Starkes Angebot
Älter als 7 Tage

Sommerflugplan: Lufthansa behält in Europa ihre Poleposition

WIEN - Europas Airlines setzen auf Expansion: Laut einer CAPA-Analyse wächst das Sitzangebot in Europa in diesem Sommer um 8 Prozent und damit doppelt so schnell wie im Zehnjahresschnitt. Noch stärker wächst der Fernverkehr: Spitzenreiter ist mit 15 Prozent Nahost, vor Nord- und Südamerika mit 12 und 11 Prozent.

Trotz relativ moderatem Zuwachs von 7 Prozent behält die Lufthansa-Gruppe mit insgesamt 11 Prozent aller Sitze ihren Spitzenplatz, gefolgt von Ryanair und der IAG mit jeweils 10 Prozent. Dahinter folgen die Air France/KLM-Gruppe mit 8 Prozent und Easyjet mit 7 Prozent, sowie Turkish Airlines mit 6 Prozent. SAS, Europas Nummer Sieben, kommt auf 3 Prozent.

Foto
Sitzzuwachs im europäischen Linienverkehr - Sommer 2016 im 10-Jahresvergleich , © CAPA - Center fo Aviation / Quelle OAG data base

Brot-und-Butter-Markt Europa

Basierend auf OAG-Daten entfallen 86 Prozent aller in Europa angebotenen Sitze auf kontinentale Kurz- und Mittelstreckenflüge, 40 Prozent davon auf Lowcostairlines, nach 38 Prozent im Vorjahr. Der Vormarsch der LCC bleibt auch in dieser Saison ungebrochen. Mit einer Steigerung ihres Sitzangebots um 13 Prozent wachsen die Günstigairlines fast dreimal so schnell wie die Full-Service-Anbieter mit 5 Prozent.

Unter den Top 20 Anbietern legen acht Airlines zweistellig zu, sechs davon sind nach CAPA-Kriterien LCCs - Wizz Air, Flybe, Ryanair, TUI Group, Pegasus und Easyjet. Von den Legacy-Carriern konnten in der Gruppe lediglich Turkish Airlines und Aegean mithalten.

Interkont boomt am Atlantik, Asien via Nahost


Im Fernverkehr kommt es am Atlantik zu einer Trendwende. Nordamerika, Europas wichtigster Interkontinental-Markt, legt nach moderaten Zuwachsraten um 12 Prozent zu und erreicht damit den stärksten Zuwachs seit zehn Jahren. Nach einer Konsolidierung des Angebots durch Joint Ventures unter den Allianzairlines wuchs das Angebot am Nordatlantik in der letzten Dekade im Schnitt jährlich lediglich um 3 Prozent.

Mit einem Anteil von 72 Prozent wird der Markt von den 'immunisierten' Joint Ventures der drei Allianzen dominiert. Marktführer am Nordatlantik ist mit 29 Prozent das Star Alliance JV der Lufthansa, United und Air Canada, Skyteam mit Air France/KLM, Delta und Alitalia kommt auf 22 Prozent, One World mit IAG, American und Finnair auf 21 Prozent (ohne Aer Lingus).

Insgesamt sinkt der Anteil der drei JVs am Nordatlantik in diesem Sommer allerdings um zwei Punkte. Lowcostairlines wie Norwegian, Westjet, WOW und JV-freie Allianzcarrier wie Turkish, SAS oder LOT, sowie Touristikflieger wie TUI oder Thomas Cook haben deutlich Aufwind.

Nach 4 um 11 Prozent stark gestiegen ist auch das Sitzangebot am Südatlantik - trotz Rezession in den meisten Zielmärkten. Entsprechend wird der Markt von europäischen Anbietern dominiert. Air France/KLM, IAG, Lufthansa, TAP Portugal und TUI kommen zusammen auf einen Anteil von 61 Prozent. LATAM, der stärkste Lokalanbieter kommt gerade auf 6 Prozent.

Die stärksten Zuwächse unter allen Weltregionen verzeichnet mit 15 Prozent auch weiterhin der Nahe Osten. Allein die ME3 (Emirates, Qatar und Etihad) und Turkish bieten in dem Marktsegment 55 Prozent aller Sitze an.

Der Zuwachs nach Asien und in den Pazifik muss sich mit moderaten 2 Prozent begnügen, nicht zuletzt wegen des wachsenden Transitverkehrs über die Nahost-Hubs.

Die Superhubs zeigen auch Wirkung im Afrikaverkehr. Nach durchschnittlichen Zuwachsraten von 4 Prozent in der letzten Dekade ging das Sitzangebot auf Direktflügen in diesem Sommer um 6 Prozent zurück.
© Bob Gedat, aero.at | Abb.: Lufthansa - Jürgen Mai | 27.03.2016 10:47

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich bei aero.de registrieren oder einloggen.

Beitrag vom 28.03.2016 - 09:42 Uhr
Turkish ist doch Mitglied bei Star-Alliance. Da ist euch doch ein kleiner Fehler unterlaufen.
Der Hinweis bezieht sich auf JV-freie Allianzmitglieder, also auf Joint Ventures, nicht auf die Allianz. Turkish Airlines ist zwar Mitglied der Star Alliance, nimmt aber nicht an ihrem Nordatlantik-JV teil.
Gruß aus der aero-Red Wien
Bob


Dieser Beitrag wurde am 28.03.2016 12:17 Uhr bearbeitet.
Beitrag vom 28.03.2016 - 08:36 Uhr
Turkish ist doch Mitglied bei Star-Alliance. Da ist euch doch ein kleiner Fehler unterlaufen.


Stellenmarkt

Schlagzeilen

PaxEx.de Passenger Experience

Meistgelesene Artikel

Community

Fachdiskussionen zu aktuellen Ereignissen und Entwicklungen in der Luftfahrtbranche

23.08. 22:37
Emirates

FLUGREVUE 09/2016

Take-off TV Video-Blog

KLM Boeing 747-400 Amsterdam - St. Martin

Kurzreportage über den Anflug mit einer KLM Boeing 747-400 auf St. Martin. Der Landeanflug führt tief über den Maho Beach, an dem sich Passagierjets sehr gut beobachten lassen und schon viele spektakuläre Filmaufnahmen und Fotos entstanden sind. Dieses Video gibt einige interessante Hintergrundinformationen zum Anflug.

Shop