Community / Kommentare zu aktuellen Nachrichten / Luftfahrt trug bislang 3,5 Prozent z...

Beitrag 1 - 4 von 4
Beitrag vom 03.09.2020 - 16:06 Uhr
UserAvokus
User (888 Beiträge)
Alter Wein in neuen Schläuchen.
Beitrag vom 03.09.2020 - 18:22 Uhr
UserFW 190
User (1697 Beiträge)
Alter Wein in neuen Schläuchen.

Das war schon mal eine wichtig Zusatzinformation. Danke.

Wenn die 32,6 Gt 1,5% des CO2 ausmachen, aber Luftfahrt 3,5% zugerechnet werden ist der Faktor >2. "Die Forscher schätzen, dass 32,6 Milliarden Tonnen rund 1,5 Prozent der gesamten menschlichen CO2-Emissionen entsprechen." Wenn dann aber in den letzen 20 Jahren die Hälfte, also rd. 16,3 Gt eingetragen wurden, beträgt der jährliche Anteil einfach mal gemittelt (Die Zunahme der letzten Jahre im Luftverkehr wird zum Teil durch sparsamere Flugzeuge ausgeglichen) 0,8 Gt mit Faktor also knapp 2Gt. Weltweit wurden 2019 je nach Rechnung der anteiligen Gase Methan und Lachgas 40 bis 45Gt freigesetzt. Die Luftfahrt wäre demnach mit rd. 4,5 bis 5% beteiligt.

Deshalb bin ich nicht überzeugt, das der Faktor so richtig ist denn der gesamte Verkehr inkl. Schifffahrt und Eisenbahn ÖPNV ist für 16% weltweit verantwortlich. Darin wurde die Luftfahr auch mit Zuschlag gerechnet.
Beitrag vom 03.09.2020 - 20:41 Uhr
UserBene78
User (64 Beiträge)
Alter Wein in neuen Schläuchen.

Das war schon mal eine wichtig Zusatzinformation. Danke.

Wenn die 32,6 Gt 1,5% des CO2 ausmachen, aber Luftfahrt 3,5% zugerechnet werden ist der Faktor >2. "Die Forscher schätzen, dass 32,6 Milliarden Tonnen rund 1,5 Prozent der gesamten menschlichen CO2-Emissionen entsprechen."

32,6 Gt CO2 = 1,5% gesamte Menschlicher CO2 Emmission
3,5% = gesamter Einfluss der Luftfahrt auf Klimaerwärmung = 1,5% CO2 Ausstoß + weitere Einflusfaktoren neben CO2 in Zusammenhang mit Luftfahrt

Wenn dann aber in den letzen 20 Jahren die Hälfte, also rd. 16,3 Gt eingetragen wurden, beträgt der jährliche Anteil einfach mal gemittelt (Die Zunahme der letzten Jahre im Luftverkehr wird zum Teil durch sparsamere Flugzeuge ausgeglichen) 0,8 Gt mit Faktor also knapp 2Gt. Weltweit wurden 2019 je nach Rechnung der anteiligen Gase Methan und Lachgas 40 bis 45Gt freigesetzt. Die Luftfahrt wäre demnach mit rd. 4,5 bis 5% beteiligt.

0,8 GT von 40Gt CO2 ~ 1,8%. Passt doch etwa.

Die Eingangs erwähnten 3,5% sind nicht CO2 emmision sondern der Einfluss von CO2 + weitere Faktoren. So verstehe ich den Artikel.
Beitrag vom 03.09.2020 - 23:26 Uhr
UserKranich
User (397 Beiträge)
Der ausführliche Bericht steht hier:
 https://www.dlr.de/content/de/artikel/news/2020/03/20200903_der-globale-luftverkehr-traegt-3-5-prozent-zur-klimaerwaermung-bei.html

Interessant die Aussage in der Studie:
„Zudem zeigt sich, dass nur ein Drittel der Klimawirkung des Luftverkehrs auf CO2-Emissionen entfällt und zwei Drittel auf Nicht-CO2-Effekte, wobei Kondensstreifen und daraus resultierende Kondensstreifen-Zirren der bedeutendste Faktor sind. ..“

Das bedeutet in der Konsequenz, dass eine Airline bei korrekter Klimakompensation für eine Tonne emittiertes CO2 im Flugbetrieb dann Zertifikate für äquivalent 3 Tonnen CO2 Emissionen kaufen müsste.