG am Freitag mitteilte.

Das war etwas mehr als von Analysten im Schnitt erwartet. Für das laufende Jahr rechnet der Konzern mit einer Steigerung in einer ähnlichen Größenordnung. Die Aktien standen im frühen Handel dennoch unter Druck.

"Nordamerika und Europa waren die stärksten Märkte", sagte IAG-Chef Willie Walsh. Insgesamt erhöhte sich der Umsatz im vergangenen Jahr um 13,3 Prozent auf 22,9 Milliarden Euro. Unterm Strich verbuchte IAG einen Gewinn von 1,5 Milliarde Euro - 51,1 Prozent mehr als ein Jahr zuvor.

Zur IAG gehören neben British Airways auch die spanischen Fluglinien Iberia und Vueling sowie seit jüngstem die irische Gesellschaft Aer Lingus.
© aero.de, dpa-AFX | Abb.: IAG | 26.02.2016 10:49


Leser-Kommentare (0) Zur Startseite

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich bei aero.de registrieren oder einloggen.

Stellenmarkt

Schlagzeilen

PaxEx.de Passenger Experience

Meistgelesene Artikel

Community

Fachdiskussionen zu aktuellen Ereignissen und Entwicklungen in der Luftfahrtbranche

29.08. 10:26
Emirates
29.08. 09:47
Neues zur B787

FLUGREVUE 09/2016

Take-off TV Video-Blog

Shop