Airlines
Älter als 7 Tage

Easyjet startet in Tegel mit 13 Flugzeugen

Easyjet Airbus A320
Easyjet Airbus A320 - der 250. für den Günstigflieger, © Airbus

Verwandte Themen

BERLIN - Nach der Pleite des Hauptkunden Air Berlin sehen die Berliner Flughäfen neben der Lufthansa-Tochter Eurowings vor allem die britische Easyjet als Wachstumstreiber. Easyjet sei jetzt ein starker Partner in Schönefeld und Tegel, mit kurzen Umlaufzeiten und hoher Auslastung, sagte Flughafenchef Engelbert Lütke Daldrup.

"Sie ermöglicht und sichert weiteres Wachstum für die Metropolregion." Die EU-Kartellbehörde hatte am Dienstag die Übernahme von Teilen Air Berlins durch Easyjet ohne Auflagen genehmigt. Damit ist der Weg für Easyjet frei, in Tegel wie geplant bis zu 25 Flugzeuge zu stationieren. Am Flughafen Schönefeld hat Easyjet bereits 12 Maschinen.

Lütke Daldrup sagte, von Januar an werde die britische Gesellschaft ab Tegel 13 Flugzeuge einsetzen. "Der Erstflug ist am 5. Januar, am 8. Januar wird Easyjet dann ihr Programm aufnehmen" - mit 19 Zielen, davon vier in Deutschland: Düsseldorf, Frankfurt, München und Stuttgart. "Bis Sommer sind 20 Maschinen gewünscht, die wir aber noch nicht bestätigen können."

Easyjet werde "in Tegel in wesentlichen Teilen das Terminal C nutzen, an dem bislang die Air-Berlin-Flüge abgefertigt wurden".

Nach dem Wegfall der Air-Berlin-Flüge wird die Passagierzahl in Berlin in diesem Jahr nur gering steigen, nach der Prognose der Flughafengesellschaft um gut 400.000 Fluggäste oder 1,3 Prozent auf 33,33 Millionen. "Auch 2018 erwarten wir Wachstum", sagte Lütke Daldrup, ohne das zu beziffern. Im Jahr 2016 hatte der Luftverkehrsstandort Berlin noch mit einem Plus von 11,4 Prozent geglänzt.
© dpa-AFX, aero.de | Abb.: Airbus | 18.12.2017 08:11


Kommentare (0) Zur Startseite

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich bei aero.de registrieren oder einloggen.

Stellenmarkt

Schlagzeilen

PaxEx.de Passenger Experience

Meistgelesene Artikel

Community

FLUGREVUE 02/2018

Take-off TV Video-Blog

Beeindruckende A320neo-Testflüge mit CFM-Triebwerken

Beeindruckende Testflüge des Airbus A320 neo mit dem Triebwerk LEAP von CFM International.

Shop

Es gibt neue
Nachrichten bei aero.de

Startseite neu laden