Airport-City VIE
Älter als 7 Tage

Flughafen Wien setzt auf Luftfracht

WIEN - Die Flughafen Wien AG vergrößert ihr Luftfrachtzentrum um ein Drittel und baut zur Stromversorgung auf dessen Dach auch Österreichs größte Photovoltaik-Anlage.

Als weiteren Schritt zum Ausbau der Airport City am Flughafen Wien wurde kürzlich die Vergrößerung des Luftfrachtzentrums um 15.000 Quadratmeter gestartet. Der Zubau wird rund 16 Millionen Euro kosten und soll bis Jahresende 2017 in Betrieb gehen.

Photovoltaik am VIE
VIE-Vorstand Günter Ofner "im Solarkraftwerk", © Flughafen Wien

Zur Stromerzeugung erhält das Dach des Neubaus auch eine Photovoltaik-Anlage. Auf den Dächern der Flughafengebäude gibt es bereits rund 5.000 Quadratmeter Produktionsfläche, die mit der neuen Einrichtung mehr als verdoppelt werden soll.

FWAG-Vorstand Günther Ofner erklärt am Donnerstag in einer Aussendung das Projekt: "Der Ausbau unseres Luftfrachtzentrums soll unsere derzeitige gute Marktposition als Umschlagplatz für Luftfracht weiter verbessern."

Aktuell würden am Flughafen VIE täglich rund 800 Tonnen Luftfracht abgefertigt, oder 280.000 Tonnen pro Jahr, mit steigender Tendenz.

Akkumuliert wuchs der Frachtumschlag am VIE im Jahr 2016 bis einschließlich November um 4,3 Prozent und damit mehr als doppelt so stark wie die Passage (2,0 Prozent).

Rund die Hälfte der über Wien gehenden Luftfracht kommt als Beifracht mit den Passagierflugzeugen, die andere Hälfte wird von Frachtflugzeugen transportiert.
© aero.at | 05.01.2017 16:47


Kommentare (0) Zur Startseite

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich bei aero.de registrieren oder einloggen.

Stellenmarkt

Schlagzeilen

PaxEx.de Passenger Experience

Meistgelesene Artikel

Community

FLUGREVUE 10/2017

Take-off TV Video-Blog

Beeindruckende A320neo-Testflüge mit CFM-Triebwerken

Beeindruckende Testflüge des Airbus A320 neo mit dem Triebwerk LEAP von CFM International.

Shop

Es gibt neue
Nachrichten bei aero.de

Startseite neu laden