Community / Kommentare zu aktuellen Nachrichten / Lufthansa schafft zweite warme Mahlz...

Beitrag 1 - 15 von 38
1 | 2 | 3 | « zurück | weiter »
Beitrag vom 07.11.2019 - 13:53 Uhr
Usertheidi
User (20 Beiträge)
Lufthansa als 5 Sterne Airline schafft es tatsächlich wie ein Billigflieger zu agieren. Im Europaverkehr ist jetzt schon kein Unterschied mehr zu Easyjet und Co zu erkennen. Diesen Ansatz verfolgt man nun mit aller Macht auch auf der Langstrecke. Wettbewerber, die diesen Ansatz schon vor Jahren verfolgten, kehrten zum altbekannten Servicekonzept zurück. Lufthansa scheint nur noch auf die Kosten fokussiert. Passagieren, die i.d.R. einen deutlich höheren Preis als bei vergleichbaren Airlines zahlen werden sich sicherlich fragen, wo der Mehrwert von Lufthansa liegt. Müllvermeidung scheint offensichtlich nur ein vorgeschobenes Argument zu sein. Schade, dass Lufthansa immer um Jahre zu spät kommt und zudem auch noch die Fehler von Wettbewerbern wiederholt. Andere Airlines investieren wieder in den Service, Lufthansa spart. Vor allem die Argumentation ist wenig bis gar nicht nachvollziehbar und als potentieller Passagier wird kommt man sich für dumm verkauft vor. Wer bezahlt den gleichen Preis für weniger Leistung? Da passt es auch ins Bild, dass ein Streik der Flugbegleiter in Kauf genommen wird. Der langfristige Imageschaden durch Streiks liegt deutlich über den monetären Einsparungen. Meine Erfahrungen mit den Pilotenstreiks und nun die Streiks der Flugbegleiter bestärken mich darin, dass ich mit meinem Verzicht auf Lufthansa sehr richtig liege und bleibe den Wettbewerbern treu.
Beitrag vom 07.11.2019 - 14:10 Uhr
UserLP
User (317 Beiträge)
Auch in meinen Augen ein Schritt in die falsche Richtung. Passt aber zu den immer nicht abreißenden Meldungen über die immer wieder neuen Sparprogramme. Sich mit mehr oder besserem Service vom Wettbewerb abgrenzen und dann lieber 10 € mehr verlangen, fände ich besser.
Beitrag vom 07.11.2019 - 15:07 Uhr
UserLAWOLF
User (197 Beiträge)
Jetzt wird aber die Luft für Lufthansa knapp, so gewinnt und hält man keine Kunden. Gerade das Catering auf Langstreckenflügen sollte ausreichend und perfekt sein und wenn da die Airlines die Reißleine ziehen, werden viele Passagiere mit dem Fallschirm aussteigen.
Beitrag vom 07.11.2019 - 17:04 Uhr
UserJX
User (110 Beiträge)
Lufthansa als 5 Sterne Airline schafft es tatsächlich wie ein Billigflieger zu agieren.

Das ist leider wahr.

ich bin vor kurzen Innerdeutsch geflogen, da gab es auf dem Hinflug (Und 3 Tage Später bei Rückflug) genau: NIX !!!
Absolut nix!, kein Tropfen Wasser, kein Brot, nicht mal ein Keks beim einsteigen.
Sorry aber das hat nix mehr mit Kosten zu tun, das nennt man Totsparen.
Nicht mal eine 30 Cent Aufmerksamkeit ist einen der Kunde Wert.
(Wobei ich glaube das man sowas sogar Kostenlos einkaufen könnte über Werbedeals!)

Was das z.B. Wasser betrifft, wenn es um Flugzeit geht könnte man auch am Gate eine Kleinigkeit hinstellen.
Ach warte, stimmt ja, da gab es ja mal Kaffeeautomaten, die sind auch schon weggespart.

Trauriges Ende einer HighClass Flugline
Beitrag vom 07.11.2019 - 22:44 Uhr
UserFloCo
Vielflieger
User (523 Beiträge)
Lufthansa als 5 Sterne Airline schafft es tatsächlich wie ein Billigflieger zu agieren.

Das ist leider wahr.

ich bin vor kurzen Innerdeutsch geflogen, da gab es auf dem Hinflug (Und 3 Tage Später bei Rückflug) genau: NIX !!!
Absolut nix!, kein Tropfen Wasser, kein Brot, nicht mal ein Keks beim einsteigen.
Sorry aber das hat nix mehr mit Kosten zu tun, das nennt man Totsparen.
Nicht mal eine 30 Cent Aufmerksamkeit ist einen der Kunde Wert.
(Wobei ich glaube das man sowas sogar Kostenlos einkaufen könnte über Werbedeals!)

Was das z.B. Wasser betrifft, wenn es um Flugzeit geht könnte man auch am Gate eine Kleinigkeit hinstellen.
Ach warte, stimmt ja, da gab es ja mal Kaffeeautomaten, die sind auch schon weggespart.

Trauriges Ende einer HighClass Flugline

Sorry, aber wer ubedingt auf einem 45 Minuten Flug ein Wasser braucht, der soll es sich halt vorher besorgen. Mittlerweile hat doch fast jeder Flughafen kostenlose Wasserstellen.

Und auf welchem Flug war das? Ich fliege regelmäßig innerdeutsch mit LH und sofern es nicht gerade ein Flug mit Turbulenzen oder ein extrem kurzer Flug (zu wenig Zeit für den Service in der ganzen Kabine war), gibt es immer Verpflegung.
Beitrag vom 07.11.2019 - 22:48 Uhr
UserFloCo
Vielflieger
User (523 Beiträge)
Auch in meinen Augen ein Schritt in die falsche Richtung. Passt aber zu den immer nicht abreißenden Meldungen über die immer wieder neuen Sparprogramme. Sich mit mehr oder besserem Service vom Wettbewerb abgrenzen und dann lieber 10 € mehr verlangen, fände ich besser.

Man hat doch jahrelang mehr Service geboten, als zahlreiche andere Airlines. Was hat man davon? Ryanair hat 130 Mio Passagiere, Norwegian mit der Langstrecke ist auch schon bei 30 Mio. Passagieren.

Die Low Coster graben die Passagiere von den "alten" Airlines ab. Scheinbar ist der Markt dafür nicht mehr groß genug. Also, was soll man machen? Schrumpfen und nur noch High-Class Service anbieten, auf den Strecken, wo es sich lohnt? Da freue ich mich schon wieder auf die Aufschreie hier im Forum, wenn LH Personal abbaut.
Beitrag vom 07.11.2019 - 22:49 Uhr
UserFloCo
Vielflieger
User (523 Beiträge)
Lufthansa als 5 Sterne Airline schafft es tatsächlich wie ein Billigflieger zu agieren. Im Europaverkehr ist jetzt schon kein Unterschied mehr zu Easyjet und Co zu erkennen. Diesen Ansatz verfolgt man nun mit aller Macht auch auf der Langstrecke. Wettbewerber, die diesen Ansatz schon vor Jahren verfolgten, kehrten zum altbekannten Servicekonzept zurück.

Nennen Sie mit bitte einmal ein paar Beispiele, wer denn von wieder zurückgerudert ist? Bei BA gibt es nicht einmal mehr ein Wasser auf dem Kurzstreckenflug nach London. Der Trend geht klar in die Richtung; aber Sie kennen eine Airline, die in die andere Richtung schwimmt? Welche ist es denn?
Beitrag vom 08.11.2019 - 09:29 Uhr
UserNicci72
User (337 Beiträge)
Jetzt ist Lufthansa auch bald so weit, dass sich sechs Passagiere eine Kotztüte teilen müssen - aus... - Umweltschutzgründen...

@FloCo
Wenn die Lufthansa Passage tatsächlich mit Hardcore-LCC´s wie Ryanair oder Wizzair in den Wettbewerb um Passagiere treten will, dann kann sie nur verlieren - für diesen Wettbewerb ist in der Lufthansa Group eigentlich Eurowings zuständig, analog zu Vueling bei der IAG und zu Transavia bei Air France-KLM. Ich will hier gar nicht von den fünf Sternen reden, die sind zumindest inzwischen lächerlich, aber die Airlines, die die tatsächlichen, realen Konkurrenten von Lufthansa auf dem europäischen Markt sind, das sind KLM, Iberia, inzwischen sogar TAP Air Portugal und LOT - KLM exerziert seit Jahren vor, wie man in diesem Segment als Airline erfolgreich sein kann. Lufthansa kann im Grunde heilfroh sein, seit der Air-Berlin-Insolvenz faktisch keinen innerdeutschen Konkurrenten mehr zu haben. Mit dieser deutschen Austeritätspolitik, die außer dem Lied vom Kürzen nichts weiß und nichts kann, bietet man sukzessive Ryanair-"Service" zu Lufthansa-Preisen - und überall da, wo man kein Monopol hat und die Kunden auf einen angewiesen sind, muss das schiefgehen.
@theidi hat hier völlig recht. Wenn ich bei Lufthansa Ryanair bekomme, dann kann ich bei der echten Ryanair wenigstens den einzigen Vorteil mitnehmen, den die echte Ryanair bietet, nämlich Ryanair-Preise. Dann brauche ich keine Lufthansa.

Dieser Beitrag wurde am 08.11.2019 09:38 Uhr bearbeitet.
Beitrag vom 08.11.2019 - 09:53 Uhr
Usertokoehle
User (12 Beiträge)
Auch wenn nicht jeder Turkish Airlines mag, aber auf jedem Flug von Deutschland in die Türkei gibt es in der Economy immer ein warmes Essen von Do&Co und hervoragenden Service, sogar auch auf Flügen von unter 2 Stunden ab Istanbul. In Business auch echte Business Sitze 2+2 zumindest bei fast allen Flugzeugmustern
. Und die Flüge sind immer um eines günstiger als LH. Selbst TAP hat inzwischen eine Premium Economy mit mehr Sitzabstand und warmer Mahlzeit innerhalb Europas. 5 Sterne für LH in Europa ist ein Witz.
Beitrag vom 08.11.2019 - 10:30 Uhr
UserFloCo
Vielflieger
User (523 Beiträge)

@FloCo
Wenn die Lufthansa Passage tatsächlich mit Hardcore-LCC´s wie Ryanair oder Wizzair in den Wettbewerb um Passagiere treten will, dann kann sie nur verlieren - für diesen Wettbewerb ist in der Lufthansa Group eigentlich Eurowings zuständig, analog zu Vueling bei der IAG und zu Transavia bei Air France-KLM.

Was ist dann die Konsequenz? Stagnieren oder schrumpfen, damit man die Flieger noch Auslasten kann? Wenn man nicht-profitable Strecken an EW abgibt, ist das Geschrei groß. Wenn man nicht wächst und das Wachstum bei EW stattfindet (wie vor ein paar Jahren), ist das Geschrei groß.
Also, was soll man machen?

Ich will hier gar nicht von den fünf Sternen reden, die sind zumindest inzwischen lächerlich, aber die Airlines, die die tatsächlichen, realen Konkurrenten von Lufthansa auf dem europäischen Markt sind, das sind KLM, Iberia, inzwischen sogar TAP Air Portugal und LOT - KLM exerziert seit Jahren vor, wie man in diesem Segment als Airline erfolgreich sein kann.

Die Lufthansa ist doch auch mehr als erfolgreich. Die Passagierzahlen wachsen und es wird Geld verdient.
Was macht diese Airlines denn so viel besser, als die Lufthansa?

Lufthansa kann im Grunde heilfroh sein, seit der Air-Berlin-Insolvenz faktisch keinen innerdeutschen Konkurrenten mehr zu haben.

Achja? Air Berlin hat der Lufthansa vorher jetzt auch nicht wirklich geschadet. Und welcher der oben von Ihnen genannten Airlines hat denn Konkurrenz auf deren Heimatmarkt?

Mit dieser deutschen Austeritätspolitik, die außer dem Lied vom Kürzen nichts weiß und nichts kann, bietet man sukzessive Ryanair-"Service" zu Lufthansa-Preisen - und überall da, wo man kein Monopol hat und die Kunden auf einen angewiesen sind, muss das schiefgehen.

Wo geht es denn schief? Die Passagierzahlen und das Betriebsergebnis sind doch gut. Und wo ist denn der "Ryanair-"Service"" bei LH? Werden Rubbellose verkauft? Gibt es gar nichts mehr zu Trinken? Gibt es keine Umsteigeverbindungen mehr? Und was ist im Gegenzug der "Lufthansa-Preis?" Ich kann bei LH auch Tarife buchen, mit denen ich für 38 € von Hamburg nach Frankfurt fliegen kann...muss nicht mal so weit in der Zukunft sein, klappt schon in 2 Wochen.
Beitrag vom 08.11.2019 - 10:37 Uhr
UserFloCo
Vielflieger
User (523 Beiträge)

Selbst TAP hat inzwischen eine Premium Economy mit mehr Sitzabstand und warmer Mahlzeit innerhalb Europas. 5 Sterne für LH in Europa ist ein Witz.


Jap, und dafür dann in der Eco Teilweise 5 cm weniger Sitzabstand als bei LH.
Beitrag vom 08.11.2019 - 11:24 Uhr
Userc0t0d0s0
User (362 Beiträge)
Das mit dem Mitnehmen für die Weiterreise finde ich witzig. Das kann man ja mal in den USA versuchen. Da hat man gleich den niedlichen Hund vom Zoll an der Tasche und wenn man Pech hat eine Menge Ärger bis hin zum Verlust des Global Entry.
Beitrag vom 08.11.2019 - 12:20 Uhr
UserNicci72
User (337 Beiträge)
@FloCo

Wenn bei der Lufthansa alles so wunderbar palletti ist wie Sie uns das hier schildern und 2,4 Milliarden € Reingewinn pro Jahr gemacht werden, dann gibt´s doch überhaupt keinen Grund für Sparprogramme und Personalabbau, oder? Rubbellose verkaufen, diese Idee sollten Sie an Carsten Spohr weiterleiten, das fehlt bei der Lufthansa noch...

Dieser Beitrag wurde am 08.11.2019 12:22 Uhr bearbeitet.
Beitrag vom 08.11.2019 - 13:12 Uhr
UserFloCo
Vielflieger
User (523 Beiträge)
@FloCo

Wenn bei der Lufthansa alles so wunderbar palletti ist wie Sie uns das hier schildern und 2,4 Milliarden € Reingewinn pro Jahr gemacht werden, dann gibt´s doch überhaupt keinen Grund für Sparprogramme und Personalabbau, oder? Rubbellose verkaufen, diese Idee sollten Sie an Carsten Spohr weiterleiten, das fehlt bei der Lufthansa noch...

Warum? Wenn Sie wie an anderer Stelle als Unternehmensberaterin agieren wollen, dann sollten Sie schon über den Tellerrand schauen können und wissen, dass nur weil die Momentaufnahme gut ist, dass man sich dadurch zurücklehnen kann. Auch wenn man erfolgreich wirtschaftet, kann man den Prozess, die Kosten und Erträge weiter optimieren.
Und es gibt derzeit nunmal einige Bereiche, die nicht so gewinnbringend arbeiten, wie es nötig wäre. Nur, weil man als Gesamtkonzern gute Gewinne erwirtschaftet, heißt es nicht, dass das für jeden Bereich gilt.

Sie reden doch die Lufthansa die ganze Zeit schlecht, woran machen Sie das denn fest? Wieso geht es denen denn nach Ihrer Meinung nach so schlecht?
Die bloße Behauptung, dass es jetzt keine 2- Mahlzeit mehr gibt und man sich so auf das Ryanair Niveau herablässt, ist doch bloß eine Unterstellung. Die Passagierzahlen zeigen, dass es den Großteil der Passagiere nicht juckt. Also, wo sehen Sie die Probleme (abseits von Ihrer persönlichen Meinung, dass Sie Spohr und Co nicht mögen)?
Beitrag vom 08.11.2019 - 13:33 Uhr
Usercontrail55
User (1734 Beiträge)
@FloCo
Danke, da waren Sie einen Bruchteil schneller ;-)
1 | 2 | 3 | « zurück | weiter »