COMAC C919
Älter als 7 Tage  

LEAP-1C erhält doppelte Zulassung

Foto
COMAC C919 mit CFM LEAP-1C, © Safran

Verwandte Themen

VICTORVILLE - Das Triebwerk LEAP-1C des amerikanisch-französischen Herstellers CFM International hat von der europäischen Flugsicherheitsagentur und der amerikanischen Luftfahrtbehörde FAA seine Musterzulassung erhalten. Das teilte das Gemeinschaftsunternehmen von GE Aviation und Safran mit.

Das LEAP-1C wird am chinesischen Passagierflugzeug Comac C919 zum Einsatz kommen. Der chinesische Flugzeughersteller hatte das Triebwerk 2009 als exklusiven Antrieb für sein 150-sitziges Verkehrsflugzeug gewählt.

Das erste LEAP-1C beendete seine Flugerprobung Ende 2014 an einer modifizierten Boeing 747 von GE Aviation in Victorville, Kalifornien. Im November 2015 hatte die C919 ihr Roll-out in Shanghai.

Nach Angaben von CFM hat Comac Ende November 2016 den ersten Triebwerksstandlauf durchgeführt: Die Triebwerke seien am Firmenstandort am Shanghai Pudong International Airport zehn Minuten lang im Leerlauf betrieben worden.

Das LEAP-Triebwerk verfügt über leichte, 3D-gewebte Bläserschaufeln und ein Fangehäuse aus Kohlefaserverbundwerkstoff, eine TAPS-Brennkammer (Twin-Annular, Pre-Swirl) mit additiv gefertigten Einspritzdüsen, Schaufeldeckbänder aus keramischen Verbundwerkstoffen in der Hochdruckturbine sowie Schaufeln aus Titanaluminid in der Niederdruckturbine.

Durch diese leichten und hitzeresistenten Werkstoffe verspricht CFM Kerosin- und CO2-Einsparungen im zweistelligen Prozentbereich. Andere LEAP-Varianten bringen auch den Airbus A320neo und die Boeing 737 MAX in die Luft.
© FLUG REVUE - Ulrike Ebner | Abb.: Safran | 25.12.2016 10:49


Kommentare (0) Zur Startseite

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich bei aero.de registrieren oder einloggen.

Stellenmarkt

Schlagzeilen

PaxEx.de Passenger Experience

Meistgelesene Artikel

Community

FLUGREVUE 02/2017

Take-off TV Video-Blog

Shop