Community / Kommentare zu aktuellen Nachrichten / Mitarbeiter zur Freigabe gemobbt

Beitrag 1 - 2 von 2
Beitrag vom 06.08.2020 - 13:01 Uhr
UserEricM
User (2365 Beiträge)
der Vorschlag der FAA für die Höhe der Strafzahlung liegt bei 1,25 Millionen US-Dollar.

Zum Einen: Fehlen da nicht ein paar Nullen? 1,25 Mio ist für ein derartiges Vergehen, das bewusst Menschenleben in Gefahr bringt ja praktisch geschenkt.
Zum Anderen: Warum lese ich in diesme Bericht nicht, dass das ODA Verfahren mit sofortiger Wirklung terminiert ist und Zertifizierungen wieder vollständig von der FAA übernommen werden?

Man kann Fehler machen, OK. Aber die eigenen Mitarbeiter zu zwingen, Zertifizierungen entgegen den Regeln auszusprechen, disqualifiziert Boeing vollständig für die Übernahme einer derartigen Verantwortung.


Dieser Beitrag wurde am 06.08.2020 13:03 Uhr bearbeitet.
Beitrag vom 06.08.2020 - 14:09 Uhr
UserNur_ein_Y_PAX
User (377 Beiträge)
Da fehlen doch keine Nullen.
Das ist ein US Unternehmen die werden nur mit 1 Promille dessen bestraft wie nicht US Firmen.

Dieser Beitrag wurde am 06.08.2020 14:09 Uhr bearbeitet.