"Reuters"
Älter als 7 Tage

Lufthansa bremst in der Kooperation mit Etihad das Tempo

DUBAI - Lufthansa wird ihr junges Codeshare-System mit Etihad Airways zumindest kurzfristig nicht um neue Linien erweitern. Es gebe derzeit keine Pläne, die Flüge über das vereinbarte Niveau hinaus auszubauen, bremst Lufthansa-Vertriebschefin Heike Birlenbach gegenüber "Reuters" das Tempo.

Lufthansa kann seit 01. Februar Passagiere unter LH-Code auf Etihad-Flüge von Frankfurt und München nach Abu Dhabi buchen und versieht eigene Linien von Frankfurt nach Rio de Janeiro und Bogotá mit dem EY-Code des Flugpartners.

Lufthansa Airbus A350-900
Lufthansa Airbus A350-900, © Lufthansa

Nachdem Lufthansa und Etihad Airways ihre Zusammenarbeit zwischenzeitlich auf die Felder Catering und Technik ausdehnten, lag eine weitere Verquickung der Flugpläne nahe.

"Es werden an den beiden Lufthansa-Drehkreuzen Frankfurt und München weitere Strecken dazukommen, die beide Airlines gemeinsam vermarkten werden", hatten sodann auch Insider dem "Handelsblatt" gesteckt. Ein Lufthansa-Sprecher habe diesbezügliche Gespräche bestätigt.

Etihad Airways Boeing 787-9
Etihad Airways Boeing 787-9, © Etihad Airways

Laut Birlenbach hat nun die Entfaltung der bestehenden Kooperation Vorrang vor neuen Linien. Die sind jedoch nach wie vor möglich; Etihad Airways verlagert ihren Flugbetrieb in Frankfurt und München in die Terminals der Lufthansa, um Umsteigern die Weiterreise zu erleichtern.

Codeshare-Verträge mit Cathay Pacific

Lufthansa-Chef Carsten Spohr scherte für bessere Konnektivität zuletzt öfter aus den Reihen der Star Alliance aus und verabredete mit der Oneworld-Airline Cathay Pacific Codeshare-Anschlüsse über Hongkong nach Australien und Neuseeland. In Indien vernetzt sich Lufthansa mit der Etihad-Beteiligung Jet Airways.
© aero.de | Abb.: Lufthansa | 19.04.2017 14:09


Kommentare (0) Zur Startseite

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich bei aero.de registrieren oder einloggen.

Stellenmarkt

Schlagzeilen

PaxEx.de Passenger Experience

Meistgelesene Artikel

Community

FLUGREVUE 01/2018

Take-off TV Video-Blog

Beeindruckende A320neo-Testflüge mit CFM-Triebwerken

Beeindruckende Testflüge des Airbus A320 neo mit dem Triebwerk LEAP von CFM International.

Shop

Es gibt neue
Nachrichten bei aero.de

Startseite neu laden