ITB
Älter als 7 Tage

Lufthansa aktualisiert Business Class mit der Boeing 777-9

BERLIN - Willkommen in der "Morph Class". Die Qsuite Business Class von Qatar Airways passt ihre Form an die Erfordernisse der Passagiere an. Da will auch Lufthansa hin. Doch auf ein neues Produkt müssen Business-Class-Kunden noch drei lange Jahre bis zum EIS der 777-9 warten.

Lufthansa will die nächste Generation ihrer Business Class 2020 mit der 777X einführen. Sitz und Produkt werden komplett neu entwickelt und auch bei den Tochtergesellschaften Swiss und Austrian Airlines eingesetzt, sagte Lufthansa-Vorstand Harry Hohmeister auf der ITB in Berlin.

Lufthansa Boeing 777-9X
Lufthansa Boeing 777-9, © Boeing/Lufthansa

"Dieser Sitz wird mehr sein als nur ein Sitz", sagte Hohmeister. "Er wird individuelle Kundenwünsche erfüllen – ob man nun arbeiten möchte oder schlafen, ob man als Geschäftsreisender alleine unterwegs ist oder mit der Familie."

Sehr viel mehr will Lufthansa noch nicht verraten, nur: Sitzposition und IFE werden Passagiere über das eigene Smartphone oder Tablet steuern. Gingen Lufthansa, Swiss und Austrian in der Business Class bisher eigene Wege, werde der neue Sitz erstmals für die drei Netzwerkairlines gemeinsam entwickelt.

Lufthansa arbeitet schon seit 2015 an der konzerneinheitlichen Business Class. Das aktuelle, 2012 bei Lufthansa eingeführte C-Produkt ist nicht mehr auf der Höhe der Zeit. Die Konkurrenz setzt Lufthansa in Zugzwang.

Etihad Airways und United, beides Lufthansa-Partner, haben die Messlatte mit den Mikrosuiten Business Studio und Polaris Business Class deutlich angehoben. Freie Wege von jedem Sitz in den Gang sind mittlerweile ebenfalls üblich. Qatar Airways führt mit der QSuite 2017 Kombisuiten und Doppelbetten in der Business Class ein.

Lufthansa Business Class
Neue Lufthansa Business Class, © Lufthansa

So verschwimmen auch die letzten Grenzen zur First Class, die Lufthansa nur noch in Frankfurt und Zürich hochhält. Am Konzernhub München fährt Lufthansa das First-Angebot drastisch zurück. Die neuesten Langstreckenflieger vom Typ Airbus A350-900 stattete Lufthansa nicht mehr mit einer First Class aus.

Lufthansa hat 34 Boeing 777-9 bestellt, die von 2020 bis 2025 eintreffen werden. Die Airline ist Erstkunde des Programms.
© aero.de | Abb.: Lufthansa | 09.03.2017 11:39

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich bei aero.de registrieren oder einloggen.

Beitrag vom 11.03.2017 - 07:57 Uhr
Ich verstehe nicht, warum ihr Lh und die Araber vergleicht, wenn sich als aus deren Strecken zurückzieht? Wichtiger für Lh ist doch US Südamerika und Japan. Wie sieht das Angebot im Vergleich aus? Was ist mit der europäischen Konkurrenz BA oder AF? Die asiatischen Airlines scheinen auch sehr gutes zu bieten, Asien, Ana und Singapore!

(ich mag das Design im Ek A380, warme Farbtöne und Eleganz statt kühlem grau blau. Wie bei den Autos, grau mit grau statt wie früher schöne und elegante Hölzer. Geschmackssache)
Beitrag vom 10.03.2017 - 13:01 Uhr
Die neue "Kabine" von EY (B787-9,A380) ist aber auch nicht schlecht - oder gar besser. Leider fehlt die Bar.
Falls man nicht zu gross aber auch nicht zu klein ist und die "Abgeschiedenheit" mag, ist BA mit der 777 gar nicht so schlecht. Allerdings muss man vom Fensterplatz über das Fussende des Nachbarn steigen.
Wer bei EK (777) am Fenster sitzt/liegt und einen "Berg" von Nachbarn hat, kann Probleme beim Übersteigen dieser Person bekommen. Qantas bietet (bot) ausreichend Platz am Fussende an. Zusätzlich gibt es noch eine Bar!
Bei Nachtflügen (Australien Europa) will ich meist nur schlafen (können)! Dann wird die Qualität des Bettes wichtiger als des IFE oder des Essen und Trinken!



Beitrag vom 10.03.2017 - 10:55 Uhr
Für Dich zutreffend und super. Gilt halt leider nur für die 388 Strecken. Jemand aus Hamburg (2x 777), bzw. mit der Frühmaschine ab FRA (777) muss sich dann mit der ach so tollen 2-3-2 C mit Rutsche (bald vielleicht Flat, aber weiterhin 2-3-2) beknügen. Und auch von DXB weiter gibt es leider genug 777 Ziele, da wird dann aus dem "Besten was der Markt" bietet (was so auch nicht stimmt wenn man QR etc. betrachtet), schnell eine Enttäuschung unterhalb des LH Niveaus.

Die Welt ist nicht nur schwarz und weiß, es gibt auch graue Flächen

Dieser Beitrag wurde am 10.03.2017 10:56 Uhr bearbeitet.


Stellenmarkt

Schlagzeilen

PaxEx.de Passenger Experience

Meistgelesene Artikel

Community

FLUGREVUE 10/2017

Take-off TV Video-Blog

Shop

Es gibt neue
Nachrichten bei aero.de

Startseite neu laden