Community / Allgemeines aus der Luftfahrtbranche / Warum will Lufthansa ITA haben? --r...

Beitrag 1 - 2 von 2
Beitrag vom 24.01.2023 - 16:59 Uhr
UserBushpilot
User (6 Beiträge)
Ich kann es einfach nicht verstehen: ITA ist ein Staatsunternehmen und wird es zumindest indirekt bleiben. Bürokraten im Finanzministerium werden zumindest ein Vetorecht behalten. Zudem ist fraglich, wie viele Streiks es künftig geben würde, wenn Lufthansa doe operationelle Führung übernähme. Zur Zeit hängt ITA noch am von der EU sanktionierten Subventions-Tropf. Wann gab es die letzten nachhaltigen Gewinne? Nachdem Lufthansa es seit Jahren vergeblich versucht, muss man sich fragen, wie hoch die Kosten dafür bisher waren, und ob dieseweiterhin zu rechtfertigen sind? Ganz zu schweigen von den potenziellen Integrationskosten von ITA. Wie steht eigentlich der grüsste Anteilseigner hierzu?
Beitrag vom 27.01.2023 - 15:17 Uhr
UserFly-away
Moderator
Modhinweis
Das Thema "Lufthansa --> ITA, wurde unter dem Titel,
"Lufthansa kurz vor Einstieg bei ITA Airways",
im Kommentar-Bereich mit 18 Beiträgen ausgiebig diskutiert. (letzter Beitrag 5.1.2023)
Sollten die dortigen Antworten nicht Ihre Fragen beantwortet haben, stellen Sie bitte Ihren Post dort neu ein.
Dieser Thread hier wird, um Wiederholungen zu vermeiden, auf -readonly- gesetzt.
mfg
Fly-away Moderator