#DAS17
Älter als 7 Tage

Egyptair entscheidet sich für die Bombardier CS300

Der Chef der Bombardier Verkehrsflugzeugsparte, Fred Cromer, und Egyptair Vorstandschef Safwat Musallam auf der Dubai Airshow.
Der Chef der Bombardier Verkehrsflugzeugsparte, Fred Cromer, und Egyptair Vorstandschef Safwat Musallam auf der Dubai Airshow, © aero.de

Verwandte Themen

DUBAI - Egyptair Express plant mit der Bombardier CS300. Auf der Dubai Airshow unterzeichnte die Airline eine Vorvereinbarung über 24 Flugzeuge. Der Auftrag ist bereits die zweite CSeries-Order, seit Airbus im Oktober eine Beteiligung an dem kanadischen Airliner einfädelte.

Der Auftrag von Egyptair Express werde sich in zwölf bindende Bestellungen und zwölf Optionen aufteilen, sagte der Chef der Bombardier Verkehrsflugzeugsparte, Fred Cromer, in Dubai. Bis Ende des Jahres soll der Auftrag in trockenen Tüchern sein.

Die Beteiligung am Programm werde der CSeries Rückenwind geben, sei für die Vergabe des Auftrags aber nicht ausschlaggebend gewesen, sagte Egyptair Vorstandschef Safwat Musallam. "Einige Flugzeuge werden ältere Schmalrumpfflugzeuge ersetzen."

Wann die ersten Auslieferungen stattfinden, will Egyptair noch nicht verraten. "Die Flugzeuge werden aber von unserem Werk in Mirabel gebaut", sagte Cromer.

Bombardier zieht gemeinsam mit Airbus eine zweite Endmontage für das Programm in Mobile (Alabama) hoch, wo Airbus bereits A320 und A321 für den amerikanischen Markt produziert. Mit diesem Schritt will Bombardier die US-Regierung gnädig stimmen, die Strafzölle von 300 Prozent gegen die CSeries prüft.

Boeing hatte Bombardier vorgehalten, einen Großauftrag von Delta über 75 CS100 mit Dumpingpreisen an Land gezogen und dafür indirekt kanadisches Steuergeld verwendet zu haben.

Als weißer Ritter will Airbus der CSeries zum Durchbruch verhelfen und knapp über 50 Prozent des Programms übernehmen. Anfang November konnte Bombardier bereits einen weiteren Verkaufserfolg nach Europa vermelden - eine bisher nicht identifizierte Airline will 31 CSeries kaufen und 30 optionieren.
© aero.de | Abb.: aero.de | 14.11.2017 12:48

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich bei aero.de registrieren oder einloggen.

Beitrag vom 14.11.2017 - 23:54 Uhr
Ist ja das gleiche wie die kaufabsichtserklärung über 40 b787 von Emirates ist auch kein kaufvertrag ,das ist auch nicht fix.
Beitrag vom 14.11.2017 - 13:15 Uhr
Auf der Dubai Airshow unterzeichnte die Airline eine Vorvereinbarung über 24 Flugzeuge. Der Auftrag ist bereits die zweite CSeries-Order

Eine Vorvereinbarung ist kein Auftrag. Steht sogar weiter unten im Artikel

Bis Ende des Jahres soll der Auftrag in trockenen Tüchern sein.


Stellenmarkt

Schlagzeilen

PaxEx.de Passenger Experience

Meistgelesene Artikel

Community

Fachdiskussionen zu aktuellen Ereignissen und Entwicklungen in der Luftfahrtbranche

24.11. 01:21
Neues zur A380

FLUGREVUE 10/2017

Take-off TV Video-Blog

KLM Boeing 747-400 Amsterdam - St. Martin

Kurzreportage über den Anflug mit einer KLM Boeing 747-400 auf St. Martin. Der Landeanflug führt tief über den Maho Beach, an dem sich Passagierjets sehr gut beobachten lassen und schon viele spektakuläre Filmaufnahmen und Fotos entstanden sind. Dieses Video gibt einige interessante Hintergrundinformationen zum Anflug.

Shop

Es gibt neue
Nachrichten bei aero.de

Startseite neu laden