Technischer Defekt
Älter als 7 Tage

Tornados der Bundeswehr müssen am Boden bleiben

Tornado
Tornado, © Gerhard Vysocan

Verwandte Themen

BERLIN - Die Tornado-Jets der Bundeswehr in der modernsten Version müssen wegen eines technischen Defekts vorerst am Boden bleiben.

Am Mittwoch sei von der Industrie ein technischer Mangel an einem Bauteil in Deutschland festgestellt worden, teilte die Bundeswehr am Donnerstagabend mit. "Um jedwede Gefährdung für Personen und Material auszuschließen", sei der Flugbetrieb dieser Maschinen am Donnerstag ausgesetzt worden.

Betroffen sind den Angaben zufolge auch die Maschinen, die von der türkischen Nato-Luftwaffenbasis Incirlik aus zu Aufklärungsflügen im Kampf gegen die Terrormiliz Islamischer Staat starten. Konkret handelt es sich laut Bundeswehr um Tornados in der Version ASST A3. Zuvor hatte der verteidigungspolitische Blog "Augen geradeaus!" darüber berichtet.
© dpa-AFX | 06.10.2016 21:07

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich bei aero.de registrieren oder einloggen.

Beitrag vom 09.10.2016 - 10:48 Uhr
 http://www.ndr.de/nachrichten/schleswig-holstein/Incirlik-Tornados-heben-wieder-ab-,tornados160.html

So Schrauben sind festgezogen, weiter geht's.

Ich kann mich noch an Zeiten erinnern, wo Schrauben und Muttern mit Sicherungsdraht festgezogen und verdrillt wurden. Gibt es denn keine Drillzangen mehr?

... und Blendung, das haut mich aus den Puschen. Die Spannung runterdrehen oder weniger Watt an der Birne tuen es auch.

Dieser Beitrag wurde am 09.10.2016 10:51 Uhr bearbeitet.
Beitrag vom 09.10.2016 - 10:26 Uhr
 http://www.ndr.de/nachrichten/schleswig-holstein/Incirlik-Tornados-heben-wieder-ab-,tornados160.html

So Schrauben sind festgezogen, weiter geht's.
Beitrag vom 08.10.2016 - 12:53 Uhr
Nein ick rede von einer Drohne die Überschallfähig ist und über eigene "Elektronische Gegenmaßnamen" verfügt und in Europa gebaut wird.
In etwar ein EF2000 ohne Pilot und Cockpit....nur als Beispiel :)
Was die F15SE angeht da die Meteor/IRIS-T und Taurus einzurüsten dürfte nicht das Problem sein JDAM...sind ab Werk angepasst.
Was die Zulassung angeht da ist Deutschland selber Schuld,sie ist viel zu Bürokratisch und hinkt der Entwicklung um 15-20 Jahre hinterher besonders im "Militärischen Bereich".
Und mal so nebenbei wenn wir EF2000 nach Saudiarabien liefern,bekommen die auch nicht alle "Einblicke"..!

Dieser Beitrag wurde am 08.10.2016 12:57 Uhr bearbeitet.


Stellenmarkt

Schlagzeilen

PaxEx.de Passenger Experience

Meistgelesene Artikel

Community

FLUGREVUE 10/2017

Take-off TV Video-Blog

Shop

Es gibt neue
Nachrichten bei aero.de

Startseite neu laden