Airlines
Älter als 7 Tage

Iberia baut rund 1.000 Stellen ab

Iberia Airbus A321
Iberia Airbus A321, © Ingo Lang

Verwandte Themen

MADRID - Die Beschäftigten der spanischen Fluggesellschaft Iberia haben einem Plan zum Abbau von bis zu 995 Stellen zugestimmt.

Nach der am späten Montagabend von Gewerkschafts- und Unternehmensvertretern in Madrid erzielten Vereinbarung sollen die Jobs zwischen dem 22. September 2017 und dem 31. Dezember 2019 gestrichen werden, wie die Nachrichtenagentur Europapress und andere Medien unter Berufung auf Gesprächsteilnehmer berichteten.

Ein Iberia-Sprecher bestätigte am Dienstag auf Anfrage die Zusage der Vertreter der Beschäftigten.

Der Stellenabbau - von dem 6,5 Prozent der Belegschaft betroffen sein wird - soll auf freiwilliger Basis unter anderem durch Abfindungen und Frühpensionierungen erfolgen. Das Bodenpersonal soll den Angaben zufolge um bis zu 715 Arbeitsplätzen verringert werden. Das Unternehmen, das wie British Airways, Aer Lingus und Vueling der Airlinegruppe IAG angehört, will sich zudem von bis zu 70 Piloten und bis zu 170 Flugbegleitern trennen.

Nach sechs Verlustjahren in Folge erzielt Iberia seit 2015 wieder Gewinne. Im vergangenen Jahr wurde ein positives Ergebnis von 271 Millionen Euro ausgewiesen, für 2017 wird ein noch besseres Resultat erwartet. Iberia rechtfertigt den Stellenabbau mit "technischen, organisatorischen und produktiven Gründen". Bei zwei früheren Stellenabbauprogrammen waren insgesamt gut 4.500 Stellen gestrichen worden. Heute beschäftigt Iberia 14 799 Mitarbeiter.
© dpa-AFX, aero.de | 05.09.2017 15:27


Kommentare (0) Zur Startseite

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich bei aero.de registrieren oder einloggen.

Stellenmarkt

Schlagzeilen

PaxEx.de Passenger Experience

Meistgelesene Artikel

Community

FLUGREVUE 10/2017

Take-off TV Video-Blog

Shop

Es gibt neue
Nachrichten bei aero.de

Startseite neu laden