Community / Kommentare zu aktuellen Nachrichten / Lufthansa plant Rekordflug für Arkt...

Beitrag 1 - 15 von 17
1 | 2 | « zurück | weiter »
Beitrag vom 18.01.2021 - 18:03 Uhr
UserDr. A.Mok
User (116 Beiträge)
...Schneefahrwerk...

Den Ausdruck kannte ich bisher nicht!



Beitrag vom 18.01.2021 - 19:10 Uhr
Usercontrail55
User (2379 Beiträge)
 https://www.109aw.ang.af.mil/About/Fact-Sheets/Display/Article/449363/lc-130-hercules/
Beitrag vom 18.01.2021 - 19:55 Uhr
UserJoachimE
User (238 Beiträge)
Als ich vor etwa 20 Jahren in Punta Arenas gelandet bin, stand da kaum mehr als eine Hütte :-D
Beitrag vom 18.01.2021 - 21:03 Uhr
UserDr. A.Mok
User (116 Beiträge)
@contrail55

Vielen Dank. Schon klar was der Autor meinte. Selber schon auf der Schesaplana in einer PA 18 miterlebt.

Fand diesen Ausdruck nur ungewöhnlich. Eigentlich sind das ja Kufen die befestigt werden.

Was die Hercules betrifft: So was müsste man mal live vor Ort sehen...



Dieser Beitrag wurde am 18.01.2021 21:45 Uhr bearbeitet.
Beitrag vom 18.01.2021 - 21:16 Uhr
Useramikino
Ex-Vielflieger
User (375 Beiträge)
18 Besatzungsmitglieder, aber wie viele Passagiere?
Beitrag vom 18.01.2021 - 21:31 Uhr
User2ndSEG
User (209 Beiträge)
Wunderbar für die Flottenchefs... da haben Sie wieder einmal eine Gelegenheit, sich selbst in Szene zu setzen und sich für ihre unvergleichliche Arbeit selbst zu belohnen ;-)
Beitrag vom 18.01.2021 - 22:06 Uhr
Usercontrail55
User (2379 Beiträge)
18 Besatzungsmitglieder, aber wie viele Passagiere?
Eigentlich egal, da der Flug ein Charter ist, SLF irrelevant. Es sind 91 plus Fracht. Bei den 18 Crew ist Lader und Techniker mit dabei.
Beitrag vom 18.01.2021 - 22:08 Uhr
Usercontrail55
User (2379 Beiträge)
Wunderbar für die Flottenchefs... da haben Sie wieder einmal eine Gelegenheit, sich selbst in Szene zu setzen und sich für ihre unvergleichliche Arbeit selbst zu belohnen ;-)
Vermutung oder Wissen. Bei 2 Wochen Zimmerquarantäne sei ihm das gegönnt.
Beitrag vom 19.01.2021 - 07:15 Uhr
UserMD 11
User (898 Beiträge)
Wunderbar für die Flottenchefs... da haben Sie wieder einmal eine Gelegenheit, sich selbst in Szene zu setzen und sich für ihre unvergleichliche Arbeit selbst zu belohnen ;-)
Vermutung oder Wissen. Bei 2 Wochen Zimmerquarantäne sei ihm das gegönnt.

Nur eine ( falsche ) Vermutung.
Beitrag vom 19.01.2021 - 09:46 Uhr
Userandeeew
User (131 Beiträge)
Gibt es für die betroffene Crew wenigstens eine ordentliche Zulage?
Beitrag vom 19.01.2021 - 10:06 Uhr
Usercontrail55
User (2379 Beiträge)
Gibt es für die betroffene Crew wenigstens eine ordentliche Zulage?
Warum sollte es, auf welcher Grundlage? So wie ich uns kenne, standen die Kolleg*innen Schlange für den Umlauf ;-) Die Spesen werden wohl durchlaufen, auch wenn man in der Quarantäne versorgt wird. Aber sonst, Tour ist Tour und alles geregelt in BVB oder MTV.
Beitrag vom 19.01.2021 - 10:57 Uhr
UserJumboKing
User (2 Beiträge)
Da ich selbst einer der über 600 Bewerber für den Flug war kann ich sagen, dass die Nachfrage so hoch war, dass nicht mal die Planer damit gerechnet hatten. Es brauchte keinen Zuschlag - allein das bisschen Fliegen in diesen Zeiten hat genug Crewmember bewegt, die 2 Wochen Quarantäne zu akzeptieren.


Das Einzige was man der Planung vorhalten muss ist, dass bei der Veröffentlichung des Angebotes für diesen Flug zwar die Zimmer Quarantäne vor dem Flug genannt wurde, ich jedoch erst vorgestern offiziell erfahren habe, dass die Crew auch trotz Quarantäne in Deutschland auf den Falklandinseln im Hotelzimmer bleiben muss und keine Chance hat diese besondere Chance zu nutzen, um nach 2 Wochen Isolation zumindest ein bisschen die Insel zu erkunden.

Ob das der Planung zur damaligen Zeit der Veröffentlichung schon bewusst war, lässt sich nur spekulieren, aber es wurde damals mit Bildern der Inseln usw. für einen freiwilligen Einsatz geworben - wenn klar gewesen wäre, dass man trotz der Isolation in Deutschland vor Ort auch im Zimmer bleiben muss, hätten sich mit Sicherheit nicht 600 Leute beworben 🙈
Beitrag vom 19.01.2021 - 13:07 Uhr
UserA300-600
User (141 Beiträge)
Da ich selbst einer der über 600 Bewerber für den Flug war kann ich sagen, dass die Nachfrage so hoch war, dass nicht mal die Planer damit gerechnet hatten.

Ich hatte auch ernsthaft darüber nachgedacht mich zu bewerben. Allerdings: 14 Tage Quarantäne (davon 8 Tage in denen man das Hotelzimmer nicht verlassen darf) in Bremerhaven (nicht Hamburg, liebe Redaktion) wären mir auch keine 48h. Falklands wert gewesen. Als dann erst im Nachhinein die Quarantänepflicht für MPN bekanntgegeben wurde, fühlte ich mich darin bestätigt mich NICHT beworben zu haben.
Alles in einem drei Wochen ohne jegliche Bewegungsfreiheit finde ich schon hart.
Aber: Interessiert hätte mich das ganze schon.
Den Kolleginnen und Kollegen viel Spaß und vor allem gute Nerven!
Beitrag vom 19.01.2021 - 13:33 Uhr
Usercokoyn
User (29 Beiträge)
@A300-600 & JunmboKing

Derzeit ist in vielen Ländern eine Hotel- oder sogar Zimmerquarantäne von den Behörden angeordnet. Wir machen das seit knapp einem Jahr in mehreren Ländern mit. Fragt mal eure Kollegen die Singapur oder Bangkok fliegen...
Ich habe mal für letztes Jahr nachgezählt und bin auf über 50 Quarantänetage gekommen.
Also wer zur Zeit Langstrecke fliegen möchte (besonders in Asien) kann sich darauf einstellen. Denke das wird auch noch bis zum Sommer so gehen.
Ich finde die Einstellung "Ich gehe nur fliegen, wenn ich mich auch frei bewegen kann und was erkunden darf" etwas schwierig da gerade viele Piloten einfach nur gerne Arbeit hätten. Es freut mich aber (und das ist ernst gemeint), dass Sie nicht in dieser Lage sind und sich noch Gedanken über schöne Umläufe machen können.
Beitrag vom 19.01.2021 - 13:48 Uhr
UserA300-600
User (141 Beiträge)
@cokoyn:
Naja... es ist glaube ich ein Unterschied ob man 15 Std. Quarantäne (derzeit in BKK ex FRA) oder meinetwegen auch 5 Tage (HKG ex FRA) Quarantäne hat oder 3 Wochen (davon 8 Tage im Zimmer ohne dies zu verlassen, plus 6 Tage Hotelquarantäne plus Transport Bremerhaven -> HAM, mind. 15 h. FT, 48 h. Quarantäne in MPN am Stück plus mind. 15 h. FT nach MUC).
Es geht nur um diese zwei speziellen Umläufe (Ende Februar wird’s den nochmal geben) die freiwillig sind und für LH eine fette Einnahmequelle sind BTW.
Dass zur Zeit keine normal ops stattfindet ist vollkommen außer Frage und das bemerkt jeder beim Blick auf seinen Dienstplan.
Hier also alle die solche Umläufe für sich als nicht zumutbar ansehen ein wenig in die Drückebergerecke zu schieben finde ich unpassend.
1 | 2 | « zurück | weiter »