US-Konkurrenz
Älter als 7 Tage

Etihad stellt Verbindung nach San Francisco ein

Etihad Airways Boeing 787-9
Etihad Airways Boeing 787-9, © Etihad Airways

Verwandte Themen

ABU DHABI - Etihad Airways wird ihre Flüge nach San Francisco einstellen. Weil der Wettbewerbsdruck durch konkurrierende US-Unternehmen zu groß ist, ist die Strecke ist für den Anbieter nicht profitabel. Zuvor dünnte Emirates ihren Flugplan in die Vereinigten Staaten merklich aus.

Etihad Airways werde den Service am 29. Oktober 2017 einstellen, weil die Flugpreise und Passagierzahlen niedriger waren als erwartet, teilte die staatliche Fluggesellschaft per Email mit. Die Gesellschaft wird die Boeing 777, die sie auf der Route einsetzt, auf anderen, noch nicht definierten Zielen ihres Netzes fliegen.

Seit Anfang 2017 bietet die Airline die Verbindung Abu Dhabi - San Francisco nur noch drei Mal pro Woche an und nicht mehr täglich wie zunächst nach dem Start 2014.

Luftfahrtunternehmen aus dem Persischen Golf werden derzeit von den USA herausgefordert. Emirates strich im April 25 Verbindungen in die USA. Die Begründung: US-Präsident Donald Trumps Reisebeschränkungen und das Verbot elektronischer Geräte an Bord, die Passagiere und Luftfahrtunternehmen aus dem mittleren Osten hart treffen.

Etihad hat die US-Politik in ihrer Stellungnahme nicht erwähnt. Das Unternehmen ist gerade dabei, seine Strategie zu überarbeiten – ein Prozess, der von der Krise seiner Tochtergesellschaften Alitalia und Air Berlin befeuert wird. Etihad steht unter Druck, die Profitabilität im Kerngeschäft zu maximieren.

Der größere Rivale Qatar Airways dagegen gab im April 2017 bekannt, dass er San Francisco 2018 zu seinen Zielflüghäfen in den USA hinzufügen möchte.

Etihad wird Tickets zurückerstatten oder Passagieren eine Umbuchung ermöglichen, die einen Flug nach San Francisco nach dem 29. Oktober 2017 bereits gebucht haben. Die Airline wird weiterhin Flüge in fünf US-amerikanische Städte anbieten – darunter Chicago, Dallas und New York.

"Etihad Airways wird sich weiterhin stark für ihre anderen Verbindungen in die USA einsetzen, die rentabel und gewinnbringend sind", sagte die Airline.
© Bloomberg, aero.de (boa) | Abb.: Etihad Airways | 16.06.2017 08:11


Kommentare (0) Zur Startseite

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich bei aero.de registrieren oder einloggen.

Stellenmarkt

Schlagzeilen

PaxEx.de Passenger Experience

Meistgelesene Artikel

Community

FLUGREVUE 01/2018

Take-off TV Video-Blog

KLM Boeing 747-400 Amsterdam - St. Martin

Kurzreportage über den Anflug mit einer KLM Boeing 747-400 auf St. Martin. Der Landeanflug führt tief über den Maho Beach, an dem sich Passagierjets sehr gut beobachten lassen und schon viele spektakuläre Filmaufnahmen und Fotos entstanden sind. Dieses Video gibt einige interessante Hintergrundinformationen zum Anflug.

Shop

Es gibt neue
Nachrichten bei aero.de

Startseite neu laden