Community / Kommentare zu aktuellen Nachrichten / Airlines streichen innerdeutsches An...

Beitrag 1 - 3 von 3
Beitrag vom 03.08.2022 - 13:14 Uhr
Userrambazamba123
User (137 Beiträge)
Der Chef des Flughafens München verlangte strukturelle Reformen. So müssten der Zugang zum Arbeitsmarkt für Menschen aus Drittstaaten erleichtert und die Zuverlässigkeitsüberprüfungen beschleunigt werden.

Wie wäre es denn als strukturelle Reform mal damit Personal anständig zu bezahlen, um die Jobs auch ohne Billigkräfte aus Drittländern für heimische Mitarbeiter attraktiv zu machen?

Wenn ich jeden Tag Rückenschmerzen habe sollte ich auch irgendwann mal zum Orthopäden, statt dauerhaft Ibuprofen zu futtern…

Auch die Beschleunigung der ZÜP liest sich irgendwie nach husch husch und weniger Sicherheit.
Beitrag vom 03.08.2022 - 13:50 Uhr
UserEricM
User (4108 Beiträge)
Der Chef des Flughafens München verlangte strukturelle Reformen. So müssten der Zugang zum Arbeitsmarkt für Menschen aus Drittstaaten erleichtert und die Zuverlässigkeitsüberprüfungen beschleunigt werden.

Ich denke für diese Aussagen kann der Chef des Flughafen München nichts.
Jeder ist mal dran. Die Rolle, die aktuellen Talking Points nochmal in die nächstbeste Kamera zu sprechen, ob sie gerade passen oder nicht, geht auch beim ADV reihum. Beim nächsten mal ist wieder Hamburg dran.

Ich bin sowieso erstaunt, dass wir im Jahr 2022 noch Personen schlecht bezahlen, um in Laderäumen von Passagierflugzeugen, die oft nicht mal Stehhöhe haben, Koffer einzeln auf- und übereinander zu wuchten...



Beitrag vom 03.08.2022 - 15:58 Uhr
Userh
User (145 Beiträge)
Die innerdeutschen Verbindungen sind wegen Personalmangel gerade einfach nicht darstellbar. Die Airlines verdienen gerade gutes Geld mit den Urlaubsflügen. Die innerdeutschen Flüge die stattfinden sind voll.