Community / Kommentare zu aktuellen Nachrichten / Qantas will Impfpflicht für Flugrei...

Beitrag 1 - 15 von 33
1 | 2 | 3 | « zurück | weiter »
Beitrag vom 24.11.2020 - 07:03 Uhr
Userfollowme
User (33 Beiträge)
Tasächlich habe ich ähnliches erwartet.

Allerdings eher von Seiten des Australian Department Of Home Affairs bei der Erteilung des Visums. Dafür hätte ich dann auch volles Verständnis!

Das eine Airline das macht (machen darf) überrascht mich dann doch.

Würde mich interessieren, wie die Rechtslage in Europa ist.
Kann mir vorstellen, dass die Rechtslage äußerst problematisch ist, wenn Airlines Impfungen fordern, es aber von staatlicher Seite keine Impfpflicht gäbe.
Beitrag vom 24.11.2020 - 08:08 Uhr
UserGroße Krügerkl..
User (189 Beiträge)
Tatsächlich war zu erwarten das die Impfpflicht weltweit durch die Hintertüre kommt.

Nach dem Motto: Du musst dich nicht impfen lassen, aber wenn du fliegen / reisen / ins Stadion / Theater etc. willst, musst du die Immpfung nachweisen.

Das ist gleichbedeutent mit einer Impfpflicht, dabei ist das eine entscheidung die jeder mensch selbst treffen muss.

Von Langzeitfolgen der Impfungen hat keiner eine Ahnung, wie auch, ein in 10-12 Monaten hektisch zusammengezimmerter Impfstoff, naja.

UNd das gegen eine Krankheit, bei der je nachdem welchen Zahlen man glaubt 95-98% maximal eine saubere Grippe haben, 50% nicht mal wissen das sie was haben.
Beitrag vom 24.11.2020 - 08:09 Uhr
Usershred
User (15 Beiträge)
Kann mir vorstellen, dass die Rechtslage äußerst problematisch ist, wenn Airlines Impfungen fordern, es aber von staatlicher Seite keine Impfpflicht gäbe.

Wieso Impfpflicht? Es wird doch niemand von staatlicher Seite gezwungen, eine Fernreise anzutreten.

Außerdem ist es schon heute nichts Ungewöhnliches, dass für die Einreise in bestimmte Länder ein Impfschutz nachgewiesen werden muss, beispielsweise gegen Gelbfieber oder Masern ( https://www.auswaertiges-amt.de/blob/2279420/ce0d24ccd788df0f59df8bf1af02740b/reise-impfempfehlungen-aa-data.pdf) Jetzt wird halt Covid dazukommen.
Beitrag vom 24.11.2020 - 08:31 Uhr
User4UPilot
User (274 Beiträge)
Wenn man liest, dass sich in Deutschland 40% der Menschen nicht impfen lassen wollen und weitere 20 noch unsicher sind (in anderen Ländern sind es noch mehr), sind das doch bei so einer Forderung auch Passagiere, die den Airlines dann auch fehlen. Bin mal gespannt, wie die Airlines dann reagieren, wenn die Flieger halb leer fliegen. Wird noch spannend, wenn es keine Impfpflicht weltweit gibt.
Beitrag vom 24.11.2020 - 09:03 Uhr
UserEricM
User (2516 Beiträge)
Tatsächlich war zu erwarten das die Impfpflicht weltweit durch die Hintertüre kommt.

Nennen wir es Anreiz ...

Nach dem Motto: Du musst dich nicht impfen lassen, aber wenn du fliegen / reisen / ins Stadion / Theater etc. willst, musst du die Immpfung nachweisen.
Das ist gleichbedeutent mit einer Impfpflicht, dabei ist das eine entscheidung die jeder mensch selbst treffen muss.

Nein, es wäre eben keine Pflicht.
Jeder kann weiter selbst entscheiden, ob er weiter seine Mitmenschen in Gefahr bringen oder lieber ins Ausland fliegen möchte.
Zu Kino, Stadion, Theater: Das hat zwar noch keiner so vorgeschlagen, aber sinnvoll wäre das natürlich auch. Am besten nehmen wir auch noch Gaststätten mit dazu.

Laut meinem Lieblings-Airline Chef würden Deutsche ja nackt über Scherben robben um billig fliegen zu können... da müsste ein kleiner Pieks, um überhaupt fliegen zu können, doch auch drin sein :)

Nein, mal ernsthaft: Da so eine Regelung hilft, auch und gerade Junge und Esoterik-Schwurbler zum Impfen zu bekommen - man will ja schließlich wieder Party auf Malle oder den Sebsterfahrungs-Kurs in Thailand machen - bin ich absolut dafür.

Dieser Beitrag wurde am 24.11.2020 09:23 Uhr bearbeitet.
Beitrag vom 24.11.2020 - 09:38 Uhr
UserMiesek
User (4 Beiträge)
Wenn man liest, dass sich in Deutschland 40% der Menschen nicht impfen lassen wollen und weitere 20 noch unsicher sind (in anderen Ländern sind es noch mehr), sind das doch bei so einer Forderung auch Passagiere, die den Airlines dann auch fehlen. Bin mal gespannt, wie die Airlines dann reagieren, wenn die Flieger halb leer fliegen. Wird noch spannend, wenn es keine Impfpflicht weltweit gibt.

Das sehe ich ganz genauso.
Beitrag vom 24.11.2020 - 09:44 Uhr
UserMiesek
User (4 Beiträge)
Die Impfung wird hoffentlich gesunde Menschen nicht krank machen, dann dürften die Geschäftsbedingungen nämlich wieder zurückgeändert werden. Vielleicht stellt sich aber heraus, dass gesunde Menschen gar keine Impfungen brauchen, weil nach Ansicht angesehener Experten wie Professor Bhakdi die Mehrzahl der Menschen bereits über ausreichend Immunität verfügen, auch ohne Zwangsimpfung über die Hintertür.

Sollte sich eine derartige Impfpflicht bei Flugreisen durchsetzten, dann können wir davon ausgehen dass es nicht nur für das Fliegen zur Voraussetzung wird. Die Impfung mit derartig neuen Impfstoffen ist mit den verkürzten Prüfverfahren mit kaum nennenswerten Erfahrungen und schon gar keinen Langzeiterfahrungen ausgestattet. D.H. eine Impfzwang wäre ein Eingriff in die persönliche Unversehrtheit. Bei Gelbfieber und Masern oder Tetanus liegen langjährige Erfahrungen vor. Bei den neuen Coronawirkstoffen liegen null Erfahrungen vor. Für mein Verständnis wäre es unethisch eine Impfung zu verlangen. I

ch kann da nur auf den gesunden Menschenverstand der Leute appellieren und solche Airlines zu meiden. Dann werden sich solche Geschäftsbedingungen von selbst erledigen.

Für mich persönlich steht fest, ich werde mich nicht gegen Corona oder Grippe oder Ähnliches impfen lassen, auch wenn es bedeutet dass ich nicht mehr fliegen darf. Ich kann nur hoffen das noch ein Funken gesunder Menschenverstand in der Gesellschaft existiert, sonst sehe ich nicht nur fürs Fliegen schwarz.
Beitrag vom 24.11.2020 - 09:46 Uhr
UserMiesek
User (4 Beiträge)
Tatsächlich war zu erwarten das die Impfpflicht weltweit durch die Hintertüre kommt.

Nach dem Motto: Du musst dich nicht impfen lassen, aber wenn du fliegen / reisen / ins Stadion / Theater etc. willst, musst du die Immpfung nachweisen.

Das ist gleichbedeutent mit einer Impfpflicht, dabei ist das eine entscheidung die jeder mensch selbst treffen muss.

Von Langzeitfolgen der Impfungen hat keiner eine Ahnung, wie auch, ein in 10-12 Monaten hektisch zusammengezimmerter Impfstoff, naja.

UNd das gegen eine Krankheit, bei der je nachdem welchen Zahlen man glaubt 95-98% maximal eine saubere Grippe haben, 50% nicht mal wissen das sie was haben.

Dem kann ich voll umfänglich zustimmen.
Beitrag vom 24.11.2020 - 09:48 Uhr
UserBulls23
User (1 Beiträge)
Wenn das zur Voraussetzung wird das man wieder auf Langstrecke fliegen kann sin die Airlines alle Pleite bevor das Jahr 2021 vorbei ist.
Wenn wir davon ausgehen das es in Deutschland vier Jahre brauchen wird bis alle geimpft sind und das im Jahr 2021 nur die Risikogruppen geimpft werden können (ca 10 Millionen), dann kann es eigentlich nur auf darauf hinaus laufen das man entweder geimpft ist oder einen aktuellen negativen Coronatest vorweist.

Ansonsten fehlen auf der Langstrecke zu viele potenzielle Passagiere in den nächsten 12-24 Monaten.
Beitrag vom 24.11.2020 - 09:57 Uhr
UserMiesek
User (4 Beiträge)
Tatsächlich war zu erwarten das die Impfpflicht weltweit durch die Hintertüre kommt.

Nennen wir es Anreiz ...

Nach dem Motto: Du musst dich nicht impfen lassen, aber wenn du fliegen / reisen / ins Stadion / Theater etc. willst, musst du die Immpfung nachweisen.
Das ist gleichbedeutent mit einer Impfpflicht, dabei ist das eine entscheidung die jeder mensch selbst treffen muss.

Nein, es wäre eben keine Pflicht.
Jeder kann weiter selbst entscheiden, ob er weiter seine Mitmenschen in Gefahr bringen oder lieber ins Ausland fliegen möchte.
Zu Kino, Stadion, Theater: Das hat zwar noch keiner so vorgeschlagen, aber sinnvoll wäre das natürlich auch. Am besten nehmen wir auch noch Gaststätten mit dazu.

Laut meinem Lieblings-Airline Chef würden Deutsche ja nackt über Scherben robben um billig fliegen zu können... da müsste ein kleiner Pieks, um überhaupt fliegen zu können, doch auch drin sein :)

Nein, mal ernsthaft: Da so eine Regelung hilft, auch und gerade Junge und Esoterik-Schwurbler zum Impfen zu bekommen - man will ja schließlich wieder Party auf Malle oder den Sebsterfahrungs-Kurs in Thailand machen - bin ich absolut dafür.

Sie sind wohl ein Fan der "Schonen neuen Welt" und halten sich selbst für das Maß aller Dinge. Wer Leute die eine andere Meinung vertreten als Schwurbler oder Ähnliches abtut, der hat für mich ein seltsames Verständnis von Demokratie. Wer am Ende die Schwurbler sind wird man erst noch sehen.
Ich finde Ihre Äußerungen sind an Zynik nicht zu überbieten.

Finden Sie eigentlich Wohlgefallen an der Situation in der sich die Luftfahrtunternehmen jetzt befinden? Der Eindruck drängt sich dem Leser Ihrer Kommentare zunehmend auf.
Beitrag vom 24.11.2020 - 10:31 Uhr
UserGreenhorn
User (2 Beiträge)
Ich kann die Vorbehalte einiger Kommentatoren nicht verstehen. Es ist keine Impfpflicht durch die Hintertür, sondern purer Überlebenskampf für die Airline. Es gibt bei uns ja auch keine Führerscheinpflicht für Jedermann, sondern nur für den, der Fahren möchte. Ich gehe davon aus, dass es auch eine Lösung im Interesse der LH wäre. Die Frage ist doch nur, wie kommt man an die Ampullen, ohne in der Risikogruppe zu sein.
Beitrag vom 24.11.2020 - 10:45 Uhr
UserEricM
User (2516 Beiträge)
Sie sind wohl ein Fan der "Schonen neuen Welt" und halten sich selbst für das Maß aller Dinge. Wer Leute die eine andere Meinung vertreten als Schwurbler oder Ähnliches abtut, der hat für mich ein seltsames Verständnis von Demokratie. Wer am Ende die Schwurbler sind wird man erst noch sehen.
Ich finde Ihre Äußerungen sind an Zynik nicht zu überbieten.


Ich finde hier beim besten Willen kein Argument, warum Impfpflicht für Flugreisen eine schlechte Idee wäre. Nur etwas beleidigte Empörung ...

Finden Sie eigentlich Wohlgefallen an der Situation in der sich die Luftfahrtunternehmen jetzt befinden? Der Eindruck drängt sich dem Leser Ihrer Kommentare zunehmend auf.

Ein neuer Corona-Ausbruch, der nach einer einmal begonnenen Lockerung einen neuen Lockdown erfordert, wäre für die Fluggesellschaften viel schlimmer als jetzt erstmal nur diejenigen zu befördern, die sich verantwortlich verhalten.
Für die restliche Wirtschaft gilt das sowieso.
Die Quer"denker" sind eine kleine Minderheit, wenn auch eine überproportional laute. Die fallen bei der Gesamtzahl der Passagiere denke ich deutlich weniger ins Gewicht als zukünftige Lockdowns.

Tatsächlich sehe ich Menschen, die Regeln nicht einhalten, gegen Gesetze verstoßen und die wie Sie eine Impfpflicht als Eingriff in die persönliche Freiheit ablehnen obwohl sie so eine Gefahr für Andere bleiben, als ursächlich für die aktuelle 2. Welle, den so herbeigeführten 2. Teil-Lockdown und damit für die anhaltende Flaute der Luftverkehrswirtschaft an.

Wenn hier also einer Gefallen an der Situation der Luftfahrtunternehmen zu haben scheint, dann ja offenbar Sie.

Dieser Beitrag wurde am 24.11.2020 13:36 Uhr bearbeitet.
Beitrag vom 24.11.2020 - 10:49 Uhr
Userflydc9
User (524 Beiträge)
Tatsächlich war zu erwarten das die Impfpflicht weltweit durch die Hintertüre kommt.

Nach dem Motto: Du musst dich nicht impfen lassen, aber wenn du fliegen / reisen / ins Stadion / Theater etc. willst, musst du die Immpfung nachweisen.


Soll ich dann vielleicht immer mit meinem Impfpass herumrennen, wenn ich reisen will, ind theater gehen oder zum Fußballmatch?

Soweit wirds noch kommen. Unfassbar was da sich manche ausmalen oder gar verlangen.

P.S.Ich werde mich in den ersten Jahren sicher NICHT mit diesem unerprobtem Impfstoff impfen lassen.
Beitrag vom 24.11.2020 - 11:06 Uhr
UserGreenhorn
User (2 Beiträge)
Tatsächlich war zu erwarten das die Impfpflicht weltweit durch die Hintertüre kommt.

Nach dem Motto: Du musst dich nicht impfen lassen, aber wenn du fliegen / reisen / ins Stadion / Theater etc. willst, musst du die Immpfung nachweisen.


Soll ich dann vielleicht immer mit meinem Impfpass herumrennen, wenn ich reisen will, ind theater gehen oder zum Fußballmatch?

Soweit wirds noch kommen. Unfassbar was da sich manche ausmalen oder gar verlangen.

P.S.Ich werde mich in den ersten Jahren sicher NICHT mit diesem unerprobtem Impfstoff impfen lassen.

Niemand muss sich impfen lassen (zumindest aktuelle Rechtslage), aber niemand wird gezwungen ins Flugzeug zu steigen, oder ins Theater/Stadion etc. zu gehen. Eine ganz individuelle Entscheidung. Aber darüber zu jammern, dass meine Entscheidung keine Akzeptanz beim Veranstalter findet, ist inkonsequent.
Beitrag vom 24.11.2020 - 11:19 Uhr
UserLP
User (342 Beiträge)
Ich bin dafür, dass es jedem selbst überlassen wird, wie und ob er sich und andere schützt. Entweder durch Impfen oder eben durch weiteres in Kauf nehmen von Einschränkungen. Ich selbst stehe dem Impfen sehr aufgeschlossen gegenüber, verstehe aber auch, dass es keine staatliche Impfpflicht geben kann! Und ja, eine Fluggesellschaft darf sicher Anforderungen an seine Kundschaft stellen. Schließlich hat sie das Hausrecht in ihren Transportmitteln. Wie das beim Kunden ankommt, wird man dann sehen.
Aber wenn ich die Wahl hätte, würde ich eher in den Flieger mit den geimpften Probanden steigen.
1 | 2 | 3 | « zurück | weiter »