Community / Kommentare zu aktuellen Nachrichten / Lufthansa lässt Condor offenbar am ...

Beitrag 1 - 15 von 23
1 | 2 | « zurück | weiter »
Beitrag vom 14.04.2021 - 13:45 Uhr
UserTurbofan
User (56 Beiträge)
Hallo,

ist das jetzt die Rettung für Condor, oder zieht sich das jetzt nur länger hin? Was wäre, wenn Lufthansa jetzt die Feeder komplett einstellt und durch EW ersetzt? Vertrag gibt es doch nur mit LH. Was passiert, wenn die LH die staatlichen Schulden los ist? Ich weiß, ne Menge fragen, aber vielleicht kennt sich hier jemand aus?

Gruß Turbofan
Beitrag vom 14.04.2021 - 13:50 Uhr
UserSonnenbar
User (128 Beiträge)
schon wieder der Schlinge entkommen...zumindest kurzfristig..das ist grandios
Beitrag vom 14.04.2021 - 13:54 Uhr
UserAviation man
User (106 Beiträge)
Sobald LH die "rechtliche" Möglichkeit hat Condor wieder vertraglich loszuwerden, werden sie es tun. Man baut ja keine eigene Airline auf und hält die Konkurrenz über Wasser...Das Sterben am Tropf (Condor) wird weitergehen.
LH hat so viele Optionen Condor trotz Vertrag das Leben schwer zu machen.
Einfach mal Condor Passagiere stehen lassen, weil Flieger überbucht und so verpasst man den Anschluss mit Condor.
Und dann packt LH den "gestrandeten" Pax in den Eurowings Flieger. Vielleicht noch ein Upgrade usw. und beim nächsten Mal wird direkt EW gebucht. Möglichkeiten für LH wie Sand am Meer
Beitrag vom 14.04.2021 - 14:50 Uhr
User5starairline
User (6 Beiträge)
Wusste nicht, dass es der Lufthansa so schlecht geht. Hoffen wir das Beste, dass LH bald ihre vielen Milliarden Euro Schulden in ein paar Jahrzehnten begleichen kann. Ich als Steuerzahler bin es leid, dieser exklusiven 5-Sterne-Airline auch noch Geld zu leihen. Beste Lösung: Diesen LH-Verein einfach auflösen .... LH und Eurowings Desaster braucht keiner.
Beitrag vom 14.04.2021 - 15:19 Uhr
UserAviation man
User (106 Beiträge)
Wenn Sie sich mal nicht irren...

LH trägt zur wirtschaftlichen Kraft von Deutschland in erheblichem Maße bei...
Alleine die Menge an Arbeitslosen und die Kosten dadurch, sind nicht zu unterschätzen.
Und alleine die Frachtmengen aus und nach Deutschland, fliegen in den LH Fliegern um die Welt.
Und LH wird das Geld sehr schnell zurück gezahlt haben...
Beitrag vom 14.04.2021 - 15:28 Uhr
User5starairline
User (6 Beiträge)
Sie sind süß...
Carsten ist stolz auf Sie :)


Wenn Sie sich mal nicht irren...

LH trägt zur wirtschaftlichen Kraft von Deutschland in erheblichem Maße bei...
Alleine die Menge an Arbeitslosen und die Kosten dadurch, sind nicht zu unterschätzen.
Und alleine die Frachtmengen aus und nach Deutschland, fliegen in den LH Fliegern um die Welt.
Und LH wird das Geld sehr schnell zurück gezahlt haben...
Beitrag vom 14.04.2021 - 16:02 Uhr
Usercontrail55
User (3195 Beiträge)
Hallo,

ist das jetzt die Rettung für Condor, oder zieht sich das jetzt nur länger hin? Was wäre, wenn Lufthansa jetzt die Feeder komplett einstellt und durch EW ersetzt? Vertrag gibt es doch nur mit LH. Was passiert, wenn die LH die staatlichen Schulden los ist? Ich weiß, ne Menge fragen, aber vielleicht kennt sich hier jemand aus?

Gruß Turbofan
Schwierig zu beantworten. Condor schiebt für ihre Größe einen großen Schuldenberg vor sich her, verbunden mit hohem Investitionsbedarf. Ohne Investor werden die das nicht stemmen können.
Die Veträge kennen wir nicht, wer da wann welche Leistung durch wen zu erbringen hat. Aber nur wg der Condor wird LH ihren Feed nicht ändern, da hängt wesentlich mehr dran.
Da man sich "nur" nähert lese ich das als man verhandelt noch. Das ist etwas anderes, als wenn man nur die Kündigung zurückziehen würde. Das ginge umgehend. Daher ist meine Vermutung, dass das Leistungspaket angepasst wird und wohl nicht nach Oben. Vielleicht ist damit das Ziel schon erreicht, Condor zahlt mehr für die gleiche Leistung, bekommt weniger für das gleiche Geld oder zahlt weniger und bekommt weniger.
Warten wir mal ab, was da nach draußen dringt. Aero ist ja gut vernetzt ;-)

Dieser Beitrag wurde am 14.04.2021 16:03 Uhr bearbeitet.
Beitrag vom 14.04.2021 - 16:42 Uhr
UserMD 11
User (910 Beiträge)
Wusste nicht, dass es der Lufthansa so schlecht geht. Hoffen wir das Beste, dass LH bald ihre vielen Milliarden Euro Schulden in ein paar Jahrzehnten begleichen kann. Ich als Steuerzahler bin es leid, dieser exklusiven 5-Sterne-Airline auch noch Geld zu leihen. Beste Lösung: Diesen LH-Verein einfach auflösen .... LH und Eurowings Desaster braucht keiner.
Tja, wenn Sie auch nur ansatzweise wüssten was da gerade passiert, dann würden Sie nicht so einen Unsinn von sich geben.
LH hat gerade erst mal 2Mrd abgerufen, die sie spätestens Mitte Mai nach der Kapitalerhöhung zurückgezahlt haben wird. Damit ist der Staat raus. Der KfW Anteil ist ohnehin bereits zurückgezahlt.

Sie persönlich haben ohnehin null,null bezahlt und Vater Staat könnte allein durch die Aktienkursentwicklung bereits Mrd Gewinn einfahren.

Oder eben auflösen, dann wirds auch für Sie teuer, aber das werden Sie kaum verstehen.

Dieser Beitrag wurde am 14.04.2021 16:43 Uhr bearbeitet.
Beitrag vom 14.04.2021 - 17:35 Uhr
UserA300-600
User (192 Beiträge)
DANKE!!
Ich "mag" ja solche Trolls die sich immer wieder neu anmelden, ihrem LH-Hass freien Lauf lassen und dann wieder in der Versenkung verschwinden um ein paar Tage später wieder unter neuem Namen aufzutauchen...
Beitrag vom 14.04.2021 - 17:42 Uhr
UserGroße Krügerkl..
User (710 Beiträge)
Ich werde es weiterhin nicht verstehen warum es wettbewerbsrechtlich möglich ist, auf einem der am härtersten umkämpften märkte - wie z.b. Flugreisen für TOuristik - sonst wären ja die Margen nicht so niedrig,
das

1. ein Konkurrent (und das ist die Condor für die LH) Zugeliefert werden muss

2. das zu einem vergünstigten Tarif

3. mit einem Check through

4. mit übernahme der Haftung im Verspätungsfall für Strecken die man nicht betreibt

Das geht mir einfach nicht in den Kopf.
Würde man das z.b. auf die Bahn anwenden, dann müsste man die morgen zusperren.
Touristik Fernreisen sind leicht zu substituieren, es gibt massig Anbieter und die Condor spielt überhaupt keine Rollen in diesem Markt.
Airlines gibt es in Europa wie sand am Meer und viele fliegen von und nach FRA bzw. sind gut zu erreichen.

Ich kann das einfach 0 nachvollziehen, denn wo waren die Wettbewerbshüer denn als LCCs mit Drückeberger Modellen den Markt aufgemischt haben oder wo waren sie als Scheich finanzierte Carrier vom Golf die Langstrecke angegriffen haben?

Ich kann es nicht verstehen.
Beitrag vom 14.04.2021 - 18:00 Uhr
Usercontrail55
User (3195 Beiträge)
Ich werde es weiterhin nicht verstehen warum es wettbewerbsrechtlich möglich ist, auf einem der am härtersten umkämpften märkte - wie z.b. Flugreisen für TOuristik - sonst wären ja die Margen nicht so niedrig,
das

1. ein Konkurrent (und das ist die Condor für die LH) Zugeliefert werden muss

2. das zu einem vergünstigten Tarif

3. mit einem Check through

4. mit übernahme der Haftung im Verspätungsfall für Strecken die man nicht betreibt

Das geht mir einfach nicht in den Kopf.
Würde man das z.b. auf die Bahn anwenden, dann müsste man die morgen zusperren.
Touristik Fernreisen sind leicht zu substituieren, es gibt massig Anbieter und die Condor spielt überhaupt keine Rollen in diesem Markt.
Airlines gibt es in Europa wie sand am Meer und viele fliegen von und nach FRA bzw. sind gut zu erreichen.

Ich kann das einfach 0 nachvollziehen, denn wo waren die Wettbewerbshüer denn als LCCs mit Drückeberger Modellen den Markt aufgemischt haben oder wo waren sie als Scheich finanzierte Carrier vom Golf die Langstrecke angegriffen haben?

Ich kann es nicht verstehen.
Vielleicht hilft Ihnen das ja auf die Sprünge...

1. Das Wettbewerbsrecht ist im "Gesetz gegen den unlauteren Wettbewerb (UWG)” geregelt. Es ist vom Kartellrecht abzugrenzen, welches im "Gesetz gegen Wettbewerbsbeschränkungen (GWB)” geregelt ist. Beide Gesetze schützen den Wettbewerb, aber unter unterschiedlichen Aspekten. Das GWB will sicherstellen, dass es überhaupt einen Wettbewerb gibt (also Monopole und Preisabsprachen in Märkten mit nur wenigen Anbietern verhindern), das UWG will unlautere Wettbewerbshandlungen einzelner Anbieter in einem funktionierenden Markt bekämpfen.

2. Das Lauterkeitsrecht beschreibt die Spielregeln fairen wirtschaftlichen Verhaltens, die jedes Unternehmen im Wettbewerb um das Angebot und den Bezug wirtschaftlicher Leistungen einhalten muss. Es dient dem Schutz der Mitbewerber und der Verbraucher sowie dem Interesse der Allgemeinheit an einem unverfälschten Wettbewerb.

Hier: Durch die Marktmacht der LHG würde durch die einseitige Beendigung des Vertrages einem Mittbewerber plötzlich der ungehinderte Zugang zum Markt verwehrt. Das würde nach Ansicht mehrerer Behörden den Spielregeln fairen wirtschaftlichen Verhaltens widersprechen.

Dem muss man sich nicht anschließen, nützt aber nix. Ist dann so.


Dieser Beitrag wurde am 14.04.2021 18:01 Uhr bearbeitet.
Beitrag vom 14.04.2021 - 18:18 Uhr
UserNostradamus1899
User (93 Beiträge)
Wusste nicht, dass es der Lufthansa so schlecht geht. Hoffen wir das Beste, dass LH bald ihre vielen Milliarden Euro Schulden in ein paar Jahrzehnten begleichen kann. Ich als Steuerzahler bin es leid, dieser exklusiven 5-Sterne-Airline auch noch Geld zu leihen. Beste Lösung: Diesen LH-Verein einfach auflösen .... LH und Eurowings Desaster braucht keiner.
Tja, wenn Sie auch nur ansatzweise wüssten was da gerade passiert, dann würden Sie nicht so einen Unsinn von sich geben.
LH hat gerade erst mal 2Mrd abgerufen, die sie spätestens Mitte Mai nach der Kapitalerhöhung zurückgezahlt haben wird. Damit ist der Staat raus. Der KfW Anteil ist ohnehin bereits zurückgezahlt.

Sie persönlich haben ohnehin null,null bezahlt und Vater Staat könnte allein durch die Aktienkursentwicklung bereits Mrd Gewinn einfahren.

Oder eben auflösen, dann wirds auch für Sie teuer, aber das werden Sie kaum verstehen.

Das ist absolut herausragend für die Lufthansa, alle Kapitalbeschaffungsmassnahmen die letzten Monate wären ohne stille Beteiligung durch den Staat nicht möglich gewesen, so fair sollte man sein das einzugestehen. Allerdings ist die Gesamtverschuldung auf über 10 Milliarden Euro angewachsen, das Eigenkapital geht Richtung null und wird im August/September aufgebraucht sein. Bei ausbleibenden Geschäftskunden sind 2 Milliarden Gewinn wie vor Corona absolute Utopie, bin gespannt wie man den Schuldenberg tilgen will, auf unabsehbarer Zeit wächst dieser stetig weiter.
Beitrag vom 14.04.2021 - 23:45 Uhr
UserPLANEtruth
FQTV CC-Lover Selbstzahlen
User (638 Beiträge)
Hallo,

ist das jetzt die Rettung für Condor, oder zieht sich das jetzt nur länger hin? Was wäre, wenn Lufthansa jetzt die Feeder komplett einstellt und durch EW ersetzt? Vertrag gibt es doch nur mit LH. Was passiert, wenn die LH die staatlichen Schulden los ist? Ich weiß, ne Menge fragen, aber vielleicht kennt sich hier jemand aus?

Gruß Turbofan


Funktioniert ja nicht, da Eurowings weder in Muenchen noch Frankfurt Crews stationiert (oder nach airberlin Pleite darf) daher scheiden 2 Stecken schon mal mit Eurowings statt Lufthansa aus.
Aus welchem Grund denken Sie hat die Lufthansa Group kein Eurowingspersonal in Frankfurt oder Muenchen stationiert, obwohl Muenchen z.B. doch immer schon das Drehkreuz nach Italien war der Lufthansa Group?
Da hat auch die EU noch ein Auge drauf, daher klappt der Wechsel wie Sie denken NICHT!
Beitrag vom 14.04.2021 - 23:54 Uhr
UserPLANEtruth
FQTV CC-Lover Selbstzahlen
User (638 Beiträge)
Sobald LH die "rechtliche" Möglichkeit hat Condor wieder vertraglich loszuwerden, werden sie es tun. Man baut ja keine eigene Airline auf und hält die Konkurrenz über Wasser...Das Sterben am Tropf (Condor) wird weitergehen.
LH hat so viele Optionen Condor trotz Vertrag das Leben schwer zu machen.
Einfach mal Condor Passagiere stehen lassen, weil Flieger überbucht und so verpasst man den Anschluss mit Condor.
Und dann packt LH den "gestrandeten" Pax in den Eurowings Flieger. Vielleicht noch ein Upgrade usw. und beim nächsten Mal wird direkt EW gebucht. Möglichkeiten für LH wie Sand am Meer

Klappt nicht so einfach, den meist buchen die Flugpassagiere solcher Fluege ueber Reiseveranstalter, diese geben vor welche Airline zum Einsatz kommt, da kann nicht immer zwischen CONDOR oder einer Eurowings gewaehlt werden, selbst wenn der Flugtag identisch sein sollte!
Daher heisst es dann fuer viele Passagiere bei der Buchung, friss oder lass es bleiben.
Nicht so bei Nur Flug Buchern, die haben die volle Haftung und auch dann die Auswahl der Fluggesellschaft fuer sich.
Dennoch wird sich eine Lufthansa 2x ueberlegen einem Transit Passagier stehenzulassen oder dann doch besser einen Point to Point Pax auszuladen, wenn dieser auch nicht von CONDOR ist, denn die Zubringerfluggesellschaft haftet immer noch, schon vergessen, bei Langstrecke ueber 3 Std. "verspaeteter" Ankunft wird's teuer! Bei dem bisschen Kleingeld das die Lufthansa im Moment noch zum pokern hat, denke ich wird jeder angewiesen einen Transitpassagier wie Gold zu behandeln.
Beitrag vom 15.04.2021 - 00:01 Uhr
UserPLANEtruth
FQTV CC-Lover Selbstzahlen
User (638 Beiträge)
Wenn Sie sich mal nicht irren...

LH trägt zur wirtschaftlichen Kraft von Deutschland in erheblichem Maße bei...
Alleine die Menge an Arbeitslosen und die Kosten dadurch, sind nicht zu unterschätzen.
Und alleine die Frachtmengen aus und nach Deutschland, fliegen in den LH Fliegern um die Welt.
Und LH wird das Geld sehr schnell zurück gezahlt haben...



....Menge der Arbeitslosen und die Kosten dadurch . . .
Woher denken Sie, dass seit ueber 13 Monaten das Kurzarbeitergeld fuer nicht eingesetztes Personal einer Lufthansa Group kommt?
Lufthansa Cargo gibt statt der eigenen Gesellschaft Auftraege an Tochterfirmen, da billiger! Fuer eigenes Personal wird aber heftig Kurzarbeitergeld kassiert!
Auch eine Art und Weise Geld einzusparen, wenn man sich den eigenen Flugbetrieb nicht mehr leisten kann!
Ich denke bei der Lufthansa Group sieht es nicht so rosig aus wie Sie das denken, wenn selbst schon eine TUIfly fuer die doch so billige Eurowings eingesetzt wird?!

Traurig aber wahr!
1 | 2 | « zurück | weiter »