Konnektivität
Älter als 7 Tage

Lufthansa: A320-Internet ab 3 Euro

Lufthansa Airbus A320 mit Ka-Band-Antenne
Lufthansa Airbus A320 mit Ka-Band-Antenne, © Lufthansa

Verwandte Themen

FRANKFURT - Surfen auf der Europa-Strecke: Lufthansa und Austrian testen das dafür ausgewählte Inmarsat GX-System jetzt mit jeweils fünf Flugzeugen. Die Preise sind erfreulich transparent.

"Noch im ersten Quartal 2017 wird die Anzahl der mit einem Internetzugang ausgestatteten Lufthansa-Flugzeuge (aus der Europaflotte, Red.) auf rund 20 steigen", teilte Lufthansa am Dienstag mit. "Nach und nach soll dann bis voraussichtlich Mitte 2018 die gesamte A320-Flotte der Lufthansa mit der neuesten Technologie ausgestattet werden."

Neben Lufthansa und Austrian Airlines werde auch Eurowings Internet an Bord ihrer Flugzeuge bringen – voraussichtlicher Start ist bereits im ersten Quartal 2017. Insgesamt 69 Eurowings-Flugzeuge sollen dann bis zum Sommer 2018 mit dem System ausgestattet werden.

Statt einer für Passagiere intransparenten Abrechnung in Datenpaketen bepreist Lufthansa das FlyNet-Surferlebnis je nach Nutzungszweck: Messaging kostet 3 Euro, Surfen 7 Euro und Streamen 12 Euro - pauschal und pro Flugstrecke.
© aero.de | 10.01.2017 16:29

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich bei aero.de registrieren oder einloggen.

Beitrag vom 12.01.2017 - 15:23 Uhr
Sorry hier ist mein Beitrag abgeschnitten wurden.

Ich denke, dass innereuropäisch man eher bereit ist, für den kurzen Zeitraum nicht zu surfen, nicht zu emailen oder nur offline seine Emails zu bearbeiten. Für 1 - 3 Stunden offline zu sein, ist glaube ich nur für eine sehr kleine Anzahl von Personen ein Problem, für das sie bereit sind zu zahlen. Das ist nun die Diskrepanz LH will hier mehr Geld und ein ungünstigeres Tarifmodell, was nach meiner Meinung dazu führt, dass nur sehr wenige das Angebot nutzen werden und es auch nur für wenige ein Qualitätsmerkmal ist das für die LH spricht im Verhältnis zum Beispiel zu easyjet.
Auf der Langestrecke sieht es schon anders aus wo man sich schon aus Langerweile nach sinnvoller Beschäftigung sehnt und Widerstand kleiner ist für sowas Geld auszugeben. Allerdings auch hier sehe ich die Preise und Tarife von Emirates besser aufgestellt.

Als Vergleich könnte ich die Kopfhörer für das Entertaimentsystem anführen, die innereuropäisch so gut wie keiner mehr für 3 - 8 Euro kauft und auf der Langstrecke wird es doch noch sehr oft genutzt.


Dennoch hat EK nicht die Qualität wie sie LH derzeit aufbaut bzw. im Betrieb sind. Daher auch so günstig.

Hier geht trotzdem um die Mittel-und Kurzstrecken und baut LH etwas einmaliges mit der Telekom auf.

Und Telekom-Kunden können das bis Ende Juli gratis nutzen und testen.
Beitrag vom 12.01.2017 - 14:52 Uhr
Denke, die werden eine ausführliche Marktsudie gemacht haben, bevor sie so viel Geld ausgeben ;-) Habe dazu mal was gelesen, auch die Preisgestaltung ging daraus klar hervor.

Weiterhin erwarte ich einen Trend, dass man es sich als Airline nicht nehr erlauben kann, das nicht zu haben. Siehe Langstrecke. Werden wir sehen.

Kopfhörer in Europa kaufen? Wer macht denn sowas, haben Sie ein Beispiel? Aber ist das vergleichbar, jeder hat doch einen für die eigene Musik?
Beitrag vom 12.01.2017 - 14:11 Uhr
Sorry hier ist mein Beitrag abgeschnitten wurden.

Ich denke, dass innereuropäisch man eher bereit ist, für den kurzen Zeitraum nicht zu surfen, nicht zu emailen oder nur offline seine Emails zu bearbeiten. Für 1 - 3 Stunden offline zu sein, ist glaube ich nur für eine sehr kleine Anzahl von Personen ein Problem, für das sie bereit sind zu zahlen. Das ist nun die Diskrepanz LH will hier mehr Geld und ein ungünstigeres Tarifmodell, was nach meiner Meinung dazu führt, dass nur sehr wenige das Angebot nutzen werden und es auch nur für wenige ein Qualitätsmerkmal ist das für die LH spricht im Verhältnis zum Beispiel zu easyjet.
Auf der Langestrecke sieht es schon anders aus wo man sich schon aus Langerweile nach sinnvoller Beschäftigung sehnt und Widerstand kleiner ist für sowas Geld auszugeben. Allerdings auch hier sehe ich die Preise und Tarife von Emirates besser aufgestellt.

Als Vergleich könnte ich die Kopfhörer für das Entertaimentsystem anführen, die innereuropäisch so gut wie keiner mehr für 3 - 8 Euro kauft und auf der Langstrecke wird es doch noch sehr oft genutzt.


Stellenmarkt

Schlagzeilen

PaxEx.de Passenger Experience

Meistgelesene Artikel

Community

Fachdiskussionen zu aktuellen Ereignissen und Entwicklungen in der Luftfahrtbranche

26.07. 11:57
Emirates
26.07. 11:45
Neues zur A380

FLUGREVUE 08/2017

Take-off TV Video-Blog

Shop

Es gibt neue
Nachrichten bei aero.de

Startseite neu laden