"Reuters"
Älter als 7 Tage

Lufthansa bremst in der Kooperation mit Etihad das Tempo

DUBAI - Lufthansa wird ihr junges Codeshare-System mit Etihad Airways zumindest kurzfristig nicht um neue Linien erweitern. Es gebe derzeit keine Pläne, die Flüge über das vereinbarte Niveau hinaus auszubauen, bremst Lufthansa-Vertriebschefin Heike Birlenbach gegenüber "Reuters" das Tempo.

Lufthansa kann seit 01. Februar Passagiere unter LH-Code auf Etihad-Flüge von Frankfurt und München nach Abu Dhabi buchen und versieht eigene Linien von Frankfurt nach Rio de Janeiro und Bogotá mit dem EY-Code des Flugpartners.

Lufthansa Airbus A350-900
Lufthansa Airbus A350-900, © Lufthansa

Nachdem Lufthansa und Etihad Airways ihre Zusammenarbeit zwischenzeitlich auf die Felder Catering und Technik ausdehnten, lag eine weitere Verquickung der Flugpläne nahe.

"Es werden an den beiden Lufthansa-Drehkreuzen Frankfurt und München weitere Strecken dazukommen, die beide Airlines gemeinsam vermarkten werden", hatten sodann auch Insider dem "Handelsblatt" gesteckt. Ein Lufthansa-Sprecher habe diesbezügliche Gespräche bestätigt.

Etihad Airways Boeing 787-9
Etihad Airways Boeing 787-9, © Etihad Airways

Laut Birlenbach hat nun die Entfaltung der bestehenden Kooperation Vorrang vor neuen Linien. Die sind jedoch nach wie vor möglich; Etihad Airways verlagert ihren Flugbetrieb in Frankfurt und München in die Terminals der Lufthansa, um Umsteigern die Weiterreise zu erleichtern.

Codeshare-Verträge mit Cathay Pacific

Lufthansa-Chef Carsten Spohr scherte für bessere Konnektivität zuletzt öfter aus den Reihen der Star Alliance aus und verabredete mit der Oneworld-Airline Cathay Pacific Codeshare-Anschlüsse über Hongkong nach Australien und Neuseeland. In Indien vernetzt sich Lufthansa mit der Etihad-Beteiligung Jet Airways.
© aero.de | Abb.: Lufthansa | 19.04.2017 14:09


Kommentare (0) Zur Startseite

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich bei aero.de registrieren oder einloggen.

Stellenmarkt

Schlagzeilen

PaxEx.de Passenger Experience

Meistgelesene Artikel

Community

FLUGREVUE 06/2017

Take-off TV Video-Blog

KLM Boeing 747-400 Amsterdam - St. Martin

Kurzreportage über den Anflug mit einer KLM Boeing 747-400 auf St. Martin. Der Landeanflug führt tief über den Maho Beach, an dem sich Passagierjets sehr gut beobachten lassen und schon viele spektakuläre Filmaufnahmen und Fotos entstanden sind. Dieses Video gibt einige interessante Hintergrundinformationen zum Anflug.

Shop

Es gibt neue
Nachrichten bei aero.de

Startseite neu laden