Flugzeugbau
Älter als 7 Tage

WTO weist mehrere Subventions-Beschwerden gegen Boeing zurück

787 Fertigung in Everett, Washington
787 Fertigung in Everett, Washington, © The Boeing Company

Verwandte Themen

GENF - Im Streit um illegale Subventionen hat die Welthandelsorganisation (WTO) mehrere Beschwerden von Airbus gegen den US-Konkurrenten Boeing zurückgewiesen.

Aus einem am Freitag in Genf veröffentlichten Urteil des WTO-Schiedsgerichts geht hervor, die Europäische Union, die im Namen von Airbus die Beschwerden eingebracht hatte, habe nicht überzeugend nachweisen können, dass sich bestimmte US-Subventionen nachteilig auf das eigene Geschäft ausgewirkt hätten. Dazu gehöre der Vorwurf, dass Beschaffungen durch das US-Verteidigungsministerium eine illegale Subvention seien.

Allerdings wertete die WTO eine Steuererleichterung des US-Bundesstaates Washington im Zusammenhang mit der Produktion von Jets im Wert von 325 Millionen Dollar (289 Millionen Euro) in den Jahren 2013 bis 2015 als illegal.

Boeing und der europäische Flugzeugbauer Airbus streiten seit mehr als einem Jahrzehnt über die Verzerrung des Wettbewerbs durch Subventionen.

Zuletzt hatte die WTO im November 2016 ein Urteil zu den US-Subventionen für die Boeing 777X gesprochen. Die WTO fand es unzulässig, dass die reduzierte Unternehmenssteuer für die künftige Fertigung des Langstreckenflugzeugs faktisch daran gekoppelt sei, heimische statt importierte Güter zu verwenden. Während Airbus von einem "historischen Sieg" sprach, sah Boeing die meisten Anfechtungen von der WTO zurückgewiesen.
© dpa-AFX | 09.06.2017 17:42

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich bei aero.de registrieren oder einloggen.

Beitrag vom 10.06.2017 - 22:54 Uhr
@Vieri schrieb,
Hier gehts doch um Boeing oder nicht?

...und regt sich dann über Bombardier auf...
Wer im Glashaus sitzt, sollte nicht mit Steinen werfen.



Dieser Beitrag wurde am 10.06.2017 22:59 Uhr bearbeitet.
Beitrag vom 10.06.2017 - 19:02 Uhr
Hehe, es war absolut zu erwarten, dass nur eine bestimmte Art von Usern durch meinen Post getriggert werden und die dann natürlich das Thema kapern, um es auf ihre Hassthemen zu lenken. Hier gehts doch um Boeing oder nicht?

Danke, dass ihr so vorhersehbar seid.

Wenn es nur um Boeing geht warum bringen Sie dann Bombardier ins Spiel?

Ich würde sagen aus dem Text zur Kopfzeile geht es um Airbus und Boeing (Kläger und Angeklagter)

Ich sehe auch kein Hassthema außer Sie sehen ihren Beitrag in der Eingangspost als solches.

Beitrag vom 10.06.2017 - 17:57 Uhr
Hehe, es war absolut zu erwarten, dass nur eine bestimmte Art von Usern durch meinen Post getriggert werden und die dann natürlich das Thema kapern, um es auf ihre Hassthemen zu lenken. Hier gehts doch um Boeing oder nicht?

Danke, dass ihr so vorhersehbar seid.

Dieser Beitrag wurde am 10.06.2017 17:58 Uhr bearbeitet.


Stellenmarkt

Schlagzeilen

PaxEx.de Passenger Experience

Meistgelesene Artikel

Community

Fachdiskussionen zu aktuellen Ereignissen und Entwicklungen in der Luftfahrtbranche

20.08. 18:21
Alles ist möglich

FLUGREVUE 09/2017

Take-off TV Video-Blog

KLM Boeing 747-400 Amsterdam - St. Martin

Kurzreportage über den Anflug mit einer KLM Boeing 747-400 auf St. Martin. Der Landeanflug führt tief über den Maho Beach, an dem sich Passagierjets sehr gut beobachten lassen und schon viele spektakuläre Filmaufnahmen und Fotos entstanden sind. Dieses Video gibt einige interessante Hintergrundinformationen zum Anflug.

Shop

Es gibt neue
Nachrichten bei aero.de

Startseite neu laden