Community / Kommentare zu aktuellen Nachrichten / Eurowings bietet Piloten Antrittspr...

Beitrag 1 - 15 von 37
1 | 2 | 3 | « zurück | weiter »
Beitrag vom 26.04.2022 - 19:31 Uhr
UserBoeing757767
User (724 Beiträge)
Läuft ja super. Was ein armseliges Bild als Firma.
Beitrag vom 26.04.2022 - 20:49 Uhr
UserFloCo
Vielflieger
User (1064 Beiträge)
Läuft ja super. Was ein armseliges Bild als Firma.

Armselig ist hier eigentlich nur Ihr unbändiger Zwang, sinnlos alles was der LH Konzern macht, ins negative ziehen zu wollen.
Handgelder, Antrittsgelder, Unterschriftsboni oder wie auch immer man es nennen will, zu zahlen, macht ein Unternehmen nicht armselig. Das gehört heute in vielen Bereichen dazu und wird von einigen der größten und prestigeträchtigsten Unternehmen der jeweiligen Branche gezahlt. Da ist nichts armseliges dran.

Edit: Typos korrigiert

Dieser Beitrag wurde am 26.04.2022 21:09 Uhr bearbeitet.
Beitrag vom 26.04.2022 - 22:31 Uhr
UserSonnenbar
User (138 Beiträge)
finde es legitim.
Beitrag vom 26.04.2022 - 22:56 Uhr
UserFRAHAM
User (239 Beiträge)
Es ist heutzutage sogar üblich, dass ein Arbeitgeber in Branchen mit Fachkräftemangel, ein solches Antrittsgeld auslobt. Ist immer noch günstiger als einen Headhunter zu engagieren. Von daher eigentlich nicht eine Meldung wert.
Beitrag vom 26.04.2022 - 23:11 Uhr
UserFloCo
Vielflieger
User (1064 Beiträge)
Es ist heutzutage sogar üblich, dass ein Arbeitgeber in Branchen mit Fachkräftemangel, ein solches Antrittsgeld auslobt. Ist immer noch günstiger als einen Headhunter zu engagieren. Von daher eigentlich nicht eine Meldung wert.

Mittlerweile wird sogar oft beides gemacht ;-)
Das Geld an den Headhunter, damit man überhaupt einen Kandidaten bekommt, das Geld an den Kandidaten, damit der dann auch unterschreibt.
Beitrag vom 27.04.2022 - 07:45 Uhr
UserD.Sanchez
User (4 Beiträge)
Ja es ist legitim und bei den Gehaltslisten die in ARN angeboten werden auch die einzige Möglichkeit, Piloten zu finden. Wobei die Summe ein Tropfen auf den heißen Stein ist.

Und… 5 Flieger war der Plan. Aktuell sind es 2 und die restlichen 3 stehen in PMI, wobei zwei fliegen und eines ein "standby" Flugzeug ist.

Beitrag vom 27.04.2022 - 07:49 Uhr
Usergordon
User (3473 Beiträge)
Läuft ja super. Was ein armseliges Bild als Firma.

Wenn das hier armselig ist, wie nennen Sie dann "sogenannte Führungskräfte", die kurz vor Abflug noch ne K Meldung reinschieben (hier Ihr Zitat: "Da gibts genug die schieben noch ne K Meldung kurz vor Abflug rein.") und so ihren Arbeitgeber vorsätzlich schädigen?
Etwa "schäbig"?
Ist auch witzig, dass das gerade vom geldgeilsten Foristen kommt 🤣
Beitrag vom 27.04.2022 - 09:06 Uhr
UserBoeing757767
User (724 Beiträge)
Läuft ja super. Was ein armseliges Bild als Firma.

Wenn das hier armselig ist, wie nennen Sie dann "sogenannte Führungskräfte", die kurz vor Abflug noch ne K Meldung reinschieben (hier Ihr Zitat: "Da gibts genug die schieben noch ne K Meldung kurz vor Abflug rein.") und so ihren Arbeitgeber vorsätzlich schädigen?
Etwa "schäbig"?
Ist auch witzig, dass das gerade vom geldgeilsten Foristen kommt 🤣

Das nenne ich legitim um Beratern und Freelancern, die so altruistisch Höhe AT Verträge unterschreiben und dann dem StammPersonal nur Kohle abnehmen als einzigen überteuerten Vorschlag. Bei Ihnen ist der Mitarbeiter immer nur zu teuer und Typen wie Sie würden am liebsten nach lokalen Gehältern Bangladesch bezahlen. Alleine die Forderung dass bei 7+% Inflation nun die COVID Zugaben unbegrenzt weiter gelten sollen ist eine Farce
Beitrag vom 27.04.2022 - 09:18 Uhr
UserSonnenbar
User (138 Beiträge)
werden schon genug Leute finden dort...konzept ist stimmig.

Beitrag vom 27.04.2022 - 09:34 Uhr
UserViri
User (1089 Beiträge)
Hat sich Mal jemand die Konditionen für Stockholm angesehen? Das ist absolut traurig. Kein Wunder, dass die Antrittsgelder anbieten müssen, sonst würden die niemanden finden.
Beitrag vom 27.04.2022 - 10:20 Uhr
Usergordon
User (3473 Beiträge)
Hat sich Mal jemand die Konditionen für Stockholm angesehen? Das ist absolut traurig. Kein Wunder, dass die Antrittsgelder anbieten müssen, sonst würden die niemanden finden.

Ja, so ist das in der Marktwirtschaft. Das ist doch gut so, oder?
Beitrag vom 27.04.2022 - 10:37 Uhr
Usergordon
User (3473 Beiträge)
Läuft ja super. Was ein armseliges Bild als Firma.

Wenn das hier armselig ist, wie nennen Sie dann "sogenannte Führungskräfte", die kurz vor Abflug noch ne K Meldung reinschieben (hier Ihr Zitat: "Da gibts genug die schieben noch ne K Meldung kurz vor Abflug rein.") und so ihren Arbeitgeber vorsätzlich schädigen?
Etwa "schäbig"?
Ist auch witzig, dass das gerade vom geldgeilsten Foristen kommt 🤣

Das nenne ich legitim um Beratern und Freelancern, die so altruistisch Höhe AT Verträge unterschreiben und dann dem StammPersonal nur Kohle abnehmen als einzigen überteuerten Vorschlag. Bei Ihnen ist der Mitarbeiter immer nur zu teuer und Typen wie Sie würden am liebsten nach lokalen Gehältern Bangladesch bezahlen. Alleine die Forderung dass bei 7+% Inflation nun die COVID Zugaben unbegrenzt weiter gelten sollen ist eine Farce

Fingierte Krankmeldungen sogenannter Führungskräfte sind legitim😂
Genau mein Humor …
Beitrag vom 27.04.2022 - 11:01 Uhr
UserBoeing757767
User (724 Beiträge)
Läuft ja super. Was ein armseliges Bild als

Fingierte Krankmeldungen sogenannter Führungskräfte sind legitim😂
Genau mein Humor …

Na Mal sehen was passiert wenn die LH Manager ganz oben im Sommer bei ausgebuchten Fliegern auf einmal realisieren dass die Motivation der Arbeitskräfte a G von nun unrealistischen permanent Lohnstreitereien nicht ganz dem Optimum entsprechen oder gar Streiks anstehen. Wird dann wieder in der Bild geheult? Der Sommer kommt. Der Vorgeschmack ist schon da..( Catering Abfertigung, Bodenpersonal) . In vielen Bereichen. Und wenn ich da den Ober-Häuptling sehe, wie er meint mit 1000 AOC oder gekündigten TV und Forderungen I H v 15-20% weniger! die MA zu motivieren. Das das Mal nicht schief geht...

Mit einem Blick über den Tellerrand würde er besser sehen, dass in vielen Betrieben gerade a. Personalknappheit herrscht und b. Deutlich positive Lohnabschlüsse erzielt werden... Und auch dort herrscht/e/ COVID und Ukraine und sonstiges
Beitrag vom 27.04.2022 - 11:29 Uhr
Usergordon
User (3473 Beiträge)
Läuft ja super. Was ein armseliges Bild als

Fingierte Krankmeldungen sogenannter Führungskräfte sind legitim😂
Genau mein Humor …

Na Mal sehen was passiert wenn die LH Manager ganz oben im Sommer bei ausgebuchten Fliegern auf einmal realisieren dass die Motivation der Arbeitskräfte a G von nun unrealistischen permanent Lohnstreitereien nicht ganz dem Optimum entsprechen oder gar Streiks anstehen. Wird dann wieder in der Bild geheult? Der Sommer kommt. Der Vorgeschmack ist schon da..( Catering Abfertigung, Bodenpersonal) . In vielen Bereichen. Und wenn ich da den Ober-Häuptling sehe, wie er meint mit 1000 AOC oder gekündigten TV und Forderungen I H v 15-20% weniger! die MA zu motivieren. Das das Mal nicht schief geht...

Mit einem Blick über den Tellerrand würde er besser sehen, dass in vielen Betrieben gerade a. Personalknappheit herrscht und b. Deutlich positive Lohnabschlüsse erzielt werden... Und auch dort herrscht/e/ COVID und Ukraine und sonstiges

Das alles legitimiert nicht fingierte Krankschreibungen der "sogenannten Führungskräfte", von denen Sie berichtet haben.
Beitrag vom 27.04.2022 - 11:41 Uhr
UserJordanPensionär
Pensionär
User (570 Beiträge)
Hat sich Mal jemand die Konditionen für Stockholm angesehen? Das ist absolut traurig. Kein Wunder, dass die Antrittsgelder anbieten müssen, sonst würden die niemanden finden.

Ja, so ist das in der Marktwirtschaft. Das ist doch gut so, oder?

Nein ist es nicht!
Sie haben das Wort sozial (ergo:soziale Marktwirtschaft) vergessen.
Dad ist 'Race to the Bottom' und nichts anderes - aber definitiv nicht 'gut so'.
1 | 2 | 3 | « zurück | weiter »