Verkehrszahlen
Älter als 7 Tage

Starker Juli auch für Lufthansa-Verbund

WIEN/ZÜRICH - Austrian und Swiss konnten im Juli ihren Absatz um 9,5 respektive 4,4 Prozent steigern. Mit Übernahme zahlreicher Niki-Strecken legte Austrian bei den Passagieren zweistellig zu.

Austrian Airlines

Im Juli beförderte der rot-weiß-rote Carrier mit knapp 1,4 Millionen 14,8 Prozent mehr Passagiere als ein Jahr zuvor. Die Auslastung lag bei 85,3 Prozent.


Passagiere und Auslastung bei Austrian Airlines ©  aero.de 
Der starke Anstieg ist auf fünf im Wet-Lease eingesetzte Air Berlin A320 zurückzuführen, einhergehend mit einer kräftigen Aufstockung des Europa-Angebots, vor allem im Verkehr mit Deutschland, Italien und der Schweiz. Seit April bedient Austrian auch zahlreiche Strecken der Air Berlin-Tochter Niki.

Noch keine Entscheidung gebe es in Bezug auf eine Option, die von Air Berlin bereederten A320 in den Bestand der Austrian zu übernehmen. Dies teilte Austrian auf Anfage mit.

SWISS

Die eidgenössische Lufthansa-Tochter kam im Juli auf 1,86 Millionen Passagiere (plus 1,6 Prozent) und erreichte damit eine Auslastung von 87 Prozent.


Passagiere und Auslastung bei Swiss ©  aero.de
© aero.at | 09.08.2017 17:01


Kommentare (0) Zur Startseite

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich bei aero.de registrieren oder einloggen.

Stellenmarkt

Schlagzeilen

PaxEx.de Passenger Experience

Meistgelesene Artikel

Community

FLUGREVUE 09/2017

Take-off TV Video-Blog

Shop

Es gibt neue
Nachrichten bei aero.de

Startseite neu laden