Festaufträge
Älter als 7 Tage  

SIA bestellt Airbus A350 und Airbus A380 nach

Foto
Singapore Airbus A380, © Ingo Lang, edition airside

Verwandte Themen

SINGAPUR - Mit einer erneuten Nachbestellung von fünf Airbus A380 will Singapore Airlines zum zweitgrößten Betreiber des größten Passagierflugzeugs der Welt werden. Außerdem bestellte die Airline weitere 20 Airbus A350-900. Singapore Airlines (SIA) habe eine schon im Oktober vereinbarte Bestellung für 20 A350 und fünf A380 in einen festen Auftrag umgewandelt, teilte Airbus am Freitag mit. Damit habe SIA zum dritten Mal A380 geordert.

Die Airline setze die A380 als erstes Unternehmen schon seit 2007 ein. Bisher stünden 19 Flugzeuge dieses Musters bei SIA im Einsatz. Mit dann 24 Flugzeugen werde SIA der weltweit zweitgrößte A380-Betreiber sein. Außerdem habe die Airline ihren A350-Auftragsbestand auf 40 Flugzeuge verdoppelt. Die A350-900 werde bei SIA auf Mittel- und Langstrecken eingesetzt.

"Dieser zweite Folgeauftrag von einem der größten A380-Betreiber ist ein großartiger Vertrauensbeweis", sagte Airbus-Kundenvorstand John Leahy. "Wir freuen uns ebenso über den Vertrauensbeweis für die A350."

Der Auftragsbestand für die A380 liegt damit bei 262 Flugzeugen für 20 Kunden. Die A350 XWB hat bisher 582 Bestellungen von 34 Kunden erhalten.
© FLUG REVUE / Sebastian Steinke | Abb.: Airbus S.A.S. | 11.01.2013 10:42

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich bei aero.de registrieren oder einloggen.

Beitrag vom 18.01.2013 - 12:13 Uhr
Im September das war Gulf Air, die haben 10 A330 storniert und im Gegenzug 10 A320neo bestellt.
Die 5 fehlenden bei SIA wurden auf AerCap (irischer Leasinggeber) umgeschrieben.
>
Danke für Info, war mir entgangen. Ist zwar nur Leasing aber wenn SIA das Modell noch zusätzlich in Dienst stellt sagt das viel über die immer noch hohe Qualität des "Oldies A330-300"
Beitrag vom 18.01.2013 - 11:48 Uhr
Im September das war Gulf Air, die haben 10 A330 storniert und im Gegenzug 10 A320neo bestellt.
Die 5 fehlenden bei SIA wurden auf AerCap (irischer Leasinggeber) umgeschrieben.
Beitrag vom 18.01.2013 - 11:04 Uhr
Im Juni standen noch alle 15 Nachorder (Leasingbasis) von A330-300 in der Auftragsliste. Im August nur noch 10. Könnte eine Umschreibung auf Leasinggeber sein. Es spricht aber auch einiges dafür das man die Auftragsmenge reduziert hat denn damals dürfte diese Nachorder schon in Diskussion gestanden haben. Im September sind jedenfalls 10 ohne Namen storniert worden und da könnten die 5 drin versteckt sein.


Stellenmarkt

Schlagzeilen

Meistgelesene Artikel

Community

FLUGREVUE 05/2014

Video-Blog

Die Auslieferung eines Passagierflugzeugs

Take Off hat die Auslieferung eines neuen Passagierflugzeugs begleitet.

Shop