Community / Kommentare zu aktuellen Nachrichten / Lufthansa rechnet mit weiteren Engp...

Beitrag 1 - 15 von 20
1 | 2 | « zurück | weiter »
Beitrag vom 12.10.2021 - 10:53 Uhr
UsercosmoB
User (130 Beiträge)
Ah ok, weil die LH in Berlin seit Jahren Personal an den billigsten Provider outsourced und daher jetzt dort das gleiche Chaos herrscht wie in TXL wo von eigenem Personal auf prekär Beschäftigte und von einem Gate-Check-in zu einem chaotischen Zentralcheck-in gewechselt wurde, soll der Passagier jetzt 4 Stunden vor Abflug am Flughafen sein? Komisch Easyjet ist nicht betroffen obwohl mehr Flüge vom BER, wie kann das sein?
Beitrag vom 12.10.2021 - 11:10 Uhr
UserJoachimE
User (301 Beiträge)
Das kann durchaus sein. Eigene Erfahrung vor 4 Wochen ( zum Glück BC Schalter ):

1. LH-Kunden fliegen oft mit Gepäck und müssen daher vermehrt an den Check-In-Schalter. Bei EJ ist das je eher nicht der Fall.

2. Die "gute Frau" am Schalter muß für JEDEN Zielort prüfen, ob die jeweiligen Impfbescheinigungen, Zertifikate, Genehmigungen vorliegen. Und da waren Asien, Europa, Indien, naher Osten ... alles dabei. Und nicht jeder Passagier hat alles zur Hand. Auch nicht die einheimischen Staatsbürger. Und dann wird ewig diskutiert. Da hat EJ wohl auch weniger ein Problem mit.

3. Ich denke für mich, daß es vielleicht sinnvoller wäre, die Check-In`s nach Zielgebieten zu ordnen.

Dieser Beitrag wurde am 12.10.2021 11:12 Uhr bearbeitet.
Beitrag vom 12.10.2021 - 11:59 Uhr
Usercontrail55
User (2902 Beiträge)
Ah ok, weil die LH in Berlin seit Jahren Personal an den billigsten Provider outsourced und daher jetzt dort das gleiche Chaos herrscht wie in TXL wo von eigenem Personal auf prekär Beschäftigte und von einem Gate-Check-in zu einem chaotischen Zentralcheck-in gewechselt wurde, soll der Passagier jetzt 4 Stunden vor Abflug am Flughafen sein?
Das Chaos in TXL waren weniger die CheckIns, sondern eher die Security und die Gepäckentladung. Beides Bereiche, in denen eine Fluggesellschft nicht selbst agiert. Für den Wechsel des Flughafens kann Sie auch nichts.
Komisch Easyjet ist nicht betroffen obwohl mehr Flüge vom BER, wie kann das sein?
Wissen Sie das? Das Easy die Gäste nicht früher zum Flughafen bittet heißt ja nicht, dass es dort besser läuft. Und vor Gott, oder der Security, sind alle gleich und Easy ist es völlig egal, ob Sie das schaffen oder nicht. Wenn aber mal ein Umsteiger eingecheckt wurde, dann muss sich die Airline kümmern.

Dieser Beitrag wurde am 12.10.2021 11:59 Uhr bearbeitet.
Beitrag vom 12.10.2021 - 12:07 Uhr
UsercosmoB
User (130 Beiträge)
Bin vor sechs Wochen vom BER über FRA nach Nairobi geflogen. Konnte wg. Senatorstatus am First Class Schalter einchecken. Mit meiner Buchung poppten bei der Dame die Anforderungen für Kenya auf. Sprich ich zeigte meine Doppelimpfung und meinen PCR-Test und nach maximal 60 Sekunden war ich und mein Gepäck abgefertigt. Die Mitarbeiterin war hochprofessionell und freundlich, ist an dem Schalter wahrscheinlich auch Langstreckenpassagiere gewohnt. Priority Lane bei der Sicherheitskontrolle und 15 min nach Ankunft am Flughafen sass ich in der Lounge. Früher gab es diese fitten MA halt an allen Schalter, heute ist das eher selten.

Das kann durchaus sein. Eigene Erfahrung vor 4 Wochen ( zum Glück BC Schalter ):

1. LH-Kunden fliegen oft mit Gepäck und müssen daher vermehrt an den Check-In-Schalter. Bei EJ ist das je eher nicht der Fall.

2. Die "gute Frau" am Schalter muß für JEDEN Zielort prüfen, ob die jeweiligen Impfbescheinigungen, Zertifikate, Genehmigungen vorliegen. Und da waren Asien, Europa, Indien, naher Osten ... alles dabei. Und nicht jeder Passagier hat alles zur Hand. Auch nicht die einheimischen Staatsbürger. Und dann wird ewig diskutiert. Da hat EJ wohl auch weniger ein Problem mit.

3. Ich denke für mich, daß es vielleicht sinnvoller wäre, die Check-In`s nach Zielgebieten zu ordnen.
Beitrag vom 12.10.2021 - 12:14 Uhr
UsercosmoB
User (130 Beiträge)
Nö am Wochenende war das Hauptproblem der Check-in, da alle 35 Sicherheitslinien offen waren. Das Problem war das Missmanagement bei der LH-Gruppe. Und dass sich für den Mindestlohn keiner mehr die Frühinvalidität bei den Gepäckabfertigern antut verstehe ich mehr als gut. Da gibt es so viele Ansatzpunkte (kürzere Schichten, mehr Personal, technische Hilfsmittel etc.) aber die kosten halt und die Fluggesellschaften(und die meisten Passagiere) wollen billig, billig, billig.

Ah ok, weil die LH in Berlin seit Jahren Personal an den billigsten Provider outsourced und daher jetzt dort das gleiche Chaos herrscht wie in TXL wo von eigenem Personal auf prekär Beschäftigte und von einem Gate-Check-in zu einem chaotischen Zentralcheck-in gewechselt wurde, soll der Passagier jetzt 4 Stunden vor Abflug am Flughafen sein?
Das Chaos in TXL waren weniger die CheckIns, sondern eher die Security und die Gepäckentladung. Beides Bereiche, in denen eine Fluggesellschft nicht selbst agiert. Für den Wechsel des Flughafens kann Sie auch nichts.
Komisch Easyjet ist nicht betroffen obwohl mehr Flüge vom BER, wie kann das sein?
Wissen Sie das? Das Easy die Gäste nicht früher zum Flughafen bittet heißt ja nicht, dass es dort besser läuft. Und vor Gott, oder der Security, sind alle gleich und Easy ist es völlig egal, ob Sie das schaffen oder nicht. Wenn aber mal ein Umsteiger eingecheckt wurde, dann muss sich die Airline kümmern.
Beitrag vom 12.10.2021 - 12:26 Uhr
Useratc
User (489 Beiträge)
Wie kann es sein, dass ein nagelneuer Airport da weniger effizent ist, als einer, der in den 80ern eröffnet wurde?
Was ist da los?

Dieser Beitrag wurde am 12.10.2021 13:13 Uhr bearbeitet.
Beitrag vom 12.10.2021 - 12:28 Uhr
Useren-zym
User (121 Beiträge)
Er steht in (bzw. bei) Berlin - das sagt schon alles.
Beitrag vom 12.10.2021 - 13:15 Uhr
Userdlehmann66
User (421 Beiträge)
Ich fliege nun auch wieder und damit jetzt neu über BER
- also easyjet und Speedyboarding und man ist in 20 min vom Taxistand am Gate
ABER:
- warum kommt man überhaupt ohne Nachweis eines Zertifikats ins Terminal???? Das Ding war rappelvoll und niemand wurde kontrolliert. In Rom wird man am Eingang kontrolliert. Die brauchen dazu ewig und das kann man deutlich verbessern aber trotzdem finde ich es nicht OK, wenn man ohne Zertifikat ins Terminal kommt.
- Warum kann man nicht online auf der LH oder easyjet Seite sein Zertifikat hinterlegen? Ja für Einmal pro Jahr Flieger nicht so wichtig aber für alle Vielflieger ein Zeitgewinn? Dann muss man beim Check-in nur noch den Pass checken aber das passiert ja so wie so. Ja-nee, das eine Impfung die Lösung ist, ist mehr oder weniger seit Mai 2020 bekannt, dass man dafür Nachweise und Prozesse braucht auch....und die Fliegereibranche hatte ca. ein Jahr Leerlauf und eigentlich Zeit hier Tools und Prozesse zu erstellen.
- mir macht aus anderen Gründen der BER Sorgen
- er läuft aktuell auf ca. 50% Last und ich finde ihn mehr als voll im Verhältnis z.B. zu Zürich oder TXL oder FCO. Wo sollen die Menschen hin, wenn er auf 100% läuft?
- er ist dreckig, mir wurde von mehreren Seiten berichtet, dass die WCs unterirdisch dreckig sind und ich war einmal drin und kann das nur bestätigen. Wie soll das bei 100% aussehen.
- er ist ja neu und schon jetzt funktionieren mehr als die Hälfte der Rolltreppen und Laufbänder nicht. Ich finde das unterirdisch

Aber letztens hatten wir einen Maskenverweigerer an Bord. Da sagt der ramp agent zum Purser, er hat die Polizei gerufen und normal sind die auch in 10 min da aber hier ist ja Berlin und da ist alles speziell. Die ersten 5 Reihen im Flieger haben gelacht....
Beitrag vom 12.10.2021 - 13:16 Uhr
Useratc
User (489 Beiträge)
Nee - tut es nicht. Das hat ja bei den alten Berliner Flughäfen auch funktioniert.
Wie soll das erst werden, wenn der Flughafen unter Vollast betrieben wird?
Beitrag vom 12.10.2021 - 13:36 Uhr
Usercontrail55
User (2902 Beiträge)
Bin vor sechs Wochen vom BER über FRA nach Nairobi geflogen. Konnte wg. Senatorstatus am First Class Schalter einchecken. Mit meiner Buchung poppten bei der Dame die Anforderungen für Kenya auf. Sprich ich zeigte meine Doppelimpfung und meinen PCR-Test und nach maximal 60 Sekunden war ich und mein Gepäck abgefertigt. Die Mitarbeiterin war hochprofessionell und freundlich, ist an dem Schalter wahrscheinlich auch Langstreckenpassagiere gewohnt.
Wie jetzt, eine prekär Beschäftige eines billigst Providers war "hochprofessionell und freundlich"? Da bringen Sie jetzt aber eine ganze Weltanschaung ins Wanken.
Beitrag vom 12.10.2021 - 16:01 Uhr
UserEricM
User (3351 Beiträge)
+240 min vorher am Flughafen ...
Wer hat nochmal hier letztens behauptet, die Bahn könnte mit innerdeutschen Flügen nicht mithalten?
Mir scheint, selbst mit einer Draisine hatte man ex BER gar nicht mal so schlechte Chancen :D
Beitrag vom 12.10.2021 - 17:14 Uhr
Userhagensolberg
User (18 Beiträge)
Flöther dürfte auch hier nicht mit seiner eigenen Kanzlei den Prozess führen. Gegen Etihad sind auch Externe man datiert worden.
Was aber auffällt: Es zieht sich eine blutige Spur juristischer Niederlagen durch das Verfahren:
- unwirksame Kündigungen im Cockpit
- Mit dem LG Berlin falschen Gerichtsstand gegen Etihad
- keine Emissionszertifikate nach dem Generalanwalt beim EuGH
Dagegen war Schalke letzte Saison mega erfolgreich.

Aber immer noch wird positiv berichtet!
Beitrag vom 12.10.2021 - 18:49 Uhr
UserNicci72
User (452 Beiträge)
+240 min vorher am Flughafen ...
Wer hat nochmal hier letztens behauptet, die Bahn könnte mit innerdeutschen Flügen nicht mithalten?
Mir scheint, selbst mit einer Draisine hatte man ex BER gar nicht mal so schlechte Chancen :D
Ja - eine Kundenbeschaffungsmassnahme für die Deutsche Bahn - als Dank für die Aushilfe wenn Herr Weselsky mal wieder very busy ist...
Beitrag vom 12.10.2021 - 19:43 Uhr
UsercosmoB
User (130 Beiträge)
Die 5 Star Airline:
 https://www.tagesspiegel.de/berlin/vier-stunden-vorlaufzeit-am-ber-lufthansa-nimmt-empfehlung-an-passagiere-zurueck/27700324.html
Beitrag vom 12.10.2021 - 21:45 Uhr
Useren-zym
User (121 Beiträge)
Die Welthauptstadt:
 https://www.berliner-zeitung.de/mensch-metropole/reisst-ihn-ab-so-schlecht-bewerten-passagiere-den-flughafen-ber-li.188320
1 | 2 | « zurück | weiter »