Airports
Älter als 7 Tage

Gepäckarbeiter am Hamburger Flughafen bekommen mehr Geld

Helmut-Schmidt-Schriftzug am Hamburger Flughafen
Helmut-Schmidt-Schriftzug am Hamburger Flughafen, © Hamburg Airport
HAMBURG - Die rund 850 Beschäftigten der Bodenverkehrsdienste am Hamburger Flughafen bekommen mehr Geld.

Bei einer Tariflaufzeit von zwei Jahren bedeute das Tarifergebnis rund 200 Euro mehr Einkommen, teilte die Gewerkschaft Verdi am Freitag mit. Die Einstiegslöhne steigen dabei überproportional, von derzeit 9,02 Euro auf letztendlich 10,76 Euro pro Stunde zum 1. Januar 2018. Weitere Streiks der Gepäckarbeiter, wie es sie vor einigen Wochen in Hamburg gegeben hatte, sind damit vom Tisch.

Das Ergebnis sei bereits im Februar erzielt und nun angenommen worden, heißt es in der Mitteilung. Der Flughafen war zuletzt mehrfach wegen Problemen bei der Gepäckabfertigung kritisiert worden, die nach dessen Angaben aber auf Einzelfälle und das Zusammentreffen ungünstiger Umstände zurückzuführen waren.

Die Bodenverkehrsdienste haben Probleme, genug Personal zu finden, da es sich einerseits um relativ harte Arbeit handelt, andererseits für die Tätigkeit in den Sicherheitsbereichen hohe Anforderungen zu erfüllen sind.
© dpa-AFX | 17.03.2017 18:00

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich bei aero.de registrieren oder einloggen.

Beitrag vom 21.03.2017 - 11:52 Uhr
...Die Bodenverkehrsdienste haben Probleme, genug Personal zu finden?! Naja, viellleicht würde den Jungs auf dem Vorfeld ein 100% Festvertrag die Sache etwas schmackhafter machen. Aber solche Stellen existieren nicht. Hier wird max. in Teilzeit angestellt oder bei Zeitarbeitsfirmen wie WISAG. Wie soll man da noch eine Familie mit durchbringen? Das haben die sich leider selber eingebrockt...


Stellenmarkt

Schlagzeilen

PaxEx.de Passenger Experience

Meistgelesene Artikel

Community

FLUGREVUE 05/2017

Take-off TV Video-Blog

Shop

Es gibt neue
Nachrichten bei aero.de

Startseite neu laden