Community / Kommentare zu aktuellen Nachrichten / Schotten ermitteln in Deutschland

Beitrag 1 - 4 von 4
Beitrag vom 22.03.2019 - 21:12 Uhr
UserNeilArmstrong
User (281 Beiträge)
Die Stasi hat auch eine RAF logistisch (und wahrscheinlich auch finanziell) unterstützt und die RAF-Mörder sogar in die DDR eingebürgert, nachdem der Fahndungsdruck im Westen zu groß geworden war. Deshalb kann man sehr wohl davon ausgehen, daß da auch eine Stasi mit dabei gewesen sein mag. Nur diese Täter sitzen heute schon wieder im Deutschen Bundestag, zwar unter neuem Namen (LINKE), aber es sind nicht nur Söhne sondern sogar noch aktive Täter mit dabei. Selbst wenn Gysi das anders sieht, doch Mord verjährt nie!

Das ist in den 70er Jahren von Wehner und Altkanzler Schmidt durchgesetzt worden, nachdem damals noch eine 30-jährige Verjährungsfrist für Mörder gegolten hat. Diese hätte ohne Gesetzesänderung auch die Mörder aus dem 3. Reich straffrei gestellt. Heute betrifft es eben andere Terroristen.
Beitrag vom 23.03.2019 - 09:12 Uhr
Userhinterfrager2
selbstständig
User (206 Beiträge)
@NeilArmstrong

Wer hat denn jetzt die Opfer von Lockerbie umgebracht? Gregor Gysi persönlich ("Nur diese Täter sitzen heute schon wieder im Deutschen Bundestag, zwar unter neuem Namen (LINKE)")? Ich lese in dem Artikel lediglich, das ZEUGEN vernommen werden. Aber für Sie ist selbstverständlich alles klar! Übrigens zum Thema "heute schon wieder": wir haben das Jahr 2019 (zweitausendneunzehn!!!), und die Linke sitzt seit der Wiedervereinigung (30 Jahre) - demokratisch gewählt - im Bundestag! Aber das scheint fü Sie ja viel schlimmer zu sein, als das JETZT wieder rechte Kräfte im Bundestag sitzen. Wie kann man nur so verblendet sein!?
Beitrag vom 23.03.2019 - 13:26 Uhr
UserBV 144
User (100 Beiträge)
Die DDR war noch in ganz andere Sachen verwickelt, ich sag nur: gefakte Nazi Aufmärsche, gekaufte Bundestagsabgeordnete etc.
Sollte das jemand von Scotland Yard lesen: schauen sie doch mal in den Redaktionen des deutschen öffentlich rechtlichen Rundfunks vorbei.
Ich bin mir sicher das sie dort etliche "Zeitzeugen" finden werden.
Beitrag vom 23.03.2019 - 16:56 Uhr
Userhinterfrager2
selbstständig
User (206 Beiträge)
@BV 144

Das bestreitet ja auch niemand, dass die DDR an vielen - auch verbrecherischen Sachen - beteiligt war. Allerdings ist diese nun bereits seit 30 (dreißig) Jahren Geschichte! Und vielleicht wäre es ja ganz nützlich für die Betrachtung unserer HEUTIGEN Welt (und einiger Entwicklungen) mal einen realistischen Blick ins jetzt zu werfen. So z.B. sind (meine Meinung) die über 300 Toten der Boeing Abstürze Opfer von Profitgier geworden und die Verantwortlichen bei Boeing / FAA / EASA etc. gehören wegen fahrlässiger Tötung in besonders schweren Fall angeklagt. Wir aber nicht passieren, denn wir leben ja in rechtsstaatlichen Verhältnissen.